• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Aktuelle Polizeimeldungen

Minden-Lübbecke -

18.01.2019, Lübbecke: Ungebetene Gäste verschaffen sich Zugang zu zwei Autohäusern

In Lübbecke ist es von Mittwoch auf Donnerstag zu Einbrüchen in zwei Autohäuser gekommen. Die Gewerbebetriebe befinden sich in direkter Nachbarschaft im Industriegebiet. In beiden Fällen gingen die Täter äußerst rabiat vor und richteten so erheblichen Schaden an.

Am Donnerstagmorgen wurde der Polizei ein schwerer Einbruchdiebstahl in ein Ford-Autohaus in der Zeiss-Straße gemeldet. In den vorherigen Abend- oder Nachtstunden drangen bisher unbekannte Täter über ein Fenster in das Gebäude ein. Anschließend stemmten die Eindringlinge Wände und Gegenstände auf und entwendeten ersten Erkenntnissen nach neben Bargeld, technische Geräte und mehrere Taschenlampen.

Nur wenig später erhielten die Beamten Kenntnis über einen weiteren Einbruch bei einem benachbarten Opelhändler. Unbekannte hatten sich hier ebenfalls nach Geschäftsschluss im Schutze der Dunkelheit unerlaubt Zugang verschafft. Nach Einschätzung der Kriminalbeamten hatten die Täter im rückwärtigen Bereich zunächst eine Scheibe eingeschlagen und waren in den Betrieb eingedrungen. Dabei gelangten sie durch einige Räumlichkeiten und öffneten gewaltsam diverse Gegenstände, Schränke sowie Türen. Mit einem geringen Bargeldbetrag flüchteten die Gesuchten anschließend unerkannt.

Die Ermittler hoffen, dass die Einbrüche wegen der Geräuschentwicklungen vor Ort nicht unbemerkt geblieben sind. Beobachtungen und Hinweise für den relevanten Zeitraum zu verdächtigen Personen oder abgestellten Fahrzeugen im Bereich der Tatorte, mögen unter (0571) 8866-0 mitgeteilt werden, so die Bitte der Polizei Minden-Lübbecke.


18.01.2019, Minden-Lübbecke: Vier Verkehrsunfälle durch Glätte im Kreisgebiet

Offensichtlich sind die meisten Verkehrsteilnehmer im Mühlenkreis nicht von der einsetzenden Glätte überrascht worden. Bis acht Uhr morgens registrierte die Polizei am Freitag vier durch glatte Straßen bedingte Unfälle. Eine Person musste leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Bad Oeynhausen: Zu dem einzigen Unfall mit Personenschaden kam es gegen 6 Uhr in Bad Oeynhausen. Eine verunfallte Person musste im Anschluss leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 53-jährige Fiat-Fahrerin aus Bad Oeynhausen gegen sechs Uhr die Kirchbreite in östliche Fahrtrichtung und musste zwischen Stüher Straße und Heisenbergstraße verkehrsbedingt abbremsen. Hierbei verlor sie auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle und kam rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr sie einen Gehweg und prallte gegen den Masten eines Straßenschildes. Ein Rettungswagen wurde durch Ersthelfer angefordert. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Petershagen: Gegen fünf Uhr befuhr ein Lastkraftwagen den Brückenweg in Petershagen / Wasserstraße. Dabei rutschte das Fahrzeug von der Straße in den Graben und musste aus diesem anschließend mit Hilfe eines Traktors herausgezogen werden. Verletzt wurde niemand.

Minden: Gegen halb sechs kam ein Fahrzeug in Minden auf der Straße "Luttern" ins Rutschen und geriet von der Straße ab. Sachschaden gut 1.000 Euro, verletzt wurde ebenfalls keine Person.

Lübbecke: Zuletzt wurde den Polizeibeamten gegen 7.15 Uhr ein Unfall in der Berliner Straße (B 239) Ecke Jockweg in Lübbecke gemeldet. Es entstand erneut Sachschaden ohne Verletzte.


