• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Wieder zwei Automatensprengungen

Espelkamp / Hüllhorst -

Wie bereits berichtet, waren in den vergangen Wochen vornehmlich Automaten in Preußisch Oldendorf und in Hüllhorst betroffen.

Der Zigarettenautomat in Hüllhorst wurde aus seiner Wandverankerung gerissen.

Erneut ist es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Altkreis zu zwei Detonationen an Zigarettenautomaten gekommen. Ziel der unbekannten Täter waren am späten Dienstagabend und frühen Mittwochmorgen abermals Automaten in Hüllhorst und Espelkamp.

Gegen 23.25 Uhr erfolgte am Dienstag zunächst die Sprengung eines Automaten in der Schweriner Straße in Nähe der Einmündung Greifswalder Straße in Espelkamp. Um etwa 2 Uhr nachts war dann eine weitere Explosion an der Ecke Löhner Straße / Wurlitzer Straße in Hüllhorst wahrzunehmen. Bei beiden Detonationen entstand erheblicher Schaden. Nach der Tat in Espelkamp hatte ein Zeuge zwei mutmaßlich männliche Personen mit jugendlichem Aussehen in dunkler Bekleidung und mit Baseballkappen beobachtet, die sich rasch vom Tatort entfernten.

Ob beide Fälle zusammenhängen, ist derzeit Bestandteil der polizeilichen Ermittlungsarbeit. Die Beamten befürchten die Fortsetzung der Serie und bitten darum, verdächtig wirkende Personen oder Fahrzeuge im Umfeld von Zigarettenautomaten umgehend per Notruf 110 mitzuteilen.

Wie bereits mehrfach berichtet, waren in den vergangen Wochen vornehmlich Automaten in Preußisch Oldendorf und in der Gemeinde Hüllhorst betroffen.
(Foto und Text: Polizei)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Wohlgefühl

Service

Social