• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Aktuelle Polizeimeldungen

Minden-Lübbecke -

20.10.2019, Bad Oeynhausen: 29-jähriger Rollerfahrer stürzt bei Unfall

Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 29-jährige Motorroller-Fahrer aus Bad Oeynhausen die Steinstraße in Bad Oeynhausen in Richtung Mindener Straße.

An der Einmündung Danziger Straße kam ihm ein Pkw entgegen. Die 23-jährige Pkw-Fahrerin aus Löhne bog mit ihrem VW Up nach links in die Danziger Straße ab und übersah dabei den ihr entgegenkommenden Roller-Fahrer. Der Roller-Fahrer musste stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden und stürzte auf die Fahrbahn. Er wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Bad Oeynhausen gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.


---


18.10.2019, Kreis Minden-Lübbecke: Starkwind löst viele Einsätze von Polizei und Feuerwehr aus

Ein plötzlich auftretender Starkwind mit Regen hat am Freitagnachmittag für zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr im Kreis Minden-Lübbecke gesorgt. Der Polizeileitstelle in Minden wurden ab 14 Uhr innerhalb kurzer Zeit aus dem nahezu gesamten Kreisgebiet zahlreiche Gefahrenstelle durch umgestürzte Bäume, herabgefallene Äste und umgeworfene Verkehrsschilder gemeldet. In Espelkamp-Vehlage soll eine Frau an einer Gaststätte durch herabgefallenes Geäst leicht verletzt worden sein. Der Rettungsdienst rückte daraufhin aus. Weitere Personenschäden wurden der Polizei bisher nicht bekannt. Bis um 16 Uhr verzeichneten die Beamten über 20 witterungsbedingte Einsätze.

Auf der Bergstraße in Preußisch Oldendorf waren gleich mehrere Bäume auf die Fahrbahn gestürzt. Auch in Harlinghausen sorgte ein Baum für einen Einsatz der Rettungskräfte. In Minden wurde der Polizei vom Tempelhofer Weg gemeldet, dass dort Äste mehrere auf einem Privatgrundstück stehende Autos beschädigt haben soll.

Umgefallene Bäume oder andere kleinere Gegenstände auf oder an den Straßen wurden auch aus Stemwede-Haldem, der Leverner Straße in Espelkamp-Vehlage, Espelkamp Frotheim, Hille, Bad Oeynhausen, Minden, Porta Westfalica und Petershagen-Lahde gemeldet. In fast allen Fällen sorgten die Einsatzkräfte der Feuerwehr für die Beseitigung der Gefahrenstellen.


18.10.2019, Bad Oeynhausen: 21-jährige Radfahrerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 21-jährige Radfahrerin bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Eidinghausener Straße am späten Donnerstagvormittag.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein 71-jähriger Renault-Fahrer aus Minden um kurz vor halb zwölf in Richtung der Mindener Straße unterwegs, als in Höhe der Einmündung "Zum Friedhof" die Fahrradfahrerin den rechtsseitigen kombinierten Geh- und Radweg verließ, um offenbar die Eidinghausener Straße zu überqueren. Dabei wurde sie von dem Pkw erfasst.

Spuren an dem Fahrzeug lassen für die Polizei die Vermutung zu, dass die junge Frau gegen die Windschutzscheibe prallte. Eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich an der Unfallstelle um die Verletzte und brachte sie zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus. Der 71-jährige Mindener blieb unverletzt.


18.10.2019, Minden: 31-jähriger Mann droht bei Zwangsräumung zu schießen

Bei der Zwangsräumung einer Wohnung am Habsburgerring ist es am Donnerstagvormittag zu einem Zwischenfall gekommen. Als ein Gerichtsvollzieher und ein Vertreter der Eigentümergesellschaft mit dem Schlüsseldienst vor der Wohnungstür standen, drohte der hinter der geschlossenen Tür stehende 31-jährige Bewohner mit einer Waffe auf die Personen schießen zu wollen.

