• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Leerstehendes Bauernhaus brennt aus

Stemwede -

Trotz sofortigen Einsatzes konnte das Haus in der Straße "Auf der Filge" nicht mehr gerettet werden.

Der entstandene Schaden wurde auf rund 50.000 Euro taxiert.

In der Nacht zu Freitag brannte in Niedermehnen ein seit Jahren leer stehendes Bauernhaus bis auf die Grundmauern nieder. Ersten Erkenntnissen zufolge lässt sich die Brandursache nicht mehr feststellen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen nicht vor.

Am Donnerstag alarmierte eine Zeugin kurz vor Mitternacht die Rettungskräfte von dem Vollbrand. Trotz sofortigen Einsatzes konnte das Haus in der Straße "Auf der Filge" nicht mehr gerettet werden. Am Freitagvormittag nahmen die Brandermittler der Polizei Minden-Lübbecke die Ruine in Augenschein. Aufgrund des Zerstörungsgrades des Hauses können keine zweifelsfreien Aussagen zur Brandentstehung mehr getroffen werden. Der entstandene Schaden wurde auf rund 50.000 Euro taxiert.
(Foto und Text: Polizei)

Kurznachrichten

Service

Social