• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Libanese niedergestochen – 3 Festnahmen, 1 Flucht

Bad Oeynhausen -

Update der Polizei vom 27. Oktober 2020:

Die Mordkommission "Corso" der Polizei Bielefeld nahm die Ermittlungen auf. Der Schwerverletzte befindet sich weiterhin in einem Krankenhaus. Es besteht derzeit keine Lebensgefahr.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar und Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Die Ermittlungen des Aufenthaltsortes eines an der Tat beteiligten Flüchtigen sowie die Durchsuchungen in einer Gaststätte dauern an.

Die Mordkommission "Corso" sucht Zeugen, die das Tatgeschehen gegen 09:40 Uhr auf offener Straße beobachtet und gefilmt haben. Sie bittet Zeugen, sich an die Polizei Bielefeld unter 0521-545-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden, heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld.

Das war passiert - 26. Oktober 2020

Eine Mordkommission der Polizei Bielefeld hat die Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt aufgenommen, das sich am Montag, 26.10.2020, in der Innenstadt von Bad Oeynhausen ereignete.

In der gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld heißt es weiter: „Nach den bisherigen Erkenntnissen erlitt gegen 9.40 Uhr ein 26-jähriger libanesischer Staatsangehöriger im Bereich zwischen Herforder Straße und Am Nordbahnhof Stichverletzungen durch einen Angriff mehrerer Personen auf offener Straße. Angehörige, die versuchten, dem Opfer zu helfen, wurden leicht verletzt, der 26-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten drei Tatverdächtige serbischer Staatsangehörigkeit vorläufig festgenommen werden. Ein vierter an der Tat Beteiligter konnte flüchten. Daraufhin wurde eine Gaststätte an der Herforder Straße, in der dieser vermutet wurde, mit Spezialeinheiten der Polizei durchsucht. Der Flüchtige konnte darin jedoch nicht angetroffen werden.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die Maßnahmen der Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Norbert Freier konzentrieren sich aktuell darauf, den Flüchtigen zu identifizieren und dessen Aufenthaltsort festzustellen sowie die bislang noch nicht aufgefundene Tatwaffe sicherzustellen und Spuren der Tat zu sichern. Die Ermittlungen dauern an.“

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Corona - Bleiben Sie gesund!

Service

Social