• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Aktuelle Informationen zum Thema Corona

Minden-Lübbecke -

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 18.09.2020 - 25 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 18. September 2020) gibt es 824 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (91), Gemeinde Hille (39), Gemeinde Stemwede (59), Stadt Minden (287), Porta Westfalica (51) Lübbecke (72), Espelkamp (55), Pr. Oldendorf (33), Stadt Rahden (43), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (52)

Genesen sind nun 748 Personen: 74 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (52), Hille (37), Hüllhorst (35), Porta Westfalica (47), Minden (274), Lübbecke (63), Stemwede (58), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (42)

Viele Neuinfektionen im privaten Bereich

Der erneute Anstieg der Fallzahlen ist im Wesentlichen auf Infektionen im privaten Bereich zurückzuführen. Bei einem Großteil der Neuinfektionen handelt es sich um Kontaktpersonen, die sich ohnehin bereits in Quarantäne befinden. Aufgrund der Inkubationszeit kann bei Kontaktpersonen die Dauer der Quarantäne nicht verkürzt werden. Auch nach einem negativen Test bei Kontaktpersonen kann ein späterer Ausbruch der Krankheit nicht ausgeschlossen werden.

An der Städtischen Gesamtschule in Bad Oeynhausen wurde für Schüler*innen von fünf Kursen der Q2 eine Quarantäne ausgesprochen. Das Kreisgesundheitsamt Minden-Lübbecke hat für eine Lehrkraft Quarantäne angeordnet. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 17.09.2020 - elf neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 17. September 2020) gibt es 799 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (89), Gemeinde Hille (39), Gemeinde Stemwede (59), Stadt Minden (285), Porta Westfalica (51) Lübbecke (67), Espelkamp (55), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (38), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (42)

Genesen sind nun 743 Personen: 74 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (52), Hille (36), Hüllhorst (35), Porta Westfalica (46), Minden (273), Lübbecke (61), Stemwede (58), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (42)

Ein neuer Fall an einer Schule in Bad Oeynhausen

Aktuell gibt es einen positiven Fall in der Schülerschaft an der Städtischen Gesamtschule in Bad Oeynhausen. Das Gesundheitsamt hat jetzt die dazugehörigen Ermittlungen aufgenommen und bereits erste Maßnahmen angeordnet. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 16.09.2020 - sieben neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 16. September 2020) gibt es 788 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (85), Gemeinde Hille (38), Gemeinde Stemwede (59), Stadt Minden (283), Porta Westfalica (50) Lübbecke (64), Espelkamp (55), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (38), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (42)

Genesen sind nun 742 Personen: Diese Zahl hat sich gegenüber Dienstag nicht verändert.

Die Corona-Situation an Schulen

Bei dem Fall am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg handelte es sich um den Standort Bad Oeynhausen und nicht Minden. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Aktuell sind vier Personen einer Pflegeeinrichtung in Bad Oeynhausen positiv auf Covid 19 getestet worden, davon eine Person aus der Pflege sowie drei Bewohnerinnen und Bewohner. Das Gesundheitsamt des Kreises hat bereits die notwendigen Maßnahmen angeordnet, die zurzeit von der Einrichtung umgesetzt werden. Alle Mitarbeitenden und Bewohner des Hauses werden getestet.

Die erhöhten Fallzahlen sind auf mehrere Infektionsketten zurückzuführen, die im privaten Umfeld entstanden sind. Da die betroffenen Personen natürlich berufliche und private Kontakte gepflegt haben, verfolgt das Gesundheitsamt wie üblich alle Kontaktpersonen, ordnet bei Bedarf die entsprechenden Quarantänen an und steht auch mit den im Umfeld betroffenen weiteren Personen in engem Austausch, um die Ausbreitung des Virus weiterhin einzudämmen. Dabei geht es immer wieder auch um die Einhaltung der geltenden Hygieneregeln. Je besser die Personen diese Regeln beachten, desto geringer sind die weiteren Auswirkungen.   

Für Anfragen stehen die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes weiterhin stets per E-Mail an Infektionsschutz@minden-luebbecke.de zur Verfügung, außerdem ist das bereits bekannte Bürgertelefon geschaltet unter Tel.: 057- 80715999. Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie jeweils im Internet unter www.minden-luebbecke.de. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 15.09.2020 - vier neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 15. September 2020) gibt es 781 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (83), Gemeinde Hille (38), Gemeinde Stemwede (59), Stadt Minden (281), Porta Westfalica (48) Lübbecke (64), Espelkamp (55), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (38), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (41)

Genesen sind nun 742 Personen: 74 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (52), Hille (36), Hüllhorst (35), Porta Westfalica (46), Minden (272), Lübbecke (61), Stemwede (58), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (42)

Zwei neue Fälle an Schulen in Minden

Es gab je einen positiven Fall am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Bad Oeynhausen und am Immanuel-Kant-Gymnasium in Bad Oeynhausen. Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamtes wurden keine Klassen in Quarantäne versetzt. Für die betroffenen Klassen und Lehrer, die in Kontakt mit den jeweiligen Schülern standen, gibt es ein Testangebot. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 14.09.2020 - 16 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 14. September 2020) gibt es 777 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (80), Gemeinde Hille (38), Gemeinde Stemwede (59), Stadt Minden (281), Porta Westfalica (48) Lübbecke (64), Espelkamp (55), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (38), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (40)

Genesen sind nun 738 Personen: 74 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (52), Hille (36), Hüllhorst (34), Porta Westfalica (46), Minden (270), Lübbecke (60), Stemwede (58), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (42)