---


17.01.2019, Minden: Taschenräuber überfallen 62-Jährige am Simeonsglacis

Am Dienstagabend ist es in der Portastraße zu einem Überfall auf eine Fußgängerin aus Minden gekommen. Die Täter erbeuteten mehrere Wertgegenstände. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen.

Gegen 19.20 Uhr war die Frau fußläufig auf dem Mindener Bereich der Portastraße in Richtung "Birne" unterwegs und war zunächst von der Lindenstraße gekommen. Auf ihrem Weg hatte die Frau die Fahrbahn an der Ampelanlage im Bereich des Sportstudios auf dem Simeonsplatz überquert. Als sie sich im Abschnitt zwischen dem Kreishaus und dem Straßenverkehrsamt befand, bemerkte sie plötzlich einen Ruck an ihrer Schulter. Von dort riss ihr ein bisher unbekannter Täter die Handtasche vom Körper und flüchtete zusammen mit einem weiteren Mann ins Glacis. Schon in der Lindenstraße waren dem Opfer die beiden Diebe aufgefallen, von wo sie ihr in einigen Metern Abstand folgten.

Die Gesuchten wurden von der Betroffenen bei der Anzeigenerstattung am Mittwochmorgen als schlank und mit dunklen Jacken bekleidet beschrieben. Vor der Tat sollen sich die Straßenräuber nach Aussage der Geschädigten in einer ihr unbekannten Sprache unterhalten haben. Zum erbeuteten Diebesgut gehörten neben der weißen Handtasche der Marke Tommy Hilfiger und der Geldbörse auch Ausweispapiere und das Mobiltelefon.

Zeugen, denen die beiden Täter im Bereich der Portastraße oder in der Lindenstraße aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter (0571) 8866-0 mit der Polizei Minden in Verbindung zu setzen.


17.01.2019, Porta Westfalica: Nach Verkehrsunfall in Porta: Polizei sucht Fahrradfahrer

Dienstagabend ist es in Porta Westfalica zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines PKWs und eines Radfahrers gekommen. Nun bittet die Polizei den Radler, sich zu melden.

Gegen 18.10 Uhr befuhr eine 44-jährige Opelfahrerin aus Porta aus Fahrtrichtung Bückeburg kommend die Straße "Im Gallen" und stoppte an der Kreuzung zur Rintelner Straße in Wülpke. Im Moment des Anhaltens kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer, der mutmaßlich aus Nordwesten von rechts kommend den Radweg befuhr. Dabei stürzte der Mann zu Boden und klagte infolgedessen nach Aussage der Autofahrerin über Schmerzen. Trotz mehrfachen Wunsches der PKW-Fahrerin Rettungskräfte und die Polizei einzuschalten, lehnte der Zweiradfahrer ab und gab an, keine Hilfe zu benötigen. Anschließend setzte der Mann seinen Weg fort.

Zur Klärung des Sachverhaltes wird der Fahrradfahrer, beschrieben als etwa 50 Jahre alt und zwischen 170 und 175 cm groß, nun gebeten, sich mit den Beamten des Verkehrskommissariats unter Telefon (0571) 8866-0 in Verbindung zu setzen.


17.01.2019, Petershagen, Minden-Lübbecke: Betrüger geben sich als falsche Polizisten aus

Wieder einmal sind Trickbetrüger in der Region aktiv. So kam es in den vergangenen Tagen zu mehreren Anrufen im Raum Petershagen.

Zum Thema teilte unter anderem eine Frau aus Gorspen-Vahlsen mit, dass sie eine männliche Person mit unterdrückter Nummer angerufen habe und sich telefonisch als Polizeibeamter der Polizeiwache Lahde auszuweisen versuchte. Dabei wollte der Anrufer an Informationen zu den Besitz- und Wohnverhältnissen kommen und berichtete von der Festnahme zweier Personen bei denen ein Zettel mit dem Namen der angerufenen Frau gefunden wurde. Offenbar war dies nicht der einzige Fall. Den Beamten wurden weitere Fälle von Betroffenen aus dem Raum Petershagen gemeldet.

