• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Aktuelle Polizeimeldungen

Minden-Lübbecke -

15.12.2019, Porta Westfalica: Fußgänger frontal von hinten angefahren und schwer verletzt

Lebensgefährlich verletzt wurde ein Fußgänger bei einem Unfall am Samstagabend in Porta Westfalica.

Gegen 19:55 Uhr befuhr nach Polizeiangaben eine 72-jährige PKW-Fahrerin mit ihrem Opel Astra die Veltheimer Straße in Richtung Ravensberger Straße. Kurz vor der Kreuzung übersah sie einen 22-jährigen Fußgänger, der auf der falschen Fahrbahnseite neben seinem 20-jährigen Kumpel ebenfalls in Fahrtrichtung gehend, unterwegs war. Sie erfasste den 22-Jährigen von hinten frontal. Er zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu, wurde am Unfallort notärztlich erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sein 20-jähriger Begleiter sowie die Autofahrerin blieben unverletzt.

Die Unfallstelle wurde von Polizeibeamten für zwei Stunden voll gesperrt; der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in dem Bereich. Der PKW wurde von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen hinsichtlich des genauen Unfallhergangs dauern an. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Minden unter Telefon 0571-88660.

 

15.12.2019, Bad Oeynhausen: Alkoholisierter Unfallfahrer ermittelt

Der Fahrer eines schwarzen Opel Zafira beschädigte Samstagabend gegen 21.15 Uhr beim Rückwärtsfahren einen Audi A4 im Frontbereich und flüchtete anschließend von der Unfallstelle in Bad Oeynhausen, Alter Rehmer Weg/Mindener Straße.

Der Zafira, der im Heck und-Seitenbereich erheblich beschädigt war, fiel einem Autofahrer in der Birne in Minden auf. Er informierte über Notruf die Polizei. Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung wurde der PKW in der Mindener Innenstadt am Marienwall entdeckt. Der 45-jährige Fahrer konnte ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Er stand unter Alkoholeinfluss, die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 8000.- Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


---


13.12.2019, Hüllhorst: Versuchter Einbruch in Tankstelle

In der Nacht zu Donnerstag versuchten bisher Unbekannte in eine Tankstelle an der Mindener Straße einzubrechen. Ob der Einbruch misslang oder ob die Täter gestört wurden, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Ersten Erkenntnissen zufolge brachen die Einbrecher ein Fenstergitter an der Hauswand ab. In die Geschäftsräume eingedrungen sind die Täter allerdings nicht. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe.
Hinweise auf verdächtige Beobachtungen bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.


13.12.2019, Espelkamp: Berufskraftfahrer fährt alkoholisiert

Kein gutes Beispiel für seine Zunft gab am Donnerstagmittag ein Lübbecker ab. Der Berufskraftfahrer lenkte deutlich alkoholisiert seinen Privatwagen durch den Straßenverkehr.

Eine Streifenwagenbesatzung war gegen 12.55 Uhr auf den Renault-Fahrer aufmerksam geworden. Bei der anschließenden Kontrolle des 58-Jährigen bemerkten die Einsatzkräfte deutlichen Alkoholgeruch. Dies wurde durch einen Test bestätigt. Es folgte eine Blutprobe auf der Espelkamper Polizeiwache. Die Beamten nahmen ihm zudem den Führerschein ab.

 

---


12.12.2019, Bad Oeynhausen: Unfallflucht auf der Eidinghausener Straße

Am späten Dienstagnachmittag ist eine 19-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall zu Sturz gekommen und hat sich dabei verletzt. Da sich ein beteiligter Autofahrer von der Unfallstelle entfernte, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Gegen 17.15 Uhr befuhr die junge Frau aus Bad Oeynhausen die Eidinghausener Straße in Fahrtrichtung Eidinghausen. Kurz vor der Einmündung zum Prinzenwinkel kam ihr ein Wagen entgegen und bog nach links in den Prinzenwinkel ein. Um den Zusammenstoß zu vermeiden bremste die Radlerin ab, kam dabei zu Sturz und rutschte in Richtung des Pkws, welcher offenbar bis zum Stillstand abgebremst hatte. Kurz darauf setzte der PKW-Führer die Fahrt ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen in Richtung der Silcherstraße fort.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zum Fahrzeugführer. Diese werden von Ermittlern unter Telefon (05731) 2300 entgegengenommen.


12.12.2019, Espelkamp: Zwei Autoaufbrüche in der Diepenauer Straße

Am Mittwochabend wurden der Polizei zwei aufgebrochene Pkws in Frotheim gemeldet. Diese hatten auf dem Parkplatz der Gaststätte "Im Loh" in der Diepenauer Straße unweit der Hauptstraße gestanden.