Zwei Positiv-Fälle an der Gesamtschule Hüllhorst

An der Gesamtschule in Hüllhorst gibt es zwei positive Fälle in der Schülerschaft, die betroffenen Klassen sind heute vorsorglich zuhause geblieben. Das Gesundheitsamt nimmt zurzeit Kontakt zu allen Beteiligten auf. Für die beiden positiv getesteten Kinder gilt jetzt die übliche Quarantäne, für die betroffenen Klassen gibt es ein Testangebot. Der weitere Unterricht kann wie bisher fortgeführt werden. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 11.09.2020 - ein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Freitag, 11. September 2020) gibt es 761 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (77), Gemeinde Hille (38), Gemeinde Stemwede (58), Stadt Minden (279), Porta Westfalica (48) Lübbecke (64), Espelkamp (54), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (35)

Genesen sind nun 725 Personen: 72 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (51), Hille (36), Hüllhorst (33), Porta Westfalica (45), Minden (264), Lübbecke (59), Stemwede (57), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (42) (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 10.09.2020 - neun neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 10. September 2020) gibt es 760 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke:
Stadt Bad Oeynhausen (77), Gemeinde Hille (38), Gemeinde Stemwede (58), Stadt Minden (279), Porta Westfalica (48) Lübbecke (64), Espelkamp (53), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (35)


Genesen sind nun 718 Personen: Diese Zahl hat sich gegenüber Mittwoch nicht verändert (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 09.09.2020

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 9. September 2020) gibt es 751 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke:
Stadt Bad Oeynhausen (74), Gemeinde Hille (38), Gemeinde Stemwede (58), Stadt Minden (276), Porta Westfalica (47) Lübbecke (63), Espelkamp (52), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (35)

Genesen sind nun 718 Personen: 72 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (51), Hille (36), Hüllhorst (33), Porta Westfalica (45), Minden (260), Lübbecke (59), Stemwede (57), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (39) (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 04.09.2020:  fünf neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 4. September 2020) gibt es 744 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke:
Stadt Bad Oeynhausen (74), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (58), Stadt Minden (276), Porta Westfalica (46) Lübbecke (61), Espelkamp (52), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (33)

Genesen sind nun 712 Personen: 70 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (50), Hille (36), Hüllhorst (32), Porta Westfalica (45), Minden (258), Lübbecke (59), Stemwede (57), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (39) (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 03.09.2020 zu den Corona-Auswirkungen

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 3. September 2020) gibt es 739 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (73), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (274), Porta Westfalica (46) Lübbecke (60), Espelkamp (52), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (42), Gemeinde Hüllhorst (33)

Genesen sind nun 707 Personen: 69 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (49), Hille (36), Hüllhorst (32), Porta Westfalica (45), Minden (257), Lübbecke (59), Stemwede (57), Pr. Oldendorf (32), Rahden (34), Petershagen (37) (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 28.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 4 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 28. August 2020) gibt es 724 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (73), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (262), Porta Westfalica (46) Lübbecke (59), Espelkamp (52), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (40), Gemeinde Hüllhorst (33)

Genesen sind nun 682 Personen: 66 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (48), Hille (36), Hüllhorst (32), Porta Westfalica (43), Minden (244), Lübbecke (57), Stemwede (57), Pr. Oldendorf (31), Rahden (34), Petershagen (34)

Ein Positiv-Test am Besse-Gymnasium Minden

Am Besselgymnasium in Minden ist eine Lehrkraft positiv getestet worden. Da alle sich an die Hygieneregeln gehalten und die Schülerinnen und Schüler in den betroffenen Klassen Mund-Nasen-Schutz getragen haben, kann der Schulbetrieb aufrecht erhalten werden. Für alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, bei denen ein Kontakt bestand, gibt es das Angebot, sich am Wochenende freiwillig testen zu lassen. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 27.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 3 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 27. August 2020) gibt es 720 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (71), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (261), Porta Westfalica (46) Lübbecke (59), Espelkamp (52), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (40), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 645 Personen: 65 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (45), Hille (36), Hüllhorst (32), Porta Westfalica (37), Minden (226), Lübbecke (57), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (30), Rahden (32), Petershagen (28)

Lehrer an Gesamtschule Hausberge positiv - Schulbetrieb läuft weiter

An der Gesamtschule Porta Westfalica-Hausberge gibt es eine positiv getestete Person unter der Lehrerschaft. Weil die Lehrkraft nur in einem Kurs unterrichtet hat und zudem zum Zeitpunkt des Kontakts die geltenden Hygienevorschriften eingehalten wurden, ist es möglich, den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Es gibt keine Kontaktpersonen ersten Grades, Schülerinnen, Schüler und Lehrerkräfte haben konsequent Masken getragen. Für die betroffenen Schülerinnen und Schüler gibt es das Angebot, sich freiwillig testen zu lassen. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 26.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 6 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 26. August 2020) gibt es 717 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (71), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (259), Porta Westfalica (45) Lübbecke (59), Espelkamp (52), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (40), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 636 Personen: 65 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (44), Hille (36), Hüllhorst (32), Porta Westfalica (36), Minden (223), Lübbecke (56), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (30), Rahden (32), Petershagen (28)

Informationen zur Testung am Grundschul-Standort Lahde

Die Dienstag-Testung am Standort Lahde des Grundschulverbunds Lahde-Frille hat keine weiteren positiven Testergebnisse gezeigt, so dass ab Donnerstag der Schulbetrieb für die nicht betroffenen Klassen wieder aufgenommen werden kann.

