• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Corona im Mühlenkreis: Daten und Fakten

Minden-Lübbecke -

Hier finden Sie Veröffentlichungen zum Thema Corona der vergangenen Monate


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 04.03.2021
- 36 neue Fälle seit Mittwoch

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 4. März 2021) gibt es 10274 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1404), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (439), Stadt Minden (2.625), Porta Westfalica (781), Lübbecke (1020), Espelkamp (1367), Pr. Oldendorf (505), Stadt Rahden (633), Stadt Petershagen (606), Gemeinde Hüllhorst (546)

Genesen sind nun 9652 Personen: 1314 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1336), Hille (336), Hüllhorst (495), Porta Westfalica (735), Minden (2.375), Lübbecke (972) Stemwede (424), Pr. Oldendorf (484), Rahden (611), Petershagen (570)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 18 Corona-Patient*innen behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt sechs Patient*innen versorgt, davon drei auf der Intensivstation und drei auf Normalstation (davon befindet sich eine Person in Isolation).

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 36 Bewohner*innen und 17 Mitarbeitende infiziert.

Situation in den Schulen

In fünf Schulen gibt es insgesamt sieben betroffene Schüler*innen und eine infizierte Lehrkraft.

Situation in den Kindergärten/Kindertageseinrichtungen:

In einer Einrichtung sind neun Kinder und zwei Mitarbeitende infiziert.

Impfinformationen:

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 3. März 8.268 Personen eine Erstimpfung sowie 354 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 8.086 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden; davon haben bereits 5.706 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 03.03.2021 - 34 neue Fälle seit Dienstag

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 3. März 2021) gibt es 10238 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1400), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (438), Stadt Minden (2.611), Porta Westfalica (773), Lübbecke (1016), Espelkamp (1367), Pr. Oldendorf (505), Stadt Rahden (632), Stadt Petershagen (603), Gemeinde Hüllhorst (545)

Genesen sind nun 9632 Personen: 1311 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1336), Hille (335), Hüllhorst (495), Porta Westfalica (730), Minden (2.368), Lübbecke (971) Stemwede (423), Pr. Oldendorf (484), Rahden (611), Petershagen (568)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 21 Corona-Patient*innen behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt sechs Patient*innen versorgt, davon drei auf der Intensivstation und drei auf Normalstation (davon befindet sich eine Person in Isolation).
  • Verstorben ist ein 106-jähriger Mann aus Minden. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 234.

Situation in den Pflegeeinrichtungen u.Ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 36 Bewohner*innen und 17 Mitarbeitende infiziert.

Situation in den Schulen und Kindertagesstätten

In fünf Schulen im Kreis Minden-Lübbecke sind positive Corona-Fälle bestätigt worden. Insgesamt sind sieben Schüler*innen und eine Lehrkraft positiv getestet. In einer Kindertageseinrichtung in Minden ist es zu einem Ausbruch gekommen, zwei Kindergartengruppen befinden sich in Quarantäne.

Impfinformationen

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 2. März 7.841 Personen eine Erstimpfung sowie 280 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.972 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden; davon haben bereits 5.453 Personen die Zweitimpfung erhalten.

Impfterminvergabe

Menschen, die älter als 80 Jahre sind und nicht in einer stationären Alteneinrichtung leben, können einen Termin zur Impfung vereinbaren. Dies ist online möglich unter www.116117.de oder unter der kostenlosen Telefonnummern 116 117 und 0800 116 117 02 (ausschließlich in Westfalen-Lippe). Es werden täglich zwischen 8 und 22 Uhr Termine vergeben. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 02.03.2021 - 39 neue Fälle seit Montag

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 2. März 2021) gibt es 10204 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1396), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (438), Stadt Minden (2.593), Porta Westfalica (770), Lübbecke (1014), Espelkamp (1366), Pr. Oldendorf (503), Stadt Rahden (631), Stadt Petershagen (602), Gemeinde Hüllhorst (543)

Genesen sind nun 9623 Personen: 1311 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1336), Hille (335), Hüllhorst (494), Porta Westfalica (730), Minden (2.363), Lübbecke (971) Stemwede (421), Pr. Oldendorf (484), Rahden (610), Petershagen (568)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 21 Corona-Patient*innen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt sechs Patient*innen versorgt, davon vier auf der Intensivstation und zwei auf Normalstation (davon befindet sich eine Person in Isolation).
  • Verstorben sind zwei Frauen aus Hüllhorst (92 und 104 Jahre alt). Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 233.

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 36 Bewohner*innen und 17 Mitarbeitende infiziert.