So schlugen die Unbekannten an dem blauen VW Golf einer 27-jährigen Lübbeckerin die hintere Dreiecksscheibe ein und entwendeten aus dem Inneren unter anderem ein Portemonnaie sowie Kleidungsstücke. Außerdem zertrümmerte man eine Scheibe des gelben Seat Arosa einer Espelkamperin (21) und stahl aus dem Wagen einen schwarzen Musiklautsprecher, welcher sich auf dem Rücksitz befunden hatte.

Als Tatzeitraum für beide Aufbrüche können von den Ermittlern nach ersten Erkenntnissen derzeit die Stunden zwischen 16 Uhr und 20.20 Uhr benannt werden. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei unter Telefon (0571) 88660.

 

---


11.12.2019, Bad Oeynhausen: Offenbar psychisch kranker und nackter Mann löst Polizeieinsatz aus

Ein offenbar psychisch kranker und nackter 42-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen hat am Mittwochmorgen am Werre-Park und der angrenzenden Mindener Straße für einen Polizeieinsatz gesorgt und dabei die Einsatzkräfte angegriffen. Ein Polizist musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Er ist vorläufig dienstunfähig. Andere Beamte erlitten leichtere Blessuren. Der Rettungsdienst brachte den 42-Jährigen unter Polizeibegleitung in eine Fachklinik. Auch ein Notarzt war im Einsatz.

Gegen 7.30 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis, dass sich ein Mann am Werre-Park seiner Kleidung entledigt hatte, sich an einem Lkw zu schaffen machte und nun auf der Mindener Straße herumlaufe. Eine Streifenwagenbesatzung traf den unbekleideten Mann auf der mehrspurigen Straße zwischen dem Einkaufszentrum und einem Autohaus an. Die Beamten stoppten den Verkehr, wobei es zuvor schon zu etlichen Bremsmanövern durch diverse Autofahrer gekommen war.

Der Aufforderung der beiden Polizisten, den Gefahrenbereich zu verlassen, ignorierte der 42-Jährige. Vielmehr riss er einen Scheibenwischer an einem Pkw ab und versetzte einen der Beamten unvermittelt einen Boxhieb. Da auch der Einsatz von Pfefferspray den Mann nicht außer Gefecht setzte, forderten die Polizisten Verstärkung an. Währenddessen gelang es dem Oeynhausener, sich auf den Fahrersitz des Streifenwagens zu setzen. Auch die weiteren Einsatzkräfte hatten erhebliche Mühe, den immer noch um sich schlagenden und tretenden Mann letztlich zu fesseln.

Zuvor hatte der 42-Jährige schon versucht, in ein auf dem Werre-Park einparkendes Auto einzusteigen. Die Fahrzeuginsassen konnte dies verhindern. An einem anderen Pkw hatte der Mann laut Zeugenaussage versucht, den Auspuff mit Blumenerde zu verstopfen.

 

11.12.2019, Bad Oeynhausen: Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

Am Dienstagabend sind in Dehme zwei Pkws zusammengestoßen. Dabei verletzten sich beide Fahrzeugführerinnen.

Als eine 18-Jährige aus Bad Oeynhausen gegen 18.30 Uhr mit einem Seat die B 61 aus Richtung Eidinghausen kommend in Fahrtrichtung Dehme befuhr, wollte sie nach links in die Straße "Am Meierbach" abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 49-jährigen Löhnerin, die beabsichtigt hatte, den Kreuzungsbereich von der Dehmer Straße kommend geradeaus in Richtung Eidinghausen zu überqueren. Die 49-jährige hatte durch eine Vollbremsung noch versucht, die Kollision zu vermeiden. Während beide Fahrerinnen ins Krankenhaus Bad Oeynhausen gebracht wurden, schleppte man die nicht mehr fahrbereiten Autos ab.


11.12.2019, Lübbecke: Diebe stehlen Weihnachtsbaum und Fahrräder aus Keller

Als die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Eichtelgen" am Sonntagnachmittag in den Keller gingen, um einen gelagerten Weihnachtsbaum zu holen, trauten sie vermutlich ihren Augen nicht. Unbekannte hatten diesen entwendet.

So beschädigte man die verschlossene Tür und stahl aus dem zur Wohnung gehörenden Abstellraum außerdem unter anderem die gesamte Weihnachtsdekoration sowie ein Mountainbike und ein BMX-Rad. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften die Gegenstände im Zeitraum Sonntag, 10. November, 17 Uhr bis Sonntag, 8. Dezember, 17 Uhr entwendet worden sein.
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei Minden-Lübbecke unter Telefon (0571) 88660.