In diesem Zusammenhang weist das Gesundheitsamt nochmals darauf hin, dass eine Quarantäneanordnung auf jeden Fall immer in voller Länge bestehen bleibt. Ein negativer Test verkürzt nicht die Dauer der Quarantäne, denn aufgrund der Inkubationszeit kann ein späterer Ausbruch der Krankheit nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund bleibt auch die Quarantäne für die betroffenen Klassen bestehen. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 25.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 3 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 25. August 2020) gibt es 711 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (69), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (257), Porta Westfalica (45) Lübbecke (59), Espelkamp (50), Pr. Oldendorf (32), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (40), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 637 Personen: 65 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (44), Hille (36), Hüllhorst (32), Porta Westfalica (36), Minden (224), Lübbecke (56), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (30), Rahden (32), Petershagen (28)

Hinweis zu Entschädigungsleistungen bei Verdienstausfällen

Im Gesundheitsamt des Kreises gehen verstärkt Anfragen zum Thema Lohnersatzforderungen/Entschädigungsleistungen bei Verdienstausfällen ein. Es gibt eine gesetzliche Regelung für eine solche Entschädigung, wenn der Verdienstausfall durch das Infektionsschutzgesetz entstanden ist.

Zuständig ist hierfür der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Der LWL entschädigt bei Verdienstausfällen im Zusammenhang mit einer durch die zuständige Behörde angeordneten Quarantäne. Der LWL entschädigt auch bei Verdienstausfällen, die durch ein behördlich angeordnetes Tätigkeitsverbot entstanden sind. Auch für Verdienstausfälle, die durch die Betreuung von Kindern entstanden sind, ist eine Entschädigung möglich, und auch hier ist der der LWL zuständig.

Die weiteren Regelungen sowie das Antragsformular finden Sie hier:

https://www.corona-infektionsschutzgesetz-nrw.lwl.org/de/
(Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 24.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 7 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 24. August 2020) gibt es 708 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (68), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (258), Porta Westfalica (45) Lübbecke (59), Espelkamp (50), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (38), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 627 Personen: 63 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (42), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (34), Minden (222), Lübbecke (56), Stemwede (53), Pr. Oldendorf (30), Rahden (33), Petershagen (27)

Aktuelle Hinweise zur Testung am Standort Lahde des Grundschulverbundes Lahde-Frille

Die Testung für alle Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Beschäftigte am Standort Lahde des Grundschulverbundes Lahde-Frille wird wie geplant am morgigen Dienstag durchgeführt. Alle Betroffenen werden gebeten, wo es möglich ist die Kontakte kurzfristig einzuschränken, bis das Testergebnis vorliegt. Es werden nur diejenigen Personen getestet, die zu den direkten Kontaktpersonen gehören könnten – also alle, die sich im relevanten Zeitraum in der Schule aufgehalten haben.

Für Eltern und Geschwister der Schüler und Schülerinnen oder der Beschäftigten gilt, dass keine weiteren Maßnahmen nötig sind. Der Besuch von Kindertagesstätten, Schulen oder Arbeitsstellen ist ohne Einschränkung möglich.

Bei positiven Testergebnissen werden die Betroffenen und direkte Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt informiert. Eine eventuell notwendige Quarantäne betrifft nur diese Personen. Alle anderen weiteren Haushaltsangehörigen oder deren Kinder sind davon nicht betroffen und können Schule und Kindergarten besuchen.

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung des Kreises zur Testung an der Grundschule Lahde im Internet:

https://www.minden-luebbecke.de/Startseite/Informationen-zum-Coronavirus/

Wir bitten Anfragen als E-Mail an Infektionsschutz@minden-luebbecke.de zu richten, außerdem ist das bereits bekannte Bürgertelefon geschaltet unter Telefon 0571-80715999. Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie jeweils im Internet unter www.minden-luebbecke.de. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 21.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 7 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 21. August 2020) gibt es 701 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (68), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (258), Porta Westfalica (44) Lübbecke (57), Espelkamp (50), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (34), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 608 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Donnerstag nicht verändert. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 20.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 15 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 20. August 2020) gibt es 694 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (67), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (254), Porta Westfalica (44) Lübbecke (57), Espelkamp (48), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (29), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 608 Personen: 62 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (41), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (33), Minden (210), Lübbecke (55), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (29), Rahden (32), Petershagen (27)

Weitere Informationen zu den Fallzahlen

im Grundschulverbund Lahde-Frille sind zwei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt des Kreises Minden-Lübbecke hat mit Beteiligung der Schulleitung eine Lagebeurteilung vorgenommen. Aktuell wurde für eine Klasse bis zum 28.08.2020 Quarantäne angeordnet, für alle übrigen Klassen wird weiterhin Präsenzunterricht erteilt.

Am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Minden wurde eine Lehrkraft positiv getestet, am Leo-Sympher-Berufskolleg Minden ein Schüler. Der Schulbetrieb ist nicht eingeschränkt, da die Hygieneregeln inklusive des Tragens von Mundnasenbedeckung während des Unterrichtes eingehalten wurden.

Alle engen Kontaktpersonen sind ermittelt und werden vom Gesundheitsamt informiert.

Das Gesundheitsamt des Kreises steht mit allen betroffenen Personen und den Einrichtungen im Austausch. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass Erkrankte nach Benachrichtigung über einen positiven Testbefund per QR-Code unbedingt zu Hause bleiben müssen. Bitte warten Sie auf die Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt. Gerne können Sie sich auch aktiv über Infektionsschutz@minden-luebbecke.de beim Gesundheitsamt melden. Alle weiteren Maßnahmen werden über das Gesundheitsamt eingeleitet und koordiniert.

Wie bereits zuvor im Verlauf dieser Pandemie sind die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes mit allen zur Verfügung stehenden Kapazitäten in die Bearbeitung der aktiven Fälle eingebunden. Ziel ist es, Infektionsketten nachzuverfolgen, Kontaktpersonen zu ermitteln und so die Ausbreitung des Virus wieder einzudämmen.  