Daher mahnt die Polizei zur Vorsicht. Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über persönliche Verhältnisse. Vergewissern Sie sich stets durch einen Rückruf über die Echtheit der Anrufer und rufen Sie diese auf der offiziellen Nummer zurück oder wählen Sie im Zweifel den Notruf 110. Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu und öffnen Sie Unbekannten niemals die Haustür oder gewähren diesen gar Zutritt zum Wohnobjekt. Seien Sie grundsätzlich misstrauisch und scheuen Sie sich nicht im Zweifelsfall die Polizei zu verständigen.

Weitere Hinweise zu den Maschen der falschen Polizisten finden sich auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke unter: www.minden-luebbecke.polizei.nrw


---


16.01.2019, Bad Oeynhausen: Autounfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Am späten Dienstagnachmittag ist es auf dem Parkplatz des Werre-Parks in Bad Oeynhausen-Rehme zu einem Unfall unter Beteiligung von drei Fahrzeugen gekommen. Es entstand Sachschaden.

Gegen 17.50 befuhr ein 53 Jahre alter Mann mit einem VW den Großparkplatz des Einkaufszentrums in der Mindener Straße und beabsichtigte das Fahrzeug aus nordwestlicher Richtung kommend geradeaus auf den Parkplatz eines Fastfood-Restaurants zu steuern. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden weiteren VW einer 47-jährigen Fahrerin. Dieser schleuderte infolge der Kollision über den Gehweg hinweg, beschädigte einen Mülleimer sowie einen dort parkenden dritten Volkswagen einer 23-jährigen Frau aus Vlotho.

Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Durch die Wucht des Unfalls entstand erheblicher Sachschaden an allen drei PKWs.


16.01.2019, Bad Oeynhausen: Mann stiehlt Portemonnaie und gibt es wieder zurück

Am späten Dienstagnachmittag ist es gegen 17 Uhr im Netto-Markt in der Loher Straße in Bad Oeynhausen zu einem kuriosen Taschendiebstahl gekommen.

Eine 52-jährige Kundin kaufte zunächst ein und stellte sich anschließend an die Kasse. Beim Bezahlvorgang bemerkte sie, dass sich ihr unmittelbar zuvor genutztes Portemonnaie nicht mehr in ihrer Jackentasche befand. Daher vermutete die Frau, dass ein neben ihr stehender Mann dieses entwendet hatte. Dieser leugnete auf Ansprache die Tat. Wenig später entfernten sich beide fußläufig aus dem Discounter. Dabei verfolgte die Geschädigte den Mann und forderte mehrfach die Rückgabe ihrer Geldbörse.

Als das Opfer dem Mann, mittlerweile in der Detmolder Straße angekommen, schließlich 20 Euro für den Rückerhalt bot, willigte dieser ein. Daraufhin händigte der Mann die Brieftasche aus und erhielt den versprochenen Betrag. Anschließend entfernte sich der Langfinger in unbekannte Richtung.

Der Täter wird als circa 55 Jahre alt und etwa 1,80 m groß geschätzt. Er wird als schlank mit kurzen dunkelblonden Haaren mit ungepflegtem Erscheinungsbild beschrieben und führte zur Tatzeit einen großen Rucksack mit sich. Hinweise zum gesuchten Mann werden unter (0571) 8866-0 an die Polizei Minden erbeten.