11.12.2019, Porta Westfalica / Hille / Rahden: Bewaffnetes Räuber-Trio überfallt Lidl-Markt in Neesen

Drei maskierte und bewaffnete Männer haben am Dienstagabend nach Geschäftsschluss den Lidl-Markt in Porta Westfalica-Neesen überfallen. Das mit einer Schusswaffe, einem Hammer und einer Brechstange ausgerüstete Trio bedrohte zwei 26 und 42 Jahre alte Angestellte, ließ sich den Tresor öffnen und entkam mit dem Geld nach nur wenigen Minuten. Die beiden Frauen blieben äußerlich unverletzt, erlitten aber einen Schock.

Der letzte Kunde hatte gegen 21 Uhr den im Dreieck zwischen der B 482 und der Straße "Zur Porta" gelegenen Discounter verlassen, als die dunkel gekleideten Räuber durch ein vergittertes Fenster gewaltsam in einen Nebenraum des Gebäudes eindrangen. Hier trafen sie zunächst auf die 26-jährige Angestellte und nur wenige Augenblicke später bedrohten sie auch deren Kollegin. Anschließend zwangen die Täter die beiden Frauen, den Tresor zu öffnen. Mit ihrer Beute verschwanden die Männer in der Dunkelheit. Ob sie für ihre weitere Flucht möglicherweise ein in der Umgebung abgestellte Fahrzeug nutzen, ist der Polizei bisher unbekannt.

Die Opfer beschrieben zwei der Männer als etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Der dritte Täter war hingegen deutlich größer als 1,80 Meter. Eine Fahndung durch die per Notruf 110 alarmierte Polizei brachte am Abend keinen Erfolg. Die Ermittler hoffen daher auf die Beobachtungen von Zeugen, denen vor oder nach 21 Uhr drei Männer oder ein Fahrzeug im Umfeld des Marktes aufgefallen sind. Hinweise werden von den Ermittlern erbeten unter (0571) 88660.

Ende November war es bereits zu einem ähnlich gelagerten Überfall in Hille-Rothenuffeln gekommen. Am Freitag, 29. November, drangen nach Geschäftsschluss gegen 21 Uhr zwei vermummte Täter über ein Fenster in den NP-Markt an der Lübbecker Straße ein. Auch hier hatten die Räuber eine Pistole, einen Hammer und ein Brecheisen dabei und ließen sich von den Angestellten den Tresor öffnen. Ebenfalls drei Männer überfielen schon Anfang November nach Geschäftsschluss den Lidl-Markt in Rahden. Aufgrund der Parallelen zum aktuellen Fall halten die Ermittler einen Zusammenhang für wahrscheinlich.

 

---


10.12.2019, Minden: Opel-Fahrer nach Kollision leicht verletzt

Bei einem Unfall an der Kreuzung Kutenhauser Straße/Schwerinstraße am Montag erlitt ein 21-jähriger Autofahrer aus Minden leichte Verletzungen.

Ein 58-jähriger Peugeot-Fahrer war am Nachmittag gegen 15.30 Uhr auf der Schwerinstraße unterwegs und beabsichtigte die Kutenhauser Straße geradeaus in Richtung der Marienstraße (B 61) zu überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Opel des 21-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt auf der Vorfahrtsstraße in Richtung stadtauswärts fuhr. Durch den seitlichen Zusammenstoß wurde der Opel von der Fahrbahn geschleudert und kam auf einem Feld zum Stehen. Der Peugeot-Fahrer blieb unverletzt.


10.12.2019, Minden: Vier Verletzte nach Zusammenstoß

Bei der Kollision von zwei Pkws sind am Montagvormittag vier Personen verletzt worden.

Als ein 79-jähriger Mann aus Vlotho gegen 11.40 Uhr mit seinem Volvo den Petershäger Weg in Richtung des Dützener Wegs befuhr, beabsichtigte er im Kreuzungsbereich der Hahler Straße nach links abzubiegen. Zeitgleich befand sich ein 18-jähriger Mindener mit einem Audi auf der Gegenfahrbahn und wollte den Kreuzungsbereich in Richtung der Stiftsallee geradeaus passieren. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Kraftfahrzeuge. Hierbei verletzten sich der Volvo-Fahrer und seine 78-jährige Beifahrerin sowie zwei 20-jährige Insassen des Audis.


10.12.2019, Bad Oeynhausen: Rollerfahrerin verliert auf glatter Straße den Halt

Bei einem Sturz mit ihrem Motorroller hat eine 60-jährige Frau aus Bad Oeynhausen am Dienstagmorgen leichte Verletzungen erlitten.