Wir bitten, Anfragen als E-Mail an Infektionsschutz@minden-luebbecke.de zu richten, außerdem ist das bereits bekannte Bürgertelefon geschaltet unter Telelefon 0571.80715999. Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie jeweils im Internet unter www.minden-luebbecke.de.  (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 19.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 5 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 19. August 2020) gibt es 679 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (67), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (57), Stadt Minden (246), Porta Westfalica (42) Lübbecke (57), Espelkamp (48), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (29), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 605 Personen: 61 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (41), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (33), Minden (208), Lübbecke (55), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (29), Rahden (32), Petershagen (27)

Weitere Informationen zu den Fallzahlen / Melde-Aufruf des Gesundheitsamtes für Gemeindemitglieder in Nettelstedt

Espelkamp: An einer Grundschule in Espelkamp wurde eine Lehrkraft positiv getestet. Da die Lehrkraft keine Kontaktpersonen ersten Grades hatte und konsequent alle Hygieneregeln eingehalten wurden, kann der Schulbetrieb ohne Einschränkungen weiterlaufen. Die Eltern, die Schule und betroffenen Personen wurden durch das Gesundheitsamt informiert.  

Lübbecke-Nettelstedt: In der Christus Gemeinde Neues Leben e.V. in Nettelstedt ist es zu Covid 19-Erkrankungen gekommen. Daher stehen alle Mitglieder der Gemeinde, die am religiösen Leben seit dem 9. August 2020 teilgenommen haben, unter Quarantäne. Soweit möglich werden diese direkt benachrichtigt. Die Quarantäne gilt aber ausdrücklich für alle Gemeindemitglieder, auch unabhängig von einer persönlichen Benachrichtigung. Sollten Gemeindemitglieder keine schriftliche Information erhalten, bittet das Gesundheitsamt darum, dass diese sich unter der E-Mail: Infektionsschutz@minden-luebbecke.de oder über das Bürgertelefon 0571-80715899 melden.

Wie bereits zuvor im Verlauf dieser Pandemie sind die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes mit allen zur Verfügung stehenden Kapazitäten in die Bearbeitung der aktiven Fälle eingebunden. Ziel ist es, Infektionsketten nachzuverfolgen, Kontaktpersonen zu ermitteln und so die Ausbreitung des Virus wieder einzudämmen.  

Zur Einordnung der Kontaktpersonen hat das RKI diese Infos veröffentlicht:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Grafik_Kontakt_allg.pdf?__blob=publicationFile

(Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 18.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 7 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 18. August 2020) gibt es 674 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (66), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (55), Stadt Minden (245), Porta Westfalica (41) Lübbecke (57), Espelkamp (48), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (29), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 591 Personen. Ihre Zahl hat sich gegenüber Montag nicht geändert.  (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 17.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 15 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 17. August 2020) gibt es 667 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (65), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (55), Stadt Minden (243), Porta Westfalica (41) Lübbecke (56), Espelkamp (45), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (29), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 591 Personen: 56 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (41), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (32), Minden (203), Lübbecke (54), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (28), Rahden (32), Petershagen (26)

Informationen zur Entwicklung der Fallzahlen

Neuer Sachstand an der Freiherr-von-Vincke-Realschule in Minden ist, dass zwei betroffene Klassen sowie 12 Lehrkräfte in Quarantäne bleiben. Der weitere Schulbetrieb kann ab Dienstag mit den verfügbaren Lehrkräften wieder aufgenommen werden.

Neben den bereits bekannten Fällen sind im Laufe des Wochenendes weitere positive Fälle in einzelnen Gemeinschaftseinrichtungen im Kreisgebiet hinzugekommen. In zwei Kindertagesstätten musste jeweils eine Gruppe in Quarantäne gesetzt werden, weil dort je ein Kind positiv getestet wurde im Zusammenhang mit bereits bekannten Fällen.

In Pr. Oldendorf gab es an einer Schule einen positiv getesteten Fall unter den Lehrkräften. Hier besteht ebenfalls Quarantäne für die betroffene Klasse.

Zwei weitere positive Fälle konnten ermittelt und in Quarantäne gesetzt werden, weil sich die betroffenen Personen nach Rückkehr von einer Reise einem Test unterzogen hatten.

Für alle aufgeführten Fällen gilt das übliche Vorgehen: Alle Personen aus dem Umfeld werden getestet, es besteht die übliche Quarantäne für die Kontaktpersonen. Bei positiven Testergebnissen werden vom Gesundheitsamt die Betroffenen und direkte Kontaktpersonen informiert. Eine eventuell notwendige Quarantäne betrifft nur diese Personen. Alle anderen weiteren Haushaltsangehörigen oder deren Kinder sind davon nicht betroffen und können Schule und Kindergarten besuchen.

Das Gesundheitsamt des Kreises steht mit allen betroffenen Personen und den Einrichtungen im Austausch. Wie bereits zuvor im Verlauf dieser Pandemie sind die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes mit allen zur Verfügung stehenden Kapazitäten in die Bearbeitung der aktiven Fälle eingebunden. Ziel ist es, Infektionsketten nachzuverfolgen, Kontaktpersonen zu ermitteln und so die Ausbreitung des Virus wieder einzudämmen.  

Wir bitten Anfragen als E-Mail an Infektionsschutz@minden-luebbecke.de zu richten, außerdem ist das bereits bekannte Bürgertelefon geschaltet unter Telefon 0571-80715999. Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie jeweils im Internet unter www.minden-luebbecke.de.
(Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 14.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 8 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 14. August 2020) gibt es 652 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (63), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (239), Porta Westfalica (38) Lübbecke (56), Espelkamp (41), Pr. Oldendorf (31), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (28), Gemeinde Hüllhorst (32)

Genesen sind nun 586 Personen: 55 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (39), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (32), Minden (201), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (28), Rahden (33), Petershagen (26).

Hinweise zum Schulstart und zur Corona-Einreiseverordnung

Laut der Corona-Einreiseverordnung sind Reiserückkehrende aus Risikogebieten verpflichtet, sich nach der Einreise in eine 14tägige Quarantäne zu begeben und sich beim Gesundheitsamt zu melden. Das Gesundheitsamt des Kreises Minden-Lübbecke weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass dieses Verfahren auch für Schüler*innen gilt.

