• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Geldautomat einer Commerzbank-Filiale gesprengt

Bad Oeynhausen -

Eine groß angelegte Fahndung, auch mit Kräften der umliegenden Behörden sowie einem Polizeihubschrauber, führten bisher nicht zum Erfolg.

Die Sprengung erwüstete den Vorraum erheblich. Der Sachschaden beträgt rund 150.000 Euro.

In der Nacht zu Donnerstag sprengten bisher Unbekannte einen Geldautomaten in der Commerzbank-Filiale in der Innenstadt von Bad Oeynhausen. Hierbei wurde der Automat komplett zerstört und der Vorraum erheblich verwüstet. Hierdurch entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 150.000 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge beträgt die Höhe der Beute nur einen kleinen Bruchteil davon. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Die Unbekannten verschafften sich kurz vor vier Uhr Zugang zum Vorraum der Bank. Sie füllten ein Gasgemisch in den Automaten und sprengten ihn hiermit. Anschließend entnahmen sie die Bargeldkassetten. Ein "Knallzeuge" konnte anschließend beobachten, dass die Männer mit einem silbernen Audi, vermutlich Kombi, mit hinten getönten Scheiben, in Richtung Bahnhof flüchteten.

Durch die Sprengung wurde der Geldautomat zerstört sowie der Vorraum der Bank komplett verwüstet. Die Fensterfront konnte der Detonationswelle nicht standhalten. Splitter verteilten sich über den Gehweg bis auf die Fahrbahn der Herforder Straße.

Die Eingangstür zum Schalterbereich riss aus der Verankerung.

Die Eingangstür zum Schalterbereich riss aus der Verankerung.

Eine groß angelegte Fahndung, auch mit Kräften der umliegenden Behörden sowie einem Polizeihubschrauber, führte bisher noch nicht auf die Spur der Täter.

Erst im vergangenen Oktober hatten es Täter auf eine Commerzbank-Filiale in der Mindener Innenstadt abgesehen. Dort kam es aber nur zu einer Verpuffung, der der Automat standhielt.
(Fotos und Text: Polizei)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Plansecur

Service

Social