 

---


15.01.2019, Minden: Schüler werden Opfer eines Raubüberfalls

Am frühen Montagabend wurden in der Mindener Innenstadt zwei Schüler das Opfer eines Überfalls. Die beiden befanden auf der Brüningstraße, als sie von zwei Tätern angesprochen und anschließend ausgeraubt wurden. Nun bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 18.45 Uhr hielt sich die Jugendliche mit ihrem Bekannten (beide 14) in Höhe des Schulhofs des Herdergymnasiums auf, als sie plötzlich den beiden Unbekannten gegenüberstanden. Diese verwickelten sie zunächst in ein Gespräch und forderten in der Folge von ihren Opfern unter Androhung von Gewalt die Herausgabe von Geld. Als die beiden Schüler nicht unmittelbar darauf reagierten, schlug einer der Täter dem Mädchen mit der flachen Hand ins Gesicht. Daraufhin übergaben sie ihre Barschaft und die Räuber flüchteten entlang der Brüningstraße in Richtung Hahler Straße.

Die Geschädigten schätzen die beiden Täter auf circa 15 bis 16 Jahre. Einer von ihnen wird mit einer Größe von 160 Zentimetern, als schlank und mit dunklen Haaren beschrieben. Zudem trug er eine Baseballmütze. Der Mittäter hatte blonde Haare und breite Schultern, bei einer Größe von rund 170 Zentimetern. Er trug eine beige-braune Jacke mit Brusttaschen, weiße Turnschuhe und eine Baseballmütze. Beide sprachen deutsch ohne Akzent.

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.


15.01.2019, Bad Oeynhausen: Polizei bittet nach Unfallflucht in Bad Oeynhausen um Mithilfe

Am Dienstagmittag ist es in der Ravensberger Straße in Bad Oeynhausen zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen.

Um kurz vor 13 Uhr stellte ein 52-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen seinen weißen Audi TT auf einem Parkstreifen ab und kehrte etwa eine halbe Stunde später dorthin zurück. Dabei bemerkte der Mann eine Beschädigung im vorderen linken Bereich des PKWs. In der Zwischenzeit hatte sich der mutmaßliche Schadensverursacher unerkannt von der Unfallstelle entfernt.

Aus diesem Grund hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, sich unter Telefon (05731) 230-0 bei den Beamten des Verkehrskommissariats in Bad Oeynhausen zu melden.


15.01.2019, Bad Oeynhausen: Polizei stoppt Raser

Im Rahmen einer zweistündigen Geschwindigkeitsmessung am Freitag auf der Kanalstraße in Bad Oeynhausen stellten die Einsatzkräfte des Lübbecker Verkehrsdienstes insgesamt 22 Tempoverstöße fest. Besonders negativ fiel hierbei ein Bentley-Fahrer auf.

Der 59-jährige Fahrer raste die Kanalstraße bei zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit Tempo 101 entlang. Den Temposünder erwarten nun ein Bußgeld über 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.


15.01.2019, Porta Westfalica: Autodiebe stehlen BMW

In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten bisher unbekannte Täter in Porta Westfalica-Holzhausen ein in der Garage abgestelltes Auto.

Am frühen Dienstagmorgen wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Minden-Lübbecke in den Kattkamp gerufen. Dort berichteten die Besitzer eines weißen BMW X3 vom Diebstahl ihres Fahrzeugs. Dieses war letztmalig gegen 19.15 am Montagabend von der Besitzerin benutzt und in die anliegende Garage gestellt worden. Rund sechs Stunden später gegen 3.15 Uhr bemerkte der Hausherr, dass der SUV nicht mehr an seinem Platz stand.

Hinweise zu den Autodieben werden unter Telefon (0571) 88 66-0 von den Beamten der Polizei Minden-Lübbecke erbeten.


15.01.2019, Hüllhorst-Schnathorst: Zwei Fahrzeuge kollidieren

Der VW des Mannes aus Nettelstedt wurde an der Fahrerseite beschädigt.

Der VW des Mannes aus Nettelstedt wurde an der Fahrerseite beschädigt.

Zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier PKWs ist es am frühen Montagmorgen zwischen Schnathorst und Nettelstedt gekommen. Die beiden Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Es entstand Blechschaden.