Die Zeit der Quarantäne kann verkürzt werden, wenn ein Abstrich durchgeführt wird, dieser negativ ausfällt und das negative Testergebnis dem Gesundheitsamt vorgelegt wird. Das Gesundheitsamt erstellt dann eine entsprechende Bescheinigung über die Verkürzung der Quarantäne. Die Bescheinigung dient zur Vorlage beim Arbeitgeber, und auch Schüler*innen müssen diese Bescheinigung in der Schule vorlegen können.

Bei Zuwiderhandlung gegen die Corona-Einreiseverordnung können Schüler*innen vom Unterricht ausgeschlossen werden. Den Eltern droht ein Bußgeldverfahren. (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 13.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 10 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 13. August 2020) gibt es 644 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (63), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (236), Porta Westfalica (37) Lübbecke (56), Espelkamp (41), Pr. Oldendorf (29), Stadt Rahden (34), Stadt Petershagen (28), Gemeinde Hüllhorst (30)

Genesen sind nun 569 Personen: Ihre Zahl hat sich gegnüber Mittwoch nicht geändert. (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 12.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 6 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 12. August 2020) gibt es 634 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (63), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (229), Porta Westfalica (36) Lübbecke (56), Espelkamp (41), Pr. Oldendorf (29), Stadt Rahden (33), Stadt Petershagen (28), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 569 Personen: 55 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (38), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (32), Minden (190), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (27), Rahden (29), Petershagen (26). (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 11.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 2 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 11. August 2020) gibt es 628 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (63), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (223), Porta Westfalica (36) Lübbecke (56), Espelkamp (41), Pr. Oldendorf (29), Stadt Rahden (33), Stadt Petershagen (28), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 564 Personen. Ihre Zahl hat sich gegenüber Montag nicht verändert. (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 10.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 18 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 10. August 2020) gibt es 626 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (62), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (222), Porta Westfalica (36) Lübbecke (56), Espelkamp (41), Pr. Oldendorf (29), Stadt Rahden (33), Stadt Petershagen (28), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 564 Personen: 52 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (38), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (31), Minden (189), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (27), Rahden (29), Petershagen (26). (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 07.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 4 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 7. August 2020) gibt es 608 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (56), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (213), Porta Westfalica (35) Lübbecke (56), Espelkamp (40), Pr. Oldendorf (29), Stadt Rahden (33), Stadt Petershagen (27), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 546 Personen: 51 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (36), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (29), Minden (179), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (27), Rahden (25), Petershagen (26).

+++Informationen zu den Meldezahlen und Teststruktur im Kreis Minden-Lübbecke +++

Die Struktur für zentrale Testungen für Reiserückkehrende sowie Erzieher*innen und Lehrkräfte ist an zwei Standorten mit hohen Testkapazitäten etabliert und funktioniert seit Mitte Juli. Alleine im Testzentrum der Mühlenkreiskliniken sind am Dienstag, 04. August 2020 etwa 500 Abstriche und am Mittwoch 5. August 2020 etwa 800 Abstriche gemacht worden.

Der Kreis Minden-Lübbecke verfügt über hohe Laborkapazitäten, unter anderem bei den Mühlenkreiskliniken (etwa 3.500 Tests pro Tag) und dem HDZ Bad Oeynhausen (circa 2.500 Tests pro Tag). Die Ergebnisse werden zeitnah an das Gesundheitsamt übermittelt. Die Mehrzahl der positiven Ergebnisse betrifft Reiserückkehrende und deren Kontaktpersonen, nicht nur aus Risikogebieten, sondern auch aus weiteren Ländern. Die Infektketten sind auch bei hohen Meldezahlen nachverfolgbar, werden zeitnah erfasst und bearbeitet. Die Kontaktpersonen werden zwei Mal getestet, so wie es das Robert-Koch-Institut vorgibt.

Meldepflicht und Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten

Personen, die aus dem Ausland in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind weiterhin verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft in Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden, für Minden-Lübbecke: einreise.covid@minden-luebbecke.de

Es wird kontinuierlich geprüft, wie sich die Zahlen entwickeln und welche Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Deshalb kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Der Kreis empfiehlt Reisenden ebenso wie Arbeitgeber*innen, sich umfassend zu informieren und Vorkehrungen zu treffen, um eine erneute Ausbreitung des Virus so gut wie möglich zu vermeiden.

Alle wichtigen Informationen zur neuen Corona-Einreiseverordnung sind hier zu finden:

https://www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus#70088aff

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html#c18621

Hinweise und Regelungen der einzelnen Länder für Urlaubs- und sonstige Reisen sowie die jeweils aktuelle Einstufung als Risikogebiet gibt es auf den Internetseiten:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei der Pandemie um ein sehr dynamisches Geschehen handelt und sich die aktuelle Lage, auch in Bezug auf die sogenannten „Risikogebiete“, laufend verändern kann.
(Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 06.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 16 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 6. August 2020) gibt es 604 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (55), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (211), Porta Westfalica (35) Lübbecke (55), Espelkamp (40), Pr. Oldendorf (29), Stadt Rahden (33), Stadt Petershagen (27), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 541 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Mittwoch nicht verändert.
(Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 05.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: 16 neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 5. August 2020) gibt es 594 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (55), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (206), Porta Westfalica (35) Lübbecke (54), Espelkamp (38), Pr. Oldendorf (28), Stadt Rahden (33), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 541 Personen: 51 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (28), Minden (177), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (27), Rahden (24), Petershagen (26).

Reiserückkehrer sorgen für steigende Fallzahlen

Die aktuell wieder ansteigenden Fallzahlen sind im gesamten Kreis Minden-Lübbecke überwiegend auf Reiserückkehrende sowie deren Kontaktpersonen zurückzuführen.  