Die daraufhin verständigte Polizei rückte gegen 9.30 Uhr mit zwei Streifenwagen aus. Die Beamten konnten die Situation entschärfen, sodass der 31-Jährige die Tür freiwillig öffnete. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte eine Schreckschusswaffe vom Kaliber 9 Millimeter und stellten diese sowie die dazugehörige Munition sicher. Auch den Kleinen Waffenschein des Mannes nahmen die Beamten mit. Gegen den Mindener wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem erhält die Waffenabteilung der Kreispolizeibehörde einen Bericht.


17.10.2019, Bad Oeynhausen: Wer hat es gesehen?

Nach einer Unfallflucht an der Schützenstraße am Mittwoch sucht die Polizei Zeugen.

Eine Autofahrerin hatte am Morgen gegen 8.30 Uhr ihren silberfarbenen Peugeot am westlichen Fahrbahnrand der Schützenstraße zwischen den Einmündungen Gerhart-Hauptmann-Straße und Brahmsstraße in Höhe der Hausnummer 19 zum Parken abgestellt hatte. Als die Frau nach der Arbeit um 13.20 Uhr wieder zu ihrem Pkw kam, war dieser an der vorderen linken Seite beschädigt. Da sich der Verursacher weder mit der Frau noch der Polizei in Verbindung gesetzt hat, werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich bei den Beamten des Verkehrskommissariats unter Telefon (05731) 2300 zu melden.


17.10.2019, Minden: Gasthausbesitzer mit Schlagstock bedroht - Trio raubt Handy des Mannes

Der Betreiber des Gasthauses "Alter Kamin" an der Grille ist am Mittwochabend vor seinem Lokal von drei unbekannten Männer attackiert worden. Während einer von ihnen den 58-jährigen Geschäftsmann festhielt, entwendete ein zweiter dessen Handy aus der Hosentasche. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung des Grilleparks. Zuvor hatte einer der Männer einen Schlagstock hervorgeholt und den 58-Jährigen damit bedroht.

Das Opfer beabsichtigte nach eigenem Bekunden, um 19.10 Uhr die Straße vor seinem Gasthaus zu überqueren. Dabei bemerkte er das Trio, dass sich zu diesem Zeitpunkt auf den Bänken seines vor dem Lokal befindlichen Pavillons aufhielt. Als er die Männer ansprach und sie bat, sein Grundstück zu verlassen, öffnete einer der Unbekannten seine Jacke, zog den Schlagstock hervor und ging auf den 58-Jährigen zu mit den Worten "Hau ab Alter, oder ich schlage dir den Schädel ein".

Das unverletzte Opfer gab gegenüber den alarmierten Polizisten zur Beschreibung der Männer an, dass diese zwischen 20 und 25 Jahre alt sein dürften und mit dunklen Kapuzenpullis sowie dunklen Hosen bekleidet waren. Eine Fahndung der Beamten nach den Flüchtigen brachte am Abend keinen Erfolg. Daher werden Zeugen gesucht, denen das Trio vor oder nach dem Vorfall aufgefallen ist. Hinweise werden von den Ermittlern unter Telefon (0571) 88660 erbeten.


17.10.2019, Espelkamp: 78-jähriger Audi-Fahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 78-jähriger Autofahrer aus Hille bei einem Auffahrunfall auf der L 770 in Espelkamp am frühen Mittwochnachmittag.

Der Mann war gegen 14 Uhr mit seinem Audi auf der Osnabrücker Straße (L 770) in Richtung Petershagen unterwegs, als ein vor ihm fahrender 64-jähriger VW-Fahrer aus Ostercappeln bei Rot an der Kreuzung "Alte Waldstraße" anhalten musste. Der Hille erkannte dies offenbar nicht rechtzeitig und prallte gegen das Heck des VW. Bei dem Aufprall erlitt der 78-Jährige leichte Verletzungen. Der Einsatz einer Rettungswagenbesatzung war nicht erforderlich. Da der Audi im Frontbereich stark beschädigt war, musste ein Abschleppwagen zur Hilfe gerufen werden. Den Schaden an beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 15.000 Euro.