Die Frau war den Erkenntnissen der Polizei zufolge um kurz nach halb acht am Morgen auf der Eidinghausener Straße in Richtung der Innenstadt unterwegs und beabsichtigte an der Kreuzung mit der Werster Straße nach rechts abzubiegen. Dabei geriet ihr Zweirad auf der leicht überfrorenen Fahrbahn ins Rutschen und kippte zur Seite. Ersthelfer kümmerten sich zunächst um die Leichtverletzte. Anschließend brachte der Rettungsdienst die Frau ins Krankenhaus.


10.12.2019, Stemwede: Junge Frau (19) stellt Randalierer zur Rede und wird angegriffen

Aufgrund aktuell gewonnener Erkenntnisse hat sich der Vorfall wie folgt ereignet:

Die 19-Jährige hatte zwar den Randalierer bemerkt, ihn aber nicht angesprochen. Nach Angaben der jungen Frau sei sie mit dem Rad unterwegs gewesen und der Mann habe sie plötzlich grundlos attackiert.

Ursprüngliche Meldung vom Vormittag:

Ein angetrunkener 25-jähriger Mann hat am späten Montagabend in der Professor-Langhorst-Straße eine 19-jährige Radfahrerin angegriffen. Dabei trat er mit dem Fuß gegen die Frau sowie gegen ihr Rad, wodurch die 19-Jährige stürzte. Um sich vor weiteren Attacken des Mannes zu schützen, flüchtete sie und brachte sich in einer Spielothek in Sicherheit. Zuvor hatte die junge Frau den Randalierer mutig zur Rede gestellt, als der in der Straße mehrere Mülltonnen umwarf. Das Opfer erlitt bei dem Übergriff leichte Verletzungen.

Nachdem die 19-Jährige umgehend eine Freundin über die Attacke informiert hatte, nahm diese in Begleitung ihres Lebensgefährten die Suche nach dem Angreifer auf. Schließlich konnte das Paar den Mann, er hatte das Fahrrad der 19-Jährigen bei sich, auf dem Parkplatz am Bahnhof anhalten und bis zum Eintreffen einer gegen 22.20 Uhr alarmierten Polizeistreife festhalten. Als die Beamten den Verdächtigen mit den Vorwürfen konfrontierten, gab der sich unschuldig. Er habe keine Mülltonnen umgeworfen, niemanden geschlagen und das Fahrrad habe er gefunden, so der Rahdener.

Die Einsatzkräfte nahmen die Personalien des Mannes auf und führten bei ihm einen Alkoholtest durch. Anschließend fuhren die Polizisten zur Professor-Langhorst-Straße, wo sie noch vier Mülltonnen von der Fahrbahn zogen. Zuvor hatten Anwohner schon mindestens drei weitere Tonnen wieder aufgerichtet. Gegen den 25-Jährigen wurde noch in der Nacht ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.


10.12.2019, Rahden: Auffahrunfall auf der Mindener Straße

Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws sind am Montagmittag beide Fahrzeugführer leicht verletzt worden.

Gegen 13.15 Uhr befuhr ein 37-jähriger Preußisch Oldendorfer mit einem Ford die Mindener Straße aus Richtung Kleinendorf in Fahrtrichtung Tonnenheide. Nach ersten Erkenntnissen musste der Mann seinen Wagen wegen eines Abbiegemanövers eines sich vor ihm befindlichen Wagens abbremsen. Dadurch kam es zum Auffahrunfall mit dem VW einer 55-jährigen Espelkamperin, die sich mit ihrem Fahrzeug hinter dem Ford befunden hatte.

 

---


09.12.2019, Minden: Vandalen beschädigen rund zwei Dutzend Autos

Die erste Beschädigung wurde der Polizei kurz vor Mitternacht in der Feldstraße gemeldet.

Die erste Beschädigung wurde der Polizei kurz vor Mitternacht in der Feldstraße gemeldet.

Gegen Dutzende von Autospiegel traten in der Nacht zu Samstag bisher Unbekannte in den Stadtteilen Dankersen, Rechtes Weserufer und Königstor. Auch wenn einige davon nicht zerstört wurden, waren nach dem Vandalismus mindestens 22 komplett beschädigt. Ob es sich hierbei um dieselben Täter handelt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Die erste Beschädigung wurde der Polizei kurz vor Mitternacht in der Feldstraße gemeldet. Als die Streifenwagenbesatzung vor Ort eintraf, stellten die Beamten nicht nur einen beschädigten Mercedes, sondern zehn weitere abgetretene Spiegel fest. Ebenso war ein Wagen in der Siegfriedstraße betroffen. Gegen zwei Uhr meldete ein Zeuge weitere Sachbeschädigungen im Bereich der Schenkendorfstraße. Hier fanden die Einsatzkräfte 18 abgeklappte Außenspiegel vor. Rund die Hälfte davon war reparaturbedürftig.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei unter der Rufnummer (0571) 88660 mögliche Zeugen um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen.


