• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Ermittlungen nach Brand am Markt dauern an

Lübbecke -

Nach dem Brand in einem derzeit unbewohnten Wohn- und Geschäftshaus in der Lübbecker Innenstadt in der Nacht zu Mittwoch steht die Ursache für das Feuer noch nicht fest. Zwar untersuchten zwei Ermittler der Mindener Kripo den Brandort am Markt am Mittwoch im Laufe des Tages, zu einem abschließenden Ergebnis kamen sie bisher noch nicht. Neben der Spurensicherung kam zusätzlich noch ein so genannter Brandmittelspürhund zum Einsatz.

Klarheit besteht allerdings zum Ort des Brandausbruchs. Hier belegen die Untersuchungen, dass das Feuer in einem Lagerraum im Erdgeschoss des Hauses entstand. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft ist für die kommenden Tage die Hinzuziehung eines Sachverständigen vorgesehen.

Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 50.000 Euro. Dieser wäre nach Einschätzung der Beamten weitaus größer gewesen, wäre nicht ein Anwohner rechtzeitig auf den Brand aufmerksam geworden. Dieser hatte umgehend die Feuerwehr und die Polizei alarmiert. Zudem verhinderte der schnelle Löschangriff der Feuerwehr Schlimmeres, so die Ermittler weiter.
(Text: Polizei)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Paulis - Däniken
Anzeige
Werbe-Button Paulis

Service

Social