17.10.2019, Porta Westfalica: Dieb schlägt Ladendetektiv zu Boden

Äußerst renitent zeigte sich ein 20-jähriger Mann, als er bei einem Diebstahl im Media-Markt in Barkhausen am Mittwochnachmittag ertappt wurde. Der Mann schlug einen Ladendetektiv zu Boden, als der ihn um kurz vor 16 Uhr beim Verlassen des Geschäftes ansprach. Der Detektiv erlitt leichte Verletzungen.

Eine alarmierte Polizeistreife konnte den Flüchtigen im Rahmen der Fahndung später festnehmen. Zuvor hatte der Verdächtige noch vergeblich versucht, sich vor den Beamten in einem Gebüsch zu verstecken. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wurde der 20-Jährige am Donnerstag in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Allerdings musste der Mann eine Sicherheitsleistung bezahlen, da er über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Der 20-Jährige hatte in dem Markt einen Elektroartikel im Wert von 225 Euro entwendet.

 

---


16.10.2019, Lübbecke: Nach Rutscher in den Graben zur Blutprobe

Ein Autofahrer ist am späten Dienstagabend zwischen Nettelstedt und Eilhausen von der B 65 abgekommen und mit seinem Fiat in den Straßengraben gerutscht.

Der unverletzte 59-jährige Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er in Richtung Lübbecke unterwegs gewesen sei, als er kurz hinter der Kreuzung mit dem Landwehrbrink/Westerbruchweg aufgrund von Aquaplaning ins Schleudern geraten sei. Dadurch habe er die Kontrolle über seinen Pkw verloren und sei schließlich im südlichen Graben zum Stehen gekommen.

Bei der Befragung fiel den Beamten eine Alkoholfahne des Fahrers auf. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Daraufhin wurde der 59-Jährige zur Polizeiwache nach Lübbecke gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Den Führerschein des Mannes stellten die Polizisten sicher.


16.10.2019, Petershagen: BMW fängt während der Fahrt Feuer

Zu einem Pkw-Brand wurden Polizei und Feuerwehr am Mittwochmorgen nach Friedewalde zur Lavelsloher Straße gerufen. Der Fahrer eines BMW konnte sein Fahrzeug rechtzeitig verlassen. Der Wagen ging in Flammen auf.

Der BMW-Fahrer hatte um kurz nach 7 Uhr während der Fahrt bemerkt, dass plötzlich Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Daraufhin stoppte er seinen Pkw rund 500 Meter hinter der Einmündung mit der L 770 aus Sicht in Richtung Friedewalde und alarmierte die Feuerwehr. Als die eintraf, stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Durch die enorme Hitze kam es zu Schäden an der Fahrbahndecke. Daher wurde Straßen NRW verständigt. Mitarbeiter erschienen später an der Einsatzstelle und übernahmen die notwendigen Sicherungsmaßnahmen. Das Fahrzeugwrack wurde abgeschleppt.

Für die Löscharbeiten sperrte die Polizei die Lavelsloher Straße. Später konnte der Verkehr einspurig vorbeigeleitet werden. Da der BMW-Fahrer noch kurz vor der Rauchentwicklung eine Warnmeldung in seinem Display angezeigt bekam, geht die Polizei derzeit von einer technischen Ursache für den Brand aus.


16.10.2019, Bad Oeynhausen: Alkoholisiert mit Schreckschusswaffe hantiert

Nachdem die Polizei am späten Montagabend einen Hinweis erhielt, dass ein Mann mit einer Schusswaffe in seiner Wohnung hantierte, rückte eine Streifenwagenbesatzung um kurz vor 23 Uhr in den Bad Oeynhausener Stadtteil Werste aus. Wie sich anschließend herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine ungeladene Schreckschusspistole vom Typ Walter P22.