Die Verordnung zum Anspruch auf Testungen für den Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Test-VO) sieht vor, dass Auslandsurlauber ab sofort freiwillig eine Testung auf das Coronavirus durchführen lassen können. Das Angebot gilt innerhalb der ersten 72 Stunden nach Wiederreinreise. Ein Wiederholungstest pro Person wird zusätzlich übernommen. Die Kosten dafür werden aus dem Gesundheitsfonds getragen. Aufgrund der damit verbundenen steigenden Anzahl an Tests ist auch weiterhin mit einer steigenden Fallzahl zu rechnen.

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf unserer Homepage: https://www.minden-luebbecke.de/Startseite/Informationen-zum-Coronavirus/
(Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 04.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: sechs neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 4. August 2020) gibt es 578 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (55), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (193), Porta Westfalica (34) Lübbecke (54), Espelkamp (38), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (32), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 540 Personen: 51 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (28), Minden (176), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (27), Rahden (24), Petershagen (26). (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 03.08.2020 zu den Corona-Auswirkungen: sechs neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 3. August 2020) gibt es 572 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (55), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (192), Porta Westfalica (33) Lübbecke (53), Espelkamp (38), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (29), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 534 Personen: 51 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (28), Minden (170), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (27), Rahden (24), Petershagen (26).

 

Reiserückkehrer aus dem Ausland + Reiserückkehrer aus dem Ausland

Die Verordnung zum Anspruch auf Testungen für den Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Test-VO) sieht vor, dass Auslandsurlauber ab sofort freiwillig eine Testung auf das Coronavirus durchführen lassen können. Das Angebot gilt innerhalb der ersten 72 Stunden nach Wiederreinreise. Ein Wiederholungstest pro Person wird zusätzlich übernommen. Die Kosten dafür werden aus dem Gesundheitsfonds getragen. Für Reisende innerhalb Deutschlands ist ein kostenloser Corona-Test nicht vorgesehen.

Im Gesundheitsamt Minden-Lübbecke sind PCR-Testungen nicht möglich. Eine Testung ist im Corona-Test-Zentrum am Johannes Wesling Klinikum Minden und in den ärztlichen Praxen nach telefonischer Voranmeldung möglich. Die Rückkehrenden müssen ihr Reiseland, die genaue Reiseregion und die Reisezeit angeben und mit ihrer Unterschrift bestätigen. Notwendig sind zudem ein offizielles Ausweisdokument sowie die Krankenkassenkarte und die Angabe der Telefonnummer zur Erreichbarkeit.

Weitere Informationen: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html

Meldepflicht und Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten

Personen, die aus dem Ausland in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind weiterhin verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft in Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden, für Minden-Lübbecke: einreise.covid@minden-luebbecke.de

Alle wichtigen Informationen zur neuen Corona-Einreiseverordnung sind hier zu finden: https://www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus#70088aff

Hinweise und Regelungen der einzelnen Länder für Urlaubs- und sonstige Reisen sowie die jeweils aktuelle Einstufung als Risikogebiet gibt es auf den Internetseiten:

Mund-Nasen-Maskenschutzplicht in der Kreisverwaltung für Besucher*innen

Ab Dienstag, 4. August 2020, ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes für Bürger*innen, die die Kreisverwaltung besuchen, verpflichtend.  Alle bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sind nach wie vor einzuhalten.

Vor einem Besuch der Kreisverwaltung sollte möglichst telefonisch Kontakt unter 0571 807-0 oder direkt mit den zuständigen Sachbearbeitern*innen aufgenommen und ein Termin vereinbart werden.

Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und zu den Kontaktdaten sowie zu den Regelungen in den einzelnen Fachämtern erhalten Sie im Internet unter www.minden-luebbecke.de oder der Telefonnummer 0571-8070.
(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 31.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: zwei neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 31. Juli 2020) gibt es 566 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (190), Porta Westfalica (32) Lübbecke (53), Espelkamp (38), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (29), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 30.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: sechs neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 30. Juli 2020) gibt es 564 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (188), Porta Westfalica (32) Lübbecke (53), Espelkamp (38), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (29), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 519 Personen: 51 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (160), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (23), Rahden (24), Petershagen (26). (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 29.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: sechs neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 29. Juli 2020) gibt es 558 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (184), Porta Westfalica (32) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (28), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 511 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (157), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (19), Rahden (24), Petershagen (26).

AHA-Regel beachten

„Die aktuellen Fallzahlen zeigen, dass wir uns mitten in der Pandemie befinden“, sagt Landrat Dr. Ralf Niermann. „Je disziplinierter und solidarischer wir uns jetzt verhalten, desto besser können wir diese Ausnahmesituation gemeinsam meistern.“ Es führe daher kein Weg daran vorbei, sich nach wie vor an die Abstands- und Hygieneregeln und insbesondere an die Mund-Nasenschutzpflicht zu halten, so der Landrat weiter.

Informationen für Reiserückkehrende

Reisende, die aus einem der aktuell ausgewiesenen Risikogebiete zurückkehren, müssen sich beim Gesundheitsamt des Kreises melden: Tel.: 0571-80715999, E-Mail: einreise.covid@minden-luebbecke.de. Für sie besteht eine 14-tägige Quarantänepflicht.

Es wird kontinuierlich geprüft, wie sich die Zahlen entwickeln und welche Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Deshalb kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Der Kreis empfiehlt Reisenden ebenso wie Arbeitgeber*innen, sich umfassend zu informieren und Vorkehrungen zu treffen, um eine erneute Ausbreitung des Virus so gut wie möglich zu vermeiden.