09.12.2019, Bad Oeynhausen: Alkoholisierter Autofahrer gerät in den Gegenverkehr

Zwei Verletzte, zwei nicht mehr fahrbereite Autos und ein sichergestellter Führerschein eines mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stehenden Autofahrers sind die Folgen eines Unfalls von Freitagabend im Bereich Wulferdingsen.

Ersten Ermittlungen zufolge befuhr gegen 21.10 Uhr ein 73-jähriger Bad Oeynhausener die Straße "Auf der Wallücke" in Richtung Struckhof. In Höhe der Bühnter Straße verlor er im Kurvenbereich aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Suzuki und geriet in den Gegenverkehr. Hier kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Audi. Der Suzuki-Fahrer sowie die Beifahrerin (53) des Audis zogen sich leichte Verletzungen zu, die von einer Rettungswagenbesatzung vor Ort behandelt wurden.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Einsatzkräfte die Alkoholisierung des Bad Oeynhausener, welches durch einen Test bestätigt wurde. Es folgte eine Blutprobe. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe band die Feuerwehr Bad Oeynhausen ab.


09.12.2019, Lübbecke: Mutmaßlicher Tankstellenräuber gefasst - 32-Jähriger legt Geständnis ab

Nach dem bewaffneten Überfall auf die Oil-Tankstelle in Nettelstedt am vergangenen Donnerstagabend hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 32-Jährigen, der mittlerweile ein Geständnis abgelegt hat. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft befindet sich der Mann wegen fehlender Haftgründe wieder auf freiem Fuß.

Aufmerksame Zeugen hatten der Polizei noch am Abend nach dem Überfall die entscheidenden Hinweise gegeben, die letztlich zur vorläufigen Festnahme des bisher nicht polizeilich in Erscheinung getretenen Verdächtigen führten. Zuvor hatte sich der gegenwärtig in Espelkamp lebende Mann bei der dortigen Polizeiwache gemeldet, nachdem ihm laut eigenem Bekunden zu Ohren gekommen sei, dass nach ihm gefahndet würde. Hier gab er sich ahnungslos und wollte von einem Überfall nichts wissen. Erst viel später räumte er die Tat ein. Eine finanzielle Notlage gab der 32-Jährige als Grund für den Überfall gegenüber den Ermittlern an.

Wie berichtet, betrat der Mann am Donnerstag gegen 20 Uhr die Tankstelle an der Ravensberger Straße (B 65). Dabei hatte er sich vermummt. Die vom ihm mit einer Schusswaffe bedrohte 19-jährige Angestellte zwang er zur Herausgabe des Geldes. Das Opfer erlitt einen Schock. Mittlerweile geht es der jungen Frau wieder besser.


09.12.2019, Minden: Polizei ermittelt gegen Trio nach Automatenaufbruch

Nach einem versuchten Aufbruch eines Zigarettenautomaten an der Hermannstraße in der Nacht zu Donnerstag vergangener Woche hatte die Polizei drei Verdächtige vorläufig festgenommen. Das aus dem Kreis Viersen stammende Trio im Alter von 23, 25 und 37 Jahren wurde im Laufe des Tages nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Einer der Männer war wegen eines gleich gelagerten Falls bereits polizeibekannt.

Die Beamten hatten um kurz nach Mitternacht einen Hinweis bekommen und waren mit mehreren Streifenwagen ausgerückt. Einsatzkräfte konnten wenig später zwei der Männer (25 und 37) im Umfeld des Automaten an der Brühlstraße antreffen. Als die Beamten das Duo kontrollierte, versuchte einer der Männer vergeblich einen Schraubenzieher unbemerkt über einen Zaun zu werfen. Unterdessen stellten andere Polizisten Aufbruchspuren an dem Zigarettenautomaten fest.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte von den Beamten zudem ein 23-Jähriger in einem an der Brühlstraße geparkten Auto angetroffen werden. Zwei der Männer äußerten sich gegenüber den Ermittlern nicht zu den Vorwürfen. Der Dritte bestritt jedwede Tatbeteiligung. Zwar mussten die Männer später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden, die Ermittlungen gegen sie laufen aber weiter.

(Fotos und Text: Polizei)

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der vergangenen Tage und Wochen

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Paulis - Däniken
Anzeige
Werbe-Button Paulis

Service

Social