• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Aktuelle Polizeimeldungen

Minden-Lübbecke -

14.06.2019, Stemwede: Zwei Pkws kollidieren auf Kreuzung

Am Donnerstag sind in der Mittagszeit zwei Fahrzeuge auf der Kreuzung der L 770 / Oppenweher Straße zusammengestoßen. Dabei wurden die beiden Fahrzeugführerinnen verletzt.

Als eine 23 Jahre alte Stemwederin gegen 12.15 Uhr die Oppenweher Straße aus Fahrtrichtung Varlheider Straße kommend mit einem Seat befuhr, wollte sie den Kreuzungsbereich zur L 770 geradeaus überqueren. Dabei kam es nach ersten Ermittlungserkenntnissen zur Kollision mit dem von rechts kommenden Opel einer 25-Jährigen - ebenfalls aus Stemwede - die auf der L 770 in Richtung Espelkamp unterwegs gewesen war. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrerinnen verletzt. Während Rettungskräfte die Opel-Fahrerin in das Krankenhaus Rahden brachten, wollte die 23-Jährige eigenständig einen Arzt aufsuchen. Vor Ort reinigte man die Unfallstelle von ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten. An beiden Pkws entstand erheblicher Schaden, sodass die Autos abgeschleppt werden mussten. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf über 15.000 Euro.


14.06.2019, Hille: 18-jährige Fahrerin bei Alleinunfall verletzt

Am Mittwochnachmittag ist in Holzhausen eine Pkw-Fahrerin bei einem Autounfall verletzt worden.

Gegen 16 Uhr geriet die 18-Jährige mit einem Ford auf der Lindenstraße hinter einer Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß der Pkw nach ersten Ermittlungserkenntnissen gegen den Wall eines Straßengrabens und schleuderte herum, bevor er zum Stillstand kam. Dabei erlitt die Frau aus Hille Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Minden eingeliefert werden, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verließ. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.


14.06.2019, Minden-Lübbecke: Team der Polizei NRW sucht Unterstützung - Informationsveranstaltung am 19. Juni 2019

Täglich neue Herausforderungen - Verantwortung übernehmen - Menschen helfen - Teamarbeit und vieles mehr, bietet die Polizei NRW. Daher bietet die Polizei des Mühlenkreises am 19. Juni 2019 Interessierten eine Informationsveranstaltung zum Beruf der Polizeibeamtin / des Polizeibeamten an.

Die Einstellungsberatung der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke informiert umfangreich zum Berufsbild, zu den Verwendungsmöglichkeiten, der Bewerbung mit Auswahlverfahren und der Ausbildung bei der Polizei NRW. Die Veranstaltung findet von 17:00 bis 19:00 Uhr auf der Polizeidienststelle in Minden, Marienstraße 82, statt. Sie richtet sich an alle, die sich für eine Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst interessieren.

Eine Einstellung / Ausbildung ist nicht nur mit Abitur / Fachabitur, sondern auch mit einer Hochschulzulassung gemäß der Berufsbildungshochschulzulassungsverordnung möglich.

Wer sich schon im Vorfeld weitergehend informieren möchte, findet auf der Internetseite der Polizei unter http://www.minden-luebbecke.polizei.nrw zusätzliche Informationen.

 

---


13.06.2019, Minden-Lübbecke: Tipps der Polizei zum Pedelec und zu Neuerungen im Straßenverkehr

Die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke bietet kurzfristig einen weiteren Termin der bekannten Veranstaltungsreihe "Alte Hasen - Neue Regeln" an. Da sich "Pedelecs" weiterhin größter Beliebtheit erfreuen, liegt hier ein Schwerpunkt der Seminare der Verkehrssicherheitsberater. So werden neben den Neuerungen im Straßenverkehr vor allem das Fahrrad fahren in der Gruppe und speziell das Fahren mit dem Pedelec oder dem E-Bike behandelt.

In erster Linie ist das Seminar für den Personenkreis gedacht, der schon vor Jahren die Führerscheinprüfung abgelegt hat, wobei der Besitz des Führerscheins keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung darstellt. Eine Altersgrenze besteht nicht, wobei die meisten Teilnehmer bisher der Altersgruppe 50+ zugeordnet werden konnten.

Los geht es am Freitag, 21. Juni 2019, um 10 Uhr, in Minden in den Räumlichkeiten der "Biologischen Station Minden-Lübbecke" in der Straße Nordholz.