Der Wohnungsinhaber, ein 41-jähriger Mann, war erheblich alkoholisiert. Er soll laut Zeugenaussagen in Anwesenheit von drei Gästen in seinem Wohnzimmer plötzlich die Waffe aus einer Schublade genommen, diese durchgeladen und anschließend in seinen Hosenbund gesteckt haben. Die Zeugen, drei junge Frauen aus Minden, sagten übereinstimmend aus, dass sie zu keiner Zeit bedroht worden seien. Allerdings hätte sie das Verhalten des 41-Jährigen verängstigt. Die Einsatzkräfte stellten die Schreckschusspistole vom Kaliber 9 Millimeter sicher und fertigten einen Bericht für die heimische Waffenbehörde.

Ende September hatte ein ebenfalls angetrunkerner Mann (29) mit einer Schreckschusswaffe in Eidinghausen schon für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wir berichteten seinerzeit.


---


15.10.2019, Hille: Wieder Zigarettenautomat aufgebrochen

Der zweite Automatenaufbruch in dieser Woche

Der zweite Automatenaufbruch in dieser Woche

Erneut haben Unbekannte im Kreis Minden-Lübbecke Zigarettenautomaten aufgebrochen. Betroffen waren diesmal zwei Geräte in der Gemeinde Hille.

Am Montagvormittag rückte eine Streifenwagenbesatzung nach Rothenuffeln aus. Hier war an der Ecke Mittelweg/Lerchenstraße der Münzschacht an einem Automaten aufgebrochen. Die Tat ereignete sich den ersten Ermittlungen der Beamten zufolge in der Zeit von Freitag, 18 Uhr bis Montagmorgen.

Am Sonntag in den späten Abendstunden kam es gegen 23.30 Uhr zu dem Aufbruch eines Zigarettenautomaten an der Hiller Straße am Kreisel in Eickhorst. Hier wurde ebenfalls das Metallgehäuse am Geldeingabeschacht mit brachialer Gewalt aufgehebelt. Aus dem Gerät wurde das Geld gestohlen. Nach Angaben des Betreibers entstand zudem ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Wie bereits berichtet, war es am Freitag in den späten Abendstunden in Espelkamp an der Greifswalder Straße zu einem gleich gelagerten Fall gekommen. Hier ereignete sich der Diebstahl um kurz vor Mitternacht. Die Ermittler bitten weiterhin um Hinweise auf den oder die Unbekannten unter Telefon (0571) 88660.


15.10.2019, Bad Oeynhausen: Pistole an den Kopf gehalten - Waffe entpuppt sich als Spielzeugpistole

Zu einem handfesten Übergriff ist es am Montagnachmittag in einem Supermarkt für internationale Lebensmittel an der Mindener Straße gekommen. Drei deutsch-libanesische Familienmitglieder, ein Vater und seine beiden Söhne, werden verdächtigt, einen 37-jährigen syrischen Marktangestellten geschlagen, getreten und eine Pistole an den Kopf gehalten zu haben. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen und kam vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine Spielzeugpistole. Hintergrund für den Vorfall könnte eine mögliche sexuelle Belästigung der im Markt tätigen 45-jährigen Ehefrau der Familie durch den 37-Jährigen sein.

Der Polizei war um kurz vor halb fünf am Nachmittag eine Schlägerei in Supermarktes gemeldet worden. Als die Beamten eintrafen, waren die mutmaßlichen Angreifer im Alter von 50, 22 und 18 Jahren nicht mehr vor Ort. Ermittlungen ergaben, dass es im Laufe des Tages zwischen den beiden Angestellten, dem 37-Jährigen und der 45-Jährigen, zu einem Streitgespräch gekommen sein soll. Später erschienen dann der Ehemann sowie seine beiden Söhne in dem Geschäft und griffen den 37-Jährigen in einem Lagerraum an.

Die ermittelnden Beamten der Kriminalwache stellten die drei Männer später zur Rede. Die zeigten sich kooperativ gegenüber den Einsatzkräften, gaben die Vorwürfe zu und bedauerten ihr