Gegen 6.30 Uhr befuhr ein 21 Jahre alter Mann aus Nettelstedt mit einem Volkswagen die Bergstraße in Fahrtrichtung Schnathorst. Im Bereich der Einmündung "Jägersteig" kam es in einer scharfen Linkskurve aus bisher unbekannten Gründen zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes von einer 47-jährigen Frau aus Hüllhorst. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Die beiden Unfallbeteiligten wurden zunächst durch alarmierte Rettungskräfte vor Ort medizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus Lübbecke gebracht.

Während der Unfallaufnahme musste die Bergstraße für rund 75 Minuten gesperrt werden. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf rund 8.000 Euro.

 

---


14.01.2019, Rödinghausen: Baum stürzt auf Pkw – Fahrer schwer verletzt

Am Sonntag gegen 18 Uhr stürzte an der Hansastraße in Rödinghausen ein Baum auf einen vorbeifahrenden Pkw Kia. Ursache war vermutlich der aufgeweichte Boden in Verbindung mit dem starken Wind. 

Durch den Aufprall verlor der 20-jährige Fahrzeugführer aus Preußisch Oldendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mittels RTW in ein Krankenhaus transportiert. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 8500 Euro.


14.01.2019, Hüllhorst / Schnathorst: Unbekannte sägen Bäume an

In Hüllhorst / Schnathorst haben bisher unbekannte Täter in einem Waldstück großen Schaden angerichtet. Rund 30 Fichten rückten in das Visier von Baumfrevlern.

Zwischen Dienstag und Donnerstag, dem 8. bis 10. Januar, schlugen die Unbekannten zu und suchten ein Waldstück im Lindenweg auf. Dort sägten sie die Fichten an. Einige Bäume stürzten aufgrund der Beschädigungen um. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Minden unter (0571) 88 66-0 entgegen.


14.01.2019, Minden: Unbekannter Täter überfällt Tankstelle

Am Freitagabend ist im Mindener Stadtteil Königstor eine Tankstelle überfallen worden. Der bewaffnete Räuber erbeutete hierbei wenige Hundert Euro Bargeld.

Gegen 19.50 Uhr betrat der bisher unbekannte Täter die Tankstelle in der Wittelsbacher Allee durch den Eingangsbereich und ging unvermittelt an den Verkaufstresen. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von seinem Opfer die Herausgabe der Einnahmen. Daraufhin befüllte die 49 Jahre alte Angestellte eine vom Räuber mitgebrachte Plastiktüte und übergab diese. Anschließend flüchtete der Mann mutmaßlich zu Fuß in Richtung Königstraße und konnte trotz umgehend eingeleiteter Fahndung in der Dunkelheit entkommen.

Der Täter wird als etwa 170 bis 180 cm groß und zwischen 20 und 30 Jahren alt beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose und vermutlich dunkle Wollhandschuhe sowie eine Sonnenbrille. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch.


14.01.2019, Bad Oeynhausen: Bereits vormittags stark alkoholisiert mit dem Auto unterwegs

Am Montagvormittag hielt eine Streifenwagenbesatzung gegen 9.50 Uhr auf der Öringsener Straße in Volmerdingsen eine VW-Fahrerin an. Hierbei bemerkten die Einsatzkräfte bei der 52-Jährigen Bad Oeynhauserin deutlichen Alkoholgeruch. Dies wurde durch einen Alkoholtest bestätigt. Zwecks Blutprobennahme wurde sie der Polizeiwache Bad Oeynhausen zugeführt. Den Führerschein stellten die Beamten sicher.


14.01.2019, Petershagen: Zwei Fahrzeuge kollidieren auf der L 770

Freitagmittag hat sich gegen 13.40 Uhr auf der Kreuzung L 770 / Ilserheider Straße (L 772) bei Petershagen ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Kleintransporters und eines Autos ereignet. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen.

Zuvor hatte der Peterhäger Fahrer (70) des Kleintransporters der Marke Ford aus Fahrtrichtung Ilserheide kommend an der Kreuzung gestoppt. Anschließend wollte er die L 770 geradeaus überqueren. Zeitgleich befuhr ein Mindener mit einem Skoda die L 770 aus Lahde kommend in Fahrtrichtung Wiedensahl. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. An beiden Wagen entstand Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden.


