• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Verabschiedung der ZAM-Auszubildenden im Preußenmuseum

Minden -

Acht Auszubildende des Verbundausbildungsvereins "Zukunft Ausbildung im Mühlenkreis e.V." (ZAM e.V.) wurden im Preußenmuseum nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung offiziell verabschiedet. Landrat Dr. Ralf Niermann überreichte als Vorstandsvorsitzender des Vereins im Namen des Vorstandes und der Geschäftsführung den Absolventen ihre Prüfungs- und Ausbildungszeugnisse im Beisein der Ausbilderinnen und Ausbilder.

Von den acht Auszubildenden haben inzwischen alle eine Anschlussbeschäftigung in einem der Mitgliedsbetriebe des ZAM e.V. oder einem anderen Unternehmen erhalten. Die drei besten Auszubildenden wurden mit einem Präsent besonders gewürdigt. „Gut ausgebildete junge Menschen bilden das Rückgrat für die zukünftige wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung unseres Kreises.“ sagte Niermann bei der Verabschiedung. Daher sei es sein großes Interesse, dass möglichst viele junge Menschen die Möglichkeit erhalten, ihre Berufsausbildung im Kreis Minden-Lübbecke zu absolvieren.

Acht Auszubildende des Verbundausbildungsvereins "Zukunft Ausbildung im Mühlenkreis e.V." (ZAM e.V.) wurden offiziell verabschiedet.

Iris Rohlfing (stellv. Geschäftsführerin), Joachim Bunge (ZAM e.V.), Marco Kruse (Absolvent Werkzeugmechaniker), Oliver Gubela (Geschäftsführer ZAM e.V.), Christian Diekmann (Absolvent Zerspanungsmechaniker), Andre Steinmann (Absolvent Werkzeugmechaniker), Tim Wolf (Absolvent Zerspanungsmechaniker), Dr. Ralf Niermann (Landrat, Vorsitzender ZAM e.V.) und Jana Hägermann (ZAM e.V.) (v.l.n.r.)

Folgende Auszubildende haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden: Christian Diekmann (Zerspanungsmechaniker) aus Petershagen, Marco Kruse (Werkzeugmechaniker) aus Petershagen, Saban Lort (Industriemechaniker) aus Stadthagen, Andreas Mogalin (Industriemechaniker) aus Hessisch Oldendorf, Andre Steinmann (Werkzeugmechaniker) aus Minden, Matthias Christian Trampe (Medizinischer Fachangestellter) aus Diepenau und Tim Wolf (Zerspanungsmechaniker) aus Bad Oeynhausen.

Der ZAM e.V. ist eine Initiative für mehr Ausbildungsplätze im Kreis Minden-Lübbecke. Der Verein arbeitet seit 2003 nach dem Modell der Verbundausbildung, mit deren Hilfe Reserven bei heimischen Unternehmen, Kommunen und Institutionen mobilisiert werden. Im Verbund wechseln die Auszubildenden zwischen zwei bis drei Betrieben. Die Verbundausbildung bietet somit neben zusätzlichen Ausbildungsplätzen Vorteile gegenüber der herkömmlichen Ausbildung. Die Auszubildenden lernen Inhalte aus unterschiedlichen Perspektiven kennen, stellen sich flexibler auf neue Situationen ein und erlangen mehr soziale Kompetenzen.

Über das Projekt „Kooperative Ausbildung“ bildet der ZAM in Kooperation mit der ZF Friedrichshafen AG Jugendliche aus dem Rechtskreis des SBG II aus. Das Jobcenter wählt für die Ausbildung geeignete und interessierte junge Menschen aus ihrem Kundenkreis aus. Über ein vorgeschaltetes Praktikum lernen sich die interessierten Jugendlichen und der Kooperationsbetrieb des ZAM e.V. zunächst kennen. Den Ausbildungsvertrag schließen die Jugendlichen später mit dem ZAM e.V.

„Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, sind das Prinzip der Verbundausbildung ebenso wie das Projekt der „Kooperativen Ausbildung“ Erfolgsgeschichten“, sagt Oliver Gubela, Geschäftsführer des ZAM e.V. Daher solle das Projekt auch in 2019 fortgesetzt werden.

Auf der Ausbildungsmesse Go@future vom 28.-30. März 2019 in der Kampa-Halle Minden wird der ZAM e.V. wieder mit einem Stand vertreten sein. Die Auszubildenden werden aktiv mit dabei sein und für Fragen rund um ihre Ausbildung zur Verfügung stehen. So können sich Schülerinnen und Schüler sowie Eltern bei den ehemaligen Auszubildenden direkt über die angebotenen Berufe und die Ausbildung beim ZAM e.V. informieren.

Unternehmen und Institutionen, die ein Interesse daran haben, im Ausbildungsverbund mitzuwirken, erhalten Informationen über den ZAM e.V. beim Geschäftsführer Oliver Gubela oder der stellvertretenden Geschäftsführerin Iris Rohlfing sowie im Internet unter www.zam-ev.de.
(Foto: Franziska Meier/Kreis Minden-Lübbecke, Text: Janine Küchhold, Pressestelle, Minden)

Kurznachrichten

Service

Social