• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Heckenbrand durch explodierende Spiritusflasche

Porta Westfalica -

Bei Löschversuchen erlitt eine Frau durch die enorme Hitze Verletzungen. Sie kam mit Verbrennungen am Oberkörper und den Armen ins Klinikum nach Minden.

Die Feuerwehr löschte den Heckenbrand in Eisbergen am Samstagnachmittag. Bei eigenen Löschversuchen zuvor erlitt eine Frau leichte Verletzungen.

Weil ein 43-jähriger Mann im Garten seines Hauses den Grill mit Brennspiritus anzünden wollte, ist in Porta Westfalica-Eisbergen am Samstagnachmittag die Grundstückshecke in Flammen aufgegangen. Bei Löschversuchen erlitt die Ehefrau durch die enorme Hitze leichte Verletzungen. Sie kam mit Verbrennungen am Oberkörper und den Armen mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Minden. Ihr Mann blieb unverletzt.

Gegen 16.20 Uhr wurde die Polizei nach Eisbergen gerufen. Als die Beamten eintrafen, war die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt. Ermittlungen der Polizisten ergaben, dass der 43-Jährige zuvor beim Grillanzünden eine Flasche mit Spiritus in der Hand gehalten hatte. Die explodierte plötzlich, flog durch die Luft und entzündete die etwa zwei Meter entfernt stehende Hecke.

Die Ehefrau hielt sich zu diesem Zeitpunkt im Haus auf und wurde durch die lauten Rufe ihres Mannes auf das Feuer aufmerksam. Die Hecke brannte auf einer Länge von rund 10 Metern nieder. Ein angrenzender Holzunterstand wurde ebenfalls beschädigt.
(Foto und Text: Polizei)

Das ist ebenfalls interessant:

Schwerer Unfall: Drei Rettungshubschrauber mussten kommen

Erneut Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Männer bedrohen sich mit Messer

Kurznachrichten

Service

Social