14.01.2019, Lübbecke: Einbruch an Jugendzentrum beschäftigt Polizei

Samstagnacht ist es zu einem Einbruch an einem Lübbecker Jugendzentrum gekommen. Dabei hebelten Unbekannte einen Schaukasten auf und entwendeten technische Geräte.

Die Einbrecher haben am frühen Samstagmorgen in der Zeit zwischen 3 und 7 Uhr einen Diebstahl an einem Jugendzentrum in der Straße "Am Markt" in Lübbecke verübt. Die Straftäter brachen einen Schaukasten auf und entwendeten daraus mehrere Gegenstände. Darunter einen Bildschirm sowie einen Mini-Computer der Marke Rasperry.

Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter, werden unter Telefon 0571-88660 von der Polizei Minden entgegengenommen.


---


Unfall Minden 2

13.01.2019, Minden: Unfall mit drei Verletzten

Freitagnachmittag gegen 14:45 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Portaner mit seinem BMW die Karlstraße in Minden. Als er nach links in die Straße Zweihöfe abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden BMW.  

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch er selbst und die beiden Insassen des entgegenkommenden Pkw (63-jährige Mindenerin und ihr 60-jähriger Beifahrer) verletzt wurden. Alle Verletzten wurden mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

 

13.01.2019, Hille: 20-Jähriger muss Führerschein abgeben

Am frühen Samstagmorgen, gegen 02:30 Uhr, fiel im Rahmen einer Verkehrskontrolle den Beamten ein 20-jähriger Fahrzeugführer aus Hille auf. Er war mit seinem Pkw Nissan auf der Bergkirchener Straße im Ortsteil Rothenuffeln unterwegs. 

Während der Kontrolle stellten die Beamten einen starken Alkoholgeruch beim 20-Jährigen fest. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, der Führerschein des Fahrers verblieb bei der Polizei.

 

13.01-2019, Bad Oeynhausen: Lkw-Fahrer ohne Führerschein unterwegs

Samstagmorgen gegen 07:45 Uhr kontrollierte die Bad Oeynhausener Polizei den Fahrer eines Klein-Lkw (3,5 to) auf der Steinstraße in der Innenstadt.

Dabei stellten die Beamten fest, dass der 27-jährige Fahrer aus Löhne nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und vor Fahrtantritt Betäubungsmittel konsumiert hatte. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, die Fahrt war beendet.

 

Unfall Minden1

13.01.2019, Minden: Kontrolle verloren 

Am frühen Sonntagmorgen gegen 01:40 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Stadthagen mit seinem PKW Mazda die B61 in Minden. Seine Fahrt ging aus Richtung Portastraße kommend, in Richtung Weserauentunnel. 

Kurz nach der "Birne" verlor er ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiwache Minden fest, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Der Führerschein verblieb bei der Polizei. Der entstandene Sachschaden wird auf 8500 Euro geschätzt.

 

13.01.2019, Minden: Unfall in der „Birne“

Samstagnachmittag gegen 15:40 Uhr befuhr ein 76-jähriger Volvo-Fahrer die "Birne" aus Richtung Porta Westfalica kommend, in Richtung Ringstraße. 

An der Lichtzeichenanlage Ringstraße/Portastraße übersah er vermutlich das Rotlicht und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, obwohl von rechts Fahrzeuge kamen. Es kam zu einer Kollision mit einem schwarzen Renault, der die Portastraße stadtauswärts fuhr. Der Renault wurde auf der zweispurigen Fahrbahn gegen einen daneben fahrenden BMW gedrückt. 

Die 18-jährige Renault-Fahrerin aus Minden sowie ihr 17-jähriger Beifahrer aus Porta Westfalica wurden durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 11000 Euro.

Alle Texte und Fotos: Polizei
 

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der letzten Wochen