Hinweise und Regelungen der einzelnen Länder für Urlaubs- und sonstige Reisen sowie die jeweils aktuelle Einstufung als Risikogebiet gibt es auf den Internetseiten:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei der Pandemie um ein sehr dynamisches Geschehen handelt und sich die aktuelle Lage, auch in Bezug auf die sogenannten „Risikogebiete“, laufend verändern kann. (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 28.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: sieben neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 28. Juli 2020) gibt es 552 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke:
Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (36), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (182), Porta Westfalica (31) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (25), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29
)

Genesen sind nun 508 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Montag nicht verändert. (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 27.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: sechs neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 27. Juli 2020) gibt es 545 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke:
Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (179), Porta Westfalica (29) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29
)

Genesen sind nun 508 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (154), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (19), Rahden (24), Petershagen (26). (Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 24.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: fünf neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 24. Juli 2020) gibt es 539 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (173), Porta Westfalica (29) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 503 Personen; ihre Zahl hat sich gegenüber Donnerstag nicht geändert.

Positiv-Test in Mindener Kita-Gruppe

In einer Kindergartengruppe der Kindertagesstätte Leonhardi in Minden, wurde ein Kind positiv auf Covid-19 getestet. Das Gesundheitsamt des Kreises hat alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet.

„Seit der Rückkehr zur Regelbetreuung in Kindergärten und -tagesstätten arbeiten alle Einrichtungen unter besonderen Hygieneschutzmaßnahmen. Das bedeutet, dass sich die Kindergartengruppen nicht untereinander begegnen, sie sind in der Gruppe unter sich. Deshalb bleibt die KITA Leonhardi für alle anderen Gruppen weiterhin geöffnet, solange diese von keinem positiv getestetem Fall betroffen sind“, sagt Dr. Elke Lustfeld, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes.

Quarantänepflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Die aktuell wieder ansteigenden Fallzahlen im Kreis Minden-Lübbecke sind überwiegend auf Reiserückkehrende aus Risikogebieten zurückzuführen. Generell ist die Gefahr für eine Infektion mit Covid-19 bei einem Aufenthalt in einem ausgewiesenen Risikogebiet erhöht. Reisende, die aus einem der aktuell ausgewiesenen Risikogebiete zurückkehren, müssen sich beim Gesundheitsamt des Kreises melden: Telefon 0571-80715999, E-Mail: einreise.covid@minden-luebbecke.de. Für sie besteht eine 14-tägige Quarantänepflicht.

Der Kreis empfiehlt Reisenden ebenso wie Arbeitgeber*innen, sich umfassend zu informieren und Vorkehrungen zu treffen, um eine erneute Ausbreitung des Virus so gut wie möglich zu vermeiden. Für Rückkehrer aus Riskikogebieten gelten Verhaltensregeln und Bestimmungen - hier klicken (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 23.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: acht neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 23. Juli 2020) gibt es 534 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (168), Porta Westfalica (29) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (27), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 503 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (149), Lübbecke (53), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (19), Rahden (24), Petershagen (26).


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 22.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: acht neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 22. Juli 2020) gibt es 525 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (52), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (162), Porta Westfalica (29) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (24), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 502 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (35), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (149), Lübbecke (52), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (19), Rahden (24), Petershagen (26).

Die aktuell wieder leicht ansteigenden Fallzahlen im Kreis Minden-Lübbecke sind im Wesentlichen auf Reiserückkehrende aus Risikogebieten zurückzuführen. Bisher handelte es sich bei den aktuellen Fällen um die Balkanländer Kosovo, Bulgarien, Serbien und Albanien. Generell ist die Gefahr für eine Infektion mit Covid 19 bei einem Aufenthalt in einem ausgewiesenen Risikogebiet erhöht. Für Rückkehrer aus diesen Gebieten gelten Verhaltensregeln und Bestimmungen - hier klicken (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 21.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: fünf neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 21. Juli 2020) gibt es 517 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (51), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (157), Porta Westfalica (28) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (23), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 501 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Montag nicht verändert.

Die aktuell wieder leicht ansteigenden Fallzahlen im Kreis Minden-Lübbecke sind im Wesentlichen auf Reiserückkehrende aus Risikogebieten zurückzuführen. Bisher handelte es sich bei den aktuellen Fällen um die Balkanländer Kosovo, Bulgarien, Serbien und Albanien. Generell ist die Gefahr für eine Infektion mit Covid 19 bei einem Aufenthalt in einem ausgewiesenen Risikogebiet erhöht. Für Rückkehrer aus diesen Gebieten gelten Verhaltensregeln und Bestimmungen - hier klicken (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 20.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: zwei neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 20. Juli 2020) gibt es 512 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (50), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (157), Porta Westfalica (28) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 501 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (149), Lübbecke (52), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (19), Rahden (24), Petershagen (26). (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 17.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: drei neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Freitag, 17. Juli 2020) gibt es 510 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (50), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (155), Porta Westfalica (28) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 500 Personen; ihre Zahl hat sich gegenüber Donnerstag nicht verändert. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 16.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: vier neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 16. Juli 2020) gibt es 507 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (50), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (153), Porta Westfalica (27) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 500 Personen; ihre Zahl hat sich gegenüber Mittwoch nicht verändert. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 15.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: ein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 15. Juli 2020) gibt es 503 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (50), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (53), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (24), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 500 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (149), Lübbecke (52), Stemwede (54), Pr. Oldendorf (19), Rahden (23), Petershagen (26). (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 13.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall - mehr Genesene

Aktuell (Stand heute, Montag, 13. Juli 2020) gibt es 502 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke. Ihre Zahl hat sich gegenüber Donnerstag vergangener Woche nicht verändert.

Genesen sind nun 498 Personen: 50 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (37), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (148), Lübbecke (52), Stemwede (53), Pr. Oldendorf (19), Rahden (23), Petershagen (26). (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 10.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall - mehr Genesene

Aktuell (Stand heute, Freitag, 10. Juli 2020) gibt es 502 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke. Ihre Zahl hat sich gegenüber Donnerstag nicht verändert.