Da die Teilnehmerplätze sehr begehrt aber auch begrenzt sind, bittet die Polizei um eine möglichst frühzeitige Anmeldung innerhalb der Bürozeit unter der Telefonnummer(0571)8866-5020.
Weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Internetseite der Polizei unter minden-luebbecke.polizei.nrw


13.06.2019, Lübbecke: Radfahrer bei Unfall in der Gasstraße verletzt - Polizei sucht Autofahrer

Am Mittwoch verletzte sich ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Gasstraße. Da sich der beteiligte Autofahrer von der Unfallstelle entfernte, bitten die Polizeibeamten diesen darum, Kontakt mit ihnen aufzunehmen.

Der 17-Jährige aus Lübbecke befuhr mit seinem Fahrrad gegen 7.30 Uhr die Gasstraße in Richtung der Alsweder Straße. Dabei überholte den jungen Mann ein grauer Pkw, vermutlich ein Seat Alhambra älteren Modells, und berührte den Radler am linken Arm, sodass es zum Unfall kam. Der Lübbecker verletzte sich durch die Berührung leicht. Der beteiligte Fahrzeugführer setzte jedoch ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Nach Angaben des Radfahrers könnte sich im Fahrzeug auch eine Beifahrerin befunden haben.

Der Autofahrer sowie Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei den Beamten des Verkehrskommissariats unter Telefon (0571) 88660 zu melden.

 

---


12.06.2019, Hüllhorst: Unbekannte brechen Auto in Oberbauerschaft auf

In den Nachtstunden zu Dienstag haben Unbekannte in der Gerhart-Hauptmann-Straße einen Pkw aufgebrochen und daraus Wertgegenstände entwendet.

Als der 19-jährige Fahrzeugführer am Dienstagmorgen um kurz nach neun Uhr zu seinem roten auf der Hofeinfahrt eines Wohnhauses geparkten VW Golf zurückkehrte, stellte er fest, dass Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen hatten. Hieraus hatten die Täter im Zeitraum seit Mitternacht eine braune Geldbörse samt Bargeld gestohlen.
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeiermittler unter Telefon (0571) 8866-0.


12.06.2019, Bad Oeynhausen: Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

In der Innenstadt sind am Dienstagmorgen zwei Pkws im Kreuzungsbereich der Bessinger Straße / Rolandstraße kollidiert. Dabei wurden die beiden Fahrerinnen verletzt.

Um kurz vor acht Uhr befuhr eine 55-Jährige aus Bad Oeynhausen nach ersten Ermittlungserkenntnissen mit einem Renault die Rolandstraße aus Richtung der Bismarckstraße kommend. An der Kreuzung zur Bessinger Straße angekommen, wollte die Fahrerin diese geradeaus überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem von rechts kommenden Citroën. Dessen 48-jährige Fahrerin aus Bad Oeynhausen hatte den Pkw von der Steinstraße aus kommend gesteuert. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verletzten sich die beiden Unfallbeteiligten und mussten mittels Rettungswagen in das Krankenhaus Bad Oeynhausen gebracht werden. Die verunfallten Pkws waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während des Einsatzes waren auch Kräfte der Feuerwehr vor Ort. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf rund 14.000 Euro.


---


11.06.2019, Minden: Leiche aus Weser geborgen

In den frühen Morgenstunden des Dienstags haben Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei Minden sowie der Feuerwehr Minden im Bereich Todtenhausen eine Leiche aus der Weser geborgen. Derzeit laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Identität des Leichnams auf Hochtouren.

Gegen sechs Uhr war der Hinweis eines Zeugen eingegangen, der in der Weser eine verdächtige Beobachtung gemacht hatte. Daraufhin wurden Polizei und Rettungskräfte alarmiert. Im Rahmen der Suchmaßnahmen wurde dann der Leichnam aufgefunden. Ob es sich um den vermissten Taiwanesen handelt, wird geklärt.

Sobald weitere gesicherte Erkenntnisse vorliegen, wird nachberichtet.

 

11.06.2019, Minden: Trickbetrüger bestehlen Seniorin

In Königstor ist am Freitag eine Seniorin das Opfer von Trickbetrügern geworden. Diese hatten sich mit einem Vorwand Zugang zu der Wohnung verschafft und die Frau dabei bestohlen.

Gegen 13.30 Uhr habe man an der Klingel des Mehrfamilienhauses im Mittelweg geklingelt, gab die 88-Jährige bei den Beamten an. Dort teilte eine weibliche Person über die Gegensprechanlage mit, dass man eine leerstehende Wohnung des Hauses besichtigen wolle. Daraufhin öffnete die Bewohnerin die Hauseingangstür. Wenig später klingelten die beiden Frauen, die in Begleitung eines Mädchens waren, auch an der Wohnungseingangstür und fragten nach der Telefonnummer des Hausmeisters, woraufhin die Seniorin in ihre Wohnung ging, um diese zu holen. Diese Gelegenheit nutzten die Kriminellen, um der Frau zu folgen. Wenig später bemerkte diese, dass sich auch ein unbekannter Mann im Wohnungsflur befand. Daraufhin verließen die vier Personen die Wohnung. Erst später stellte die Seniorin fest, dass man sie bestohlen hatte.

Die beiden Frauen wurden von der Geschädigten etwa 160 cm groß und mit langen dunklen Haaren beschrieben. Während die eine Frau etwa 30 Jahre alt gewesen sein soll, wird die andere Person auf etwa 40 Jahre geschätzt. Die männliche Person wird auf ein Alter von circa 25 Jahren, circa 180 cm groß und mit dunklen, kurzen Haaren sowie einem kurzrasierten Bart beschrieben. Alle Gesuchten sollen gut gekleidet gewesen sein. Das Kind war nach Angaben der Bestohlenen etwa fünf Jahre alt und hatte ebenfalls dunkle Haare. Hinweise zu den Gesuchten werden von den Polizeiermittlern unter Telefon (0571) 8866-0 entgegengenommen.

Die Polizei mahnt grundsätzlich zur Vorsicht. Geben Sie Unbekannten unter keinen Umständen Auskünfte über persönliche Vermögens- oder Wohnverhältnisse. Seien Sie misstrauisch und gewähren Sie ihnen niemals Zutritt zu ihrem Wohnobjekt oder händigen diesen gar Bargeld sowie andere Wertgegenstände aus. Wählen Sie im Zweifel immer den Polizeinotruf 110.


11.06.2019, Bad Oeynhausen: Nach Zusammenstoß: Bad Oeynhausener (38) verletzt

Am Sonntagabend ist in Werste ein Mann aus Bad Oeynhausen bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Kraftfahrzeugen verletzt worden.

Als ein 22-Jähriger aus Bad Oeynhausen auf der Straße "Alter Salzweg" in Richtung Töpferweg in einem VW Passat unterwegs war und den Kreuzungsbereich zur Kreuzstraße geradeaus überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem VW-Touran. Dessen Fahrer (38) fuhr in Fahrtrichtung der Bergkirchener Straße von rechts kommend in den Kreuzungsbereich ein. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Passat in einen Straßengraben und beschädigte die Hecke eines Grundstücks, bevor er zum Stillstand kam. Bei der Kollision verletzte sich der 38-Jährige und wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus Bad Oeynhausen eingeliefert. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Geschätzter Sachschaden: Knapp 10.000 Euro.


11.06.2019, Espelkamp: Vier Verletzte nach Unfall in Isenstedt

Bei dem Zusammenstoß zweier Pkws auf der Kreuzung Alte Zwetschenstraße / Lange Straße in Isenstedt sind am Montag vier Fahrzeuginsassen verletzt worden.

Eine 18-Jährige aus Espelkamp war nach ersten Ermittlungsergebnissen gegen 14.20 Uhr mit einem Renault auf der Alten Zwetschenstraße in Richtung der Niederwaldstraße unterwegs. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich zur Langen Straße kam es zur Kollision mit dem von links kommenden VW einer 50-jährige Espelkämperin, die den Pkw in Fahrtrichtung der Kreuzung Isenstedter Straße / Brökerstraße gesteuert hatte. Aufgrund der Wucht des Aufpralls schleuderten beide Autos auf ein angrenzendes Feld.

Bei dem Zusammenstoß erlitten die 50-Jährige und ihre 28 Jahre alte Beifahrerin Verletzungen. Auch zwei Insassen des Renaults (9, 33) wurden verletzt. Rettungskräfte lieferten die verletzten Personen in Krankenhäuser in der Umgebung ein. Die beteiligten PKWs mussten abgeschleppt werden. Während des Einsatzes wurde die Unfallstelle bis etwa 15.45 Uhr gesperrt.

(Alle Texte und Fotos: Polizei)
 

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der letzten Wochen

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Plansecur

Service

Social