Situation in den Schulen

In zwei Schulen gibt es weiterhin drei positiv getestete Schüler*innen.

Impfinformation:

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 1. März 7.474 Personen eine Erstimpfung sowie 205 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.809 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden;davon haben bereits 5.292 Personen die Zweitimpfung erhalten.

Derzeit wenden sich einige Bürger*innen mit Fragen zum Impfen an das Gesundheitsamt. Der Kreis bittet darum, sich mit solchen Fragen telefonisch an das Bürger*innentelefon unter 0571 807 15999 oder an die zentrale E-Mail-Adresse corona@minden-luebbecke.de zu wenden. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 01.03.2021 - 9 neue Fälle seit Sonntag

Aktuell (Stand heute, Montag, 1. März 2021) gibt es 10165 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1387), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (437), Stadt Minden (2.572), Porta Westfalica (769), Lübbecke (1011), Espelkamp (1365), Pr. Oldendorf (503), Stadt Rahden (631), Stadt Petershagen (600), Gemeinde Hüllhorst (542)

Genesen sind nun 9602 Personen: 1308 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1335), Hille (334), Hüllhorst (489), Porta Westfalica (729), Minden (2.356), Lübbecke (970) Stemwede (421), Pr. Oldendorf (484), Rahden (609), Petershagen (567)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 22 Corona-Patient*innen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt sechs Patient*innen versorgt, davon vier auf der Intensivstation und zwei auf Normalstation (davon befindet sich eine Person in Isolation).

Mutationen

Der Krisenstab des Kreises weist darauf hin, dass sich auch in Minden-Lübbecke die mutierten Corona-Varianten aktuell stark ausbreiten und appelliert an die Bevölkerung, die Corona-Lage insofern weiterhin ernst zu nehmen und sich an die bekannten Regeln zu halten. Die Labore überprüfen derzeit jede Probe, wo dies labortechnisch möglich ist, auf mögliche Abweichungen vom Corona-Wildtyp. Zuletzt handelte es sich in 86 untersuchten Corona-Fällen 52 Mal um eine Corona-Mutation, davon 45 britische Variante und 7 südafrikanische Mutation. Die betroffenen Erkrankten wurden über die Befunde informiert und die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Weitere Informationen dazu gibt es unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virusvariante.html.

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 36 Bewohner*innen und 17 Mitarbeitende infiziert.

Situation in den Schulen

In zwei Schulen sind drei positive Corona-Fälle bestätigt worden. An der Realschule Freiherr-von-Vincke in Minden befinden sich zwei Abschlussklassen in Quarantäne. Ebenso musste eine 3. Klasse der Grundschule Haddenhausen in Quarantäne geschickt werden. Wie schon wiederholt berichtet, entstehen viele Erkrankungen im privaten und auch im beruflichen Umfeld, so dass auch Schüler*innen als Kontaktpersonen oder auch positiv getestete Schüler*innen identifiziert werden.

Impfinformationen:

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 28. Februar 7.148 Personen eine Erstimpfung sowie 106 Personen eine Folgeimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.688 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden, davon haben bereits 4.507 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 28.02.2021 - 10 neue Fälle seit Samstag

Aktuell (Stand heute, Sonntag, 28. Februar 2021) gibt es 10156 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1386), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (437), Stadt Minden (2.566), Porta Westfalica (768), Lübbecke (1011), Espelkamp (1364), Pr. Oldendorf (503), Stadt Rahden (631), Stadt Petershagen (600), Gemeinde Hüllhorst (542)

Genesen sind nun 9596 Personen: 1309 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1335), Hille (334), Hüllhorst (488), Porta Westfalica (728), Minden (2.354), Lübbecke (971) Stemwede (421), Pr. Oldendorf (483), Rahden (608), Petershagen (565)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 21 Corona-Patient*innen behandelt, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt sechs Patient*innen versorgt, davon vier auf der Intensivstation und zwei auf Normalstation (davon befindet sich eine Person in Isolation).

(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 27.02.2021 - 70 neue Fälle seit Donnerstag

Aktuell (Stand heute, Samstag, 27. Februar 2021) gibt es 10146 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1383), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (437), Stadt Minden (2.563), Porta Westfalica (768), Lübbecke (1008), Espelkamp (1364), Pr. Oldendorf (503), Stadt Rahden (631), Stadt Petershagen (599), Gemeinde Hüllhorst (542)

Genesen sind nun 9576 Personen: 1306 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1335), Hille (334), Hüllhorst (488), Porta Westfalica (727), Minden (2.344), Lübbecke (970) Stemwede (421), Pr. Oldendorf (482), Rahden (607), Petershagen (562)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 18 Corona-Patient*innen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Vier Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt sechs Patient*innen versorgt, davon vier auf der Intensivstation und zwei auf Normalstation (davon befindet sich eine Person in Isolation).
  • Verstorben ist ein 50-jähriger Mann aus Minden. Freitag waren drei Covid-Tote gemeldet worden: eine 88-jährige Frau aus Espelkamp sowie zwei Frauen aus Hüllhorst (92, 97). Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 231.

(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 25.02.2021 - 38 neue Fälle seit Mittwoch

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 25. Februar 2021) gibt es 10076 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1375), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (437), Stadt Minden (2.534), Porta Westfalica (761), Lübbecke (1003), Espelkamp (1359), Pr. Oldendorf (500), Stadt Rahden (628), Stadt Petershagen (594), Gemeinde Hüllhorst (537)

Genesen sind nun 9527 Personen: 1301 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1331), Hille (333), Hüllhorst (482), Porta Westfalica (724), Minden (2.333), Lübbecke (963) Stemwede (421), Pr. Oldendorf (481), Rahden (601), Petershagen (557)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 17 Corona-Patient*innen behandelt, davon drei auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt acht Patient*innen versorgt, davon fünf auf der Intensivstation und drei auf Normalstation (davon zwei in Isolation).

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 34 Bewohner*innen und 15 Mitarbeitende infiziert.

Impfbilanz:

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 24. Februar 5.486 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.682 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden;davon haben bereits 4.409 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 24.02.2021 - 27 neue Fälle seit Dienstag

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 24. Februar 2021) gibt es 10038 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1372), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (436), Stadt Minden (2.520), Porta Westfalica (760), Lübbecke (1002), Espelkamp (1355), Pr. Oldendorf (497), Stadt Rahden (626), Stadt Petershagen (590), Gemeinde Hüllhorst (532)

Genesen sind nun 9496 Personen: 1301 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1331), Hille (333), Hüllhorst (463), Porta Westfalica (721), Minden (2.324), Lübbecke (961) Stemwede (416), Pr. Oldendorf (481), Rahden (599), Petershagen (551)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 21 Corona-Patient*innen behandelt, davon drei auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Eine Person wird invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt acht Patient*innen versorgt, davon fünf auf der Intensivstation und drei auf Normalstation (davon zwei in Isolation).

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 30 Bewohner*innen und 14 Mitarbeitende infiziert.

Impfbilanz:

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 23. Februar 5.207 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.584 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden; davon haben bereits 4.359 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 23.02.2021 - 25 neue Fälle seit Montag

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 23. Februar 2021) gibt es 10011 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1367), Gemeinde Hille (348), Gemeinde Stemwede (436), Stadt Minden (2.508), Porta Westfalica (755), Lübbecke (1001), Espelkamp (1354), Pr. Oldendorf (495), Stadt Rahden (625), Stadt Petershagen (590), Gemeinde Hüllhorst (532)

Genesen sind nun 9481 Personen: 1301 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1331), Hille (333), Hüllhorst (463), Porta Westfalica (721), Minden (2.324), Lübbecke (961) Stemwede (416), Pr. Oldendorf (481), Rahden (599), Petershagen (551)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 22 Corona-Patient*innen behandelt, davon vier auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Eine Person wird invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt zehn Patient*innen versorgt, davon fünf auf der Intensivstation und fünf auf Normalstation (davon zwei in Isolation).
  • In Hüllhorst sind drei Frauen im Alter von 87, 97 und 100 Jahren verstorben. In Bad Oeynhausen ist zudem ein 81-jähriger Mann verstorben. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 227.

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 30 Bewohner*innen und 14 Mitarbeitende infiziert.

Impfbilanz

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 22. Februar 4.873 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.584 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden; davon haben bereits 4.359 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 22.02.2021 - 8 neue Fälle seit Sonntag

Aktuell (Stand heute, Montag, 22. Februar 2021) gibt es 9986 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1364), Gemeinde Hille (347), Gemeinde Stemwede (435), Stadt Minden (2.497), Porta Westfalica (755), Lübbecke (997), Espelkamp (1353), Pr. Oldendorf (495), Stadt Rahden (623), Stadt Petershagen (589), Gemeinde Hüllhorst (531)

Genesen sind nun 9452 Personen: 1298 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1330), Hille (332), Hüllhorst (460), Porta Westfalica (716), Minden (2.319), Lübbecke (957) Stemwede (415), Pr. Oldendorf (480), Rahden (597), Petershagen (548)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 33 Corona-Patient*innen behandelt, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon sechs auf der Intensivstation und sechs auf Normalstation (davon zwei in Isolation).
  • Ein 69-jähriger Mann aus Minden ist verstorben. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 223.

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.:

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 30 Bewohner*innen und 14 Mitarbeitende infiziert. Darunter ist nun auch eine Einrichtung des Wittekindshofes in Bad Oeynhausen, wo sich fünf Mitarbeitende infiziert haben. Bewohner*innen und Mitarbeitende wurden daraufhin getestet. Gesundheitsamt und Einrichtung befinden sich in engem Austausch.

Impf-Bilanz:

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 21. Februar 4.316 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.540 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden (davon haben bereits 4.359 Personen die Zweitimpfung erhalten). Text: Florian Hemann - Kreis Minden - Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 21.02.2021 - 25 neue Fälle seit Samstag

Aktuell (Stand heute, Sonntag, 21. Februar 2021) gibt es 9978 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1364), Gemeinde Hille (347), Gemeinde Stemwede (435), Stadt Minden (2.494), Porta Westfalica (754), Lübbecke (996), Espelkamp (1353), Pr. Oldendorf (494), Stadt Rahden (623), Stadt Petershagen (589), Gemeinde Hüllhorst (529)

Genesen sind nun 9414 Personen: 1293 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1328), Hille (331), Hüllhorst (457), Porta Westfalica (711), Minden (2.312), Lübbecke (952) Stemwede (415), Pr. Oldendorf (478), Rahden (594), Petershagen (543)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 29 Corona-Patient*innen behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und fünf auf Normalstation. Zwei Patient*innen befinden sich in Isolation.

(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 20.02.2021 - 30 neue Fälle seit Freitag

Aktuell (Stand heute, Samstg, 20. Februar 2021) gibt es 9953 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1362), Gemeinde Hille (346), Gemeinde Stemwede (434), Stadt Minden (2.486), Porta Westfalica (753), Lübbecke (994), Espelkamp (1348), Pr. Oldendorf (493), Stadt Rahden (623), Stadt Petershagen (588), Gemeinde Hüllhorst (526)

Genesen sind nun 9384 Personen: 1291 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1325), Hille (329), Hüllhorst (454), Porta Westfalica (707), Minden (2.309), Lübbecke (951) Stemwede (410), Pr. Oldendorf (478), Rahden (590), Petershagen (540)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 29 Corona-Patient*innen behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und fünf auf Normalstation. Zwei Patient*innen befinden sich in Isolation.
  • Verstorben sind: Eine 79-jährige Frau und eine 96-jährige Frau, beide aus Hüllhorst. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 222.

(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 19.02.2021 - 21 neue Fälle seit Donnerstag

Aktuell (Stand heute, Freitag, 19. Februar 2021) gibt es 9923 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1356), Gemeinde Hille (344), Gemeinde Stemwede (434), Stadt Minden (2.478), Porta Westfalica (750), Lübbecke (989), Espelkamp (1347), Pr. Oldendorf (491), Stadt Rahden (621), Stadt Petershagen (589), Gemeinde Hüllhorst (524)

Genesen sind nun 9359 Personen: 1287 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1324), Hille (329), Hüllhorst (446), Porta Westfalica (703), Minden (2.307), Lübbecke (948) Stemwede (410), Pr. Oldendorf (478), Rahden (590), Petershagen (537)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 27 Corona-Patient*innen behandelt, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon sechs auf der Intensivstation und sechs auf Normalstation.

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.:

Aktuell gibt es in zwei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 29 Bewohner*innen und neun Mitarbeitende infiziert.

Mutationen

Aktuell gibt es im Kreis Minden-Lübbecke insgesamt 51 bestätigte Mutationsfälle (49 der britischen Variante und zwei der südafrikanischen Variante).

Impfbilanz

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 18. Februar 2.975 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 7.330 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden; davon haben bereits 4.257 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 18.02.2021 - 59 neue Fälle seit Mittwoch

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 18. Februar 2021) gibt es 9902 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1355), Gemeinde Hille (344), Gemeinde Stemwede (430), Stadt Minden (2.468), Porta Westfalica (747), Lübbecke (989), Espelkamp (1347), Pr. Oldendorf (491), Stadt Rahden (621), Stadt Petershagen (587), Gemeinde Hüllhorst (523)

Genesen sind nun 9332 Personen: 1281 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1321), Hille (328), Hüllhorst (446), Porta Westfalica (703), Minden (2.298), Lübbecke (944) Stemwede (409), Pr. Oldendorf (478), Rahden (588), Petershagen (536)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 31 Corona-Patient*innen behandelt, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon sechs auf der Intensivstation und sechs auf Normalstation.

Situation in den Pflegeeinrichtungen sowie Reha-Kliniken u.Ä.:

Aktuell gibt es in zwei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 29 Bewohner*innen und neun Mitarbeitende infiziert.

Neuinfektionen - woher?

Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es insgesamt 59 neue Fälle. Diese sind sowohl auf Neuinfektionen in Pflegeheimen als auch den privaten und beruflichen Bereich zurückzuführen. Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes könnte diese möglicherweise zusätzlich daraus resultieren, dass in der vergangenen Woche in Folge des Wetters weniger Hausarztbesuche und damit auch weniger Testungen stattgefunden hätten.

Impfbilanz

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 17. Februar 2.898 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 6.719 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden, davon haben bereits 4.102 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 17.02.2021 - 30 neue Fälle seit Dienstag

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 17. Februar 2021) gibt es 9843 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1345), Gemeinde Hille (342), Gemeinde Stemwede (428), Stadt Minden (2.445), Porta Westfalica (743), Lübbecke (988), Espelkamp (1346), Pr. Oldendorf (491), Stadt Rahden (619), Stadt Petershagen (582), Gemeinde Hüllhorst (514)

Genesen sind nun 9293 Personen: 1279 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1316), Hille (328), Hüllhorst (436), Porta Westfalica (702), Minden (2.290), Lübbecke (942) Stemwede (406), Pr. Oldendorf (478), Rahden (587), Petershagen (529)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 33 Corona-Patient*innen behandelt, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und fünf auf Normalstation.

Virusmutation - steigende Infektionszahlen - Impfbilanz

Bis einschließlich 17.02.2021 wurden dem Gesundheitsamt Minden Lübbecke 20 Fälle eines mutierten Virus gemeldet. In 90 Prozent der bestätigten Mutationen handelt es sich um die britische Virusvariante. Die betroffenen Erkrankten wurden über die Befunde informiert und die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Weitere Informationen dazu unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virusvariante.html.

Angesichts der wieder leicht steigenden Fallzahlen und der Mutation appelliert der Krisenstab des Kreises Minden-Lübbecke daran, die bekannten Regelungen zur Pandemiebekämpfung wie Abstand und Hygiene weiterhin sehr ernst zu nehmen und medizinische Masken zu tragen. In dieser besonderen Situation durch die aggressiven Virusmutationen ist absolute Vorsicht geboten.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 15. Februar 2.219 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. Hinzu kommen weitere 6.573 Personen in Minden-Lübbecke, die von einem mobilen Team geimpft wurden; davon haben bereits 4.094 Personen die Zweitimpfung erhalten. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 16.02.2021 - 20 neue Fälle seit Montag

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 16. Februar 2021) gibt es 9813 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1339), Gemeinde Hille (340), Gemeinde Stemwede (426), Stadt Minden (2.433), Porta Westfalica (741), Lübbecke (986), Espelkamp (1344), Pr. Oldendorf (491), Stadt Rahden (619), Stadt Petershagen (580), Gemeinde Hüllhorst (514)

Genesen sind nun 9253 Personen: 1267 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1317), Hille (326), Hüllhorst (434), Porta Westfalica (697), Minden (2.281), Lübbecke (939) Stemwede (406), Pr. Oldendorf (478), Rahden (582), Petershagen (526)

 

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 42 Corona-Patient*innen behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 11 Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und vier auf Normalstation.

Impf-Information

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 14. Februar 1.930 Personen eine Erstimpfung erhalten haben. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 15.02.2021 - 13 neue Fälle seit Sonntag

Aktuell (Stand heute, Montag, 15. Februar 2021) gibt es 9793 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1338), Gemeinde Hille (338), Gemeinde Stemwede (425), Stadt Minden (2.424), Porta Westfalica (736), Lübbecke (985), Espelkamp (1344), Pr. Oldendorf (491), Stadt Rahden (619), Stadt Petershagen (579), Gemeinde Hüllhorst (514)

Genesen sind nun 9200 Personen: 1257 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1310), Hille (324), Hüllhorst (427), Porta Westfalica (691), Minden (2.273), Lübbecke (936) Stemwede (404), Pr. Oldendorf (476), Rahden (578), Petershagen (524)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 39 Corona-Patient*innen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 11 Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und vier auf Normalstation.
  • Verstorben sind: Ein 91-Jähriger aus Hüllhorst sowie ein 89-Jähriger aus Bad Oeynhausen. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 220.

Infektionsgeschehen - erste Impfbilanz

Innerhalb der vergangenen Monate konnte durch die Mitwirkung und Disziplin aller Bürger*innen auch im Mühlenkreis eine Bremsung des Infektionsgeschehens auf eine 7-Tages-Inzidenz von unter 50 erreicht werden. Vor diesem Hintergrund haben Landrätin Anna Katharina Bölling und Krisenstab beschlossen, dass die besonderen Infektionsschutzmaßnahmen für das Kreisgebiet zunächst nicht verlängert werden. Es gelten weiterhin die durch die CoronaSchVO landesweit vorgegebenen Regelungen, die auf den Seiten des Landes NRW zu finden sind: https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/210212_coronaschvo_ab_14.02.2021_lesefassung.pdf.

„Durch deren konsequente Umsetzung und den Verzicht auf unnötige Kontakte können wir alle die Erfolge der vergangenen Wochen fortschreiben“, sagt die Leiterin des Krisenstabes, Cornelia Schöder zur aktuellen Situation. Auch die zuletzt kreisweit angeordneten Maßnahmen wie etwa das Tragen von medizinischen oder gar FFP-2-Masken in bestimmten Alltagssituationen sind selbstverständlich weiterhin sinnvoll und sollten freiwillig fortgesetzt werden.

Auch die Kirchen und Gemeinden werden eindringlich gebeten, weiterhin ihren Beitrag durch eine maßvolle Ausübung ihrer Freiheiten, etwa im Rahmen von Präsenzgottesdiensten, zu leisten. Kreisdirektorin Cornelia Schöder hat hierzu in einer Antwort auf einen in der letzten Woche eingegangenen Brief der Freikirchen im Kreisgebiet noch einmal ausdrücklich auf die Beschränkungen, die sich auch weiterhin aus der CoronaSchVO ergeben, hingewiesen und deutlich gemacht, dass sowohl eine erneut ansteigende Tendenz des Infektionsgeschehens als auch Erkenntnisse über mangelnde Beachtung des Infektionsschutzes in einzelnen Lebensbereichen es erneut erforderlich machen könnten, erneut eine Allgemeinverfügung des Kreises zu erlassen. Der Kreis steht dazu im engen Austausch mit den örtlichen Ordnungsbehörden, die angehalten sind, den Infektionsschutz vor Ort engmaschig zu kontrollieren.

Landrätin Anna Katharina Bölling und der Krisenstab freuen sich, dass nach Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe in den ersten vier Tagen nach dem Start des Impfzentrums in Hille-Unterlübbe dort bereits 1.121 Menschen eine Erstimpfung erhalten haben. Der Wert ist damit der höchste in ganz Ostwestfalen-Lippe. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 14.02.2021 - 12 neue Fälle seit Samstag

Aktuell (Stand heute, Sonntag, 14. Februar 2021) gibt es 9780 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1337), Gemeinde Hille (338), Gemeinde Stemwede (425), Stadt Minden (2.412), Porta Westfalica (736), Lübbecke (985), Espelkamp (1344), Pr. Oldendorf (491), Stadt Rahden (618), Stadt Petershagen (579), Gemeinde Hüllhorst (515)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • Die Mühlenkreiskliniken behandeln an den Standorten in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen 36 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon sechs auf der Intensivstation. Vier Patient*innen werden künstlich beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt elf Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und vier auf Normalstation.
  • Verstorben sind: Eine 87 und eine 93-jährige Frau, beide aus Bad Oeynhausen. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 218.

(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 13.02.2021 - 16 neue Fälle seit Freitag

Aktuell (Stand heute, Samstag, 13. Februar 2021) gibt es 9768 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1334), Gemeinde Hille (338), Gemeinde Stemwede (425), Stadt Minden (2.408), Porta Westfalica (736), Lübbecke (985), Espelkamp (1344), Pr. Oldendorf (490), Stadt Rahden (616), Stadt Petershagen (577), Gemeinde Hüllhorst (515)

Genesen sind nun 9106 Personen: 1246 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1308), Hille (324), Hüllhorst (422), Porta Westfalica (678), Minden (2.250), Lübbecke (916) Stemwede (401), Pr. Oldendorf (476), Rahden (575), Petershagen (510)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • Die Mühlenkreiskliniken behandeln an den Standorten in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen 40 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon neun auf der Intensivstation. Sechs Patient*innen werden künstlich beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt zwölf Patient*innen versorgt, davon acht auf der Intensivstation und vier auf Normalstation, davon befindet sich zwei Patient*innen in Isolation.   

(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 12.02.2021 - 19 neue Fälle seit Donnerstag

Aktuell (Stand heute, Freitag, 12. Februar 2021) gibt es 9752 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1332), Gemeinde Hille (338), Gemeinde Stemwede (425), Stadt Minden (2.398), Porta Westfalica (735), Lübbecke (985), Espelkamp (1343), Pr. Oldendorf (490), Stadt Rahden (614), Stadt Petershagen (577), Gemeinde Hüllhorst (515)

Genesen sind nun 9066 Personen: 1226 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1304), Hille (322), Hüllhorst (417), Porta Westfalica (665), Minden (2.225), Lübbecke (908) Stemwede (397), Pr. Oldendorf (472), Rahden (566), Petershagen (495)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 44 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon sechs auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Drei Personen werden invasiv beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 12 Patient*innen versorgt, davon neun auf der Intensivstation und drei auf Normalstation, davon befindet sich eine Person in Isolation.

Impf-Information - Mutation

Im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe erhielten Donnerstag 494 Personen eine Impfung.

An diesem Freitag wurde eine positive Typisierung der britischen Variante bei einer Person aus dem Kreisgebiet gemeldet, die Probe wurde als Zufallsauswahl der fünf Prozent Laborproben, die aktuell routinemäßig auf Virusvarianten untersucht werden, im Labor getestet. Die Kontaktpersonen (nur Familienumfeld) sind erfasst und die vom Robert-Koch-Institut vorgeschlagenen Maßnahmen im Zusammenhang mit der mutierten Variante alle veranlasst. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html.

Weiterhin wurde bei einer Familie aus Bad Oeynhausen, die als Kontaktpersonen in Bielefeld gemeldet wurden, die Virusvariante nachgewiesen. Ein Familienmitglied wird im Krankenhaus stationär behandelt. Die erforderlichen Maßnahmen wurden eingeleitet. (Text: Florian Hemann - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 11.02.2021 - 27 neue Fälle seit Mittwoch

Aktuell (Stand heute, Donnerstag, 11. Februar 2021) gibt es 9733 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1330), Gemeinde Hille (338), Gemeinde Stemwede (425), Stadt Minden (2.386), Porta Westfalica (734), Lübbecke (983), Espelkamp (1340), Pr. Oldendorf (490), Stadt Rahden (614), Stadt Petershagen (577), Gemeinde Hüllhorst (514)

Genesen sind nun 8997 Personen: 1226 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1304), Hille (322), Hüllhorst (417), Porta Westfalica (665), Minden (2.225), Lübbecke (908) Stemwede (397), Pr. Oldendorf (472), Rahden (566), Petershagen (495)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • Die Mühlenkreiskliniken behandeln an den Standorten in Minden, Lübbecke und Rahden 47 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon acht auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Fünf Patient*innen werden künstlich beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt zehn Patient*innen versorgt, davon sieben auf der Intensivstation und drei auf Normalstation, davon befindet sich ein Patient*innen in Isolation.   
  • Verstorben sind: Eine 89-jährige Frau aus Hüllhorst und ein 78-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 216.

Impf-Information:

Am Mittwoch wurden insgesamt 228 Personen im Impfzentrum in Unterlübbe geimpft. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 10.02.2021 - 27 neue Fälle seit Dienstag

Aktuell (Stand heute, Mittwoch, 10. Februar 2021) gibt es 9706 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1326), Gemeinde Hille (338), Gemeinde Stemwede (424), Stadt Minden (2.379), Porta Westfalica (734), Lübbecke (979), Espelkamp (1340), Pr. Oldendorf (489), Stadt Rahden (613), Stadt Petershagen (577), Gemeinde Hüllhorst (507)

Genesen sind nun 8887 Personen: 1213 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1293), Hille (320), Hüllhorst (407), Porta Westfalica (657), Minden (2.198), Lübbecke (901) Stemwede (393), Pr. Oldendorf (467), Rahden (552), Petershagen (486)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • Die Mühlenkreiskliniken behandeln an den Standorten in Minden, Lübbecke und Rahden 49 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon sieben auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Fünf Patient*innen werden künstlich beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt elf Patient*innen versorgt, davon acht auf der Intensivstation und drei auf Normalstation, davon befindet sich ein Patient*innen in Isolation.   
  • Verstorben sind: Eine 87-jährige Frau und ein 93-jähriger Mann, beide aus Bad Oeynhausen, eine 67-jährige Frau aus Minden sowie eine 85-jährige und eine 87-jährige Frau aus Hüllhorst. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 214.

Impf-Information:

Dienstag wurden insgesamt 213 Personen im Impfzentrum in Unterlübbe geimpft. Dabei waren auch Personen, die am Montag ihren Impftermin nicht wahrnehmen konnten. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 09.02.2021 - 12 neue Fälle seit Montag

Aktuell (Stand heute, Dienstag, 9. Februar 2021) gibt es 9679 laborbestätigte COVID-19-Erkrankte im Kreis Minden-Lübbecke: Stadt Bad Oeynhausen (1320), Gemeinde Hille (337), Gemeinde Stemwede (420), Stadt Minden (2.374), Porta Westfalica (733), Lübbecke (974), Espelkamp (1340), Pr. Oldendorf (489), Stadt Rahden (613), Stadt Petershagen (572), Gemeinde Hüllhorst (507)

Genesen sind nun 8852 Personen: 1204 in Bad Oeynhausen, Espelkamp (1293), Hille (320), Hüllhorst (400), Porta Westfalica (652), Minden (2.195), Lübbecke (898) Stemwede (393), Pr. Oldendorf (466), Rahden (545), Petershagen (486)

Aus dem stationären Bereich haben wir diese Zahlen bekommen:

  • Die Mühlenkreiskliniken behandeln an den Standorten in Minden, Lübbecke und Rahden 47 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon neun auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Vier Patient*innen werden künstlich beatmet.
  • Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt elf Patient*innen versorgt, davon acht auf der Intensivstation und drei auf Normalstation, davon befindet sich ein Patient*innen in Isolation.   
  • Verstorben ist eine 101-jährige Frau aus Minden. Damit steigt die Zahl der an bzw. mit Covid 19 Verstorbenen im Mühlenkreis auf nunmehr 209.

Covid 19 Mutationen im Kreis Minden-Lübbecke

Die sich in den Nachbarkreisen Osnabrück, Gütersloh Lippe und in der Stadt Bielefeld nachgewiesenen Mutationen machen auch vor dem Kreis Minden-Lübbecke nicht halt. Mehrere Fallgestaltungen haben das Gesundheitsamt in den letzten Tagen beschäftigt.

Im Zusammenhang mit dem Ausbruch (britische Variante) in einem Alten- und Pflegeheim im Landkreis Osnabrück wurde das Gesundheitsamt darüber benachrichtigt, dass eine Kontaktperson zu diesem Heim im Kreis Minden-Lübbecke wohnt.

Die Betroffene wurde vom Gesundheitsamt umgehend kontaktiert. Es konnte festgestellt werden, dass sie derzeit keine Symptome aufweist und auch nicht im direkten Umfeld der von Ausbruch betroffenen Station tätig war; zudem ist sie geimpft. Die betroffene Person befindet sich mit entsprechenden Auflagen in einer sog. „Arbeitsquarantäne“, d.h. dass sie die Wohnung nur für die Arbeitstätigkeit verlassen darf, ansonsten gelten die üblichen Quarantäneauflagen. Eine regelmäßige Testung und Symptombeobachtung ist angeordnet.

Weitere Kontaktpersonen mit Wohnsitz im Kreis Minden-Lübbecke wurden im Zusammenhang mit dem Ausbruch der südafrikanischen Variante im Krankenhaus Gilead Bielefeld gemeldet. Diese wurden ebenfalls kontaktiert und die erforderlichen Maßnahmen und Testungen angeordnet. Auch sie sind weiterhin symptomfrei und haben zum Teil schon negative Testergebnisse vorliegen.

Bei einer Mitarbeiterin des Herz- und Diabeteszentrums NRW (HDZ), die nicht in der Personenversorgung tätig ist, wurde zwischenzeitlich die britische Virusvariante nachgewiesen. Die Person erkrankte bereits am 20. Januar 2021. Eine Übertragung auf Kontaktpersonen ist nicht erfolgt. Die Quarantäne wurde nach negativen Testungen am 6. Februar 2021 und nach Ablauf der Quarantänezeit beendet. Die Infektkette konnte geklärt werden. Die entsprechenden Befunde liegen im Gesundheitsamt vor und das LZG ist informiert. (Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)


Update des Kreises Minden-Lübbecke vom 08.02.2021 - 6 neue Fälle seit Sonntag