Genesen sind nun 493 Personen: 49 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (35), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (148), Lübbecke (50), Stemwede (53), Pr. Oldendorf (19), Rahden (23), Petershagen (26). (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 08.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 8. Juli 2020) gibt es 501 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke. Ihre Zahl hat sich somit gegenüber Dienstag nicht verändert.

Genesen sind nun 490 Personen: 48 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (35), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (27), Minden (148), Lübbecke (49), Stemwede (52), Pr. Oldendorf (19), Rahden (23), Petershagen (26). (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 07.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: ein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 7. Juli 2020) gibt es 501 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (50), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (54), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (52), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind nun 488 Personen; ihre Zahl hat sich gegenüber Montag nicht verändert. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 06.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Montag, 6. Juli 2020) gibt es 500 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke. Ihre Zahl hat sich somit gegenüber Freitag nicht verändert.

Genesen sind nun 488 Personen: 48 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (35), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (26), Minden (148), Lübbecke (48), Stemwede (52), Pr. Oldendorf (19), Rahden (23), Petershagen (26). (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 03.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Freitag, 3. Juli 2020) gibt es 500 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke. Ihre Zahl hat sich somit gegenüber Donnerstag nicht verändert. Das gilt auch für die Zahl der Genesenen, die nach wie vor 487 Personen beträgt. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 02.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: zwei neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 2. Juli 2020) gibt es 500 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (50), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (53), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (52), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind 487 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Mittwoch nicht verändert. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 01.07.2020 zu den Corona-Auswirkungen: zwei neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 1. Juli 2020) gibt es 499 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (49), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (53), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (52), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind 487 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Dienstag nicht verändert.

Testungen bei Westfleisch

Bei der Firma Westfleisch in Lübbecke ist die aktuelle Testreihe abgeschlossen. Es gab keine weiteren positiven Befunde. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 30.6.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 30. Juni 2020) gibt es 497 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Ihre Zahl ist gegenüber Montag unverändert.

Genesen sind 487 Personen: Auch ihre Zahl hat sich gegenüber Montag nicht verändert.

Testungen bei Westfleisch

Bei der Firma Westfleisch in Lübbecke haben die zurzeit laufenden Nachtestungen einen zusätzlichen positiven Befund ergeben. Die Person befindet sich bereits in häuslicher Isolation. Der Fall wird Mittwoch in der Statistik erfasst. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 29.6.2020 zu den Corona-Auswirkungen: drei neue Fälle

Aktuell (Stand heute, Montag, 29. Juni 2020) gibt es 497 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (49), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (52), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (51), Espelkamp (37), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind 487 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Freitag nicht verändert.

Testreihe Firma Westfleisch in Lübbecke

Am Wochenende sind bei der Firma Westfleisch in Lübbecke bei Nachtestungen zwei weitere positive Befunde hinzugekommen. Die beiden positiv getesteten Person befinden sich bereits in häuslicher Isolation. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 26.6.2020 zu den Corona-Auswirkungen: ein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Freitag, 26. Juni 2020) gibt es 494 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (49), Gemeinde Hille (35), Gemeinde Stemwede (52), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (50), Espelkamp (35), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind 487 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Donnerstag nicht verändert.

Leider gab es einen weiteren Todesfall im Mühlenkreis. Ein 89-jähriger Mindener ist diese Woche verstorben. Landrat Dr. Ralf Niermann spricht den Angehörigen sein Beileid aus. Damit steigt die Zahl der mit bzw. an Corona Verstorbenen im Mühlenkreis auf 13 Personen. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 25.6.2020 zu den Corona-Auswirkungen: ein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 25. Juni 2020) gibt es 493 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (49), Gemeinde Hille (34), Gemeinde Stemwede (52), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (50), Espelkamp (35), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29)

Genesen sind 487 Personen: Ihre Zahl hat sich gegenüber Mittwoch nicht verändert

 

Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 24.6.2020 zu den Corona-Auswirkungen: kein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 24. Juni 2020) gibt es 492 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke. Somit hat sich die Infiziertenzahl nicht verändert.

Genesen sind 487 Personen: 48 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (35), Hille (34), Hüllhorst (29), Porta Westfalica (26), Minden (147), Lübbecke (48), Stemwede (52), Pr. Oldendorf (19), Rahden (23), Petershagen (26).


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 23.6.2020 zu den Corona-Auswirkungen: ein neuer Fall

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 23. Juni 2020) gibt es 492 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (49), Gemeinde Hille (34), Gemeinde Stemwede (52), Stadt Minden (149), Porta Westfalica (27) Lübbecke (49), Espelkamp (35), Pr. Oldendorf (19), Stadt Rahden (23), Stadt Petershagen (26), Gemeinde Hüllhorst (29
)

Genesen sind 486 Personen; diese Zahl hat sich gegenüber Montag nicht verändert.

Tönnies-Mitarbeiter im Mühlenkreis in häuslicher Quarantäne

Auch im Kreis Minden-Lübbecke wohnen Mitarbeitende der Firma Tönnies; nach derzeitigen Erkenntnissen bewegt sich die Zahl der hier Gemeldeten in einem niedrigen zweistelligen Bereich. Sie wurden im Rahmen der Tönnies-Testaktion oder auf Veranlassung des Kreisgesundheitsamtes getestet, sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.

„Einer der Mitarbeitenden von Tönnies mit positivem Testergebnis hat sich gleich direkt bei uns gemeldet“, sagt die Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Elke Lustfeld. Er befindet sich bereits in Isolation, auch seine Kontaktpersonen sind ermittelt und in Quarantäne. Die weiteren Ergebnisse der bisher gelaufenen Tests stehen aktuell weitgehend noch aus. (Text: Sabine Ohnesorge - Kreis Minden-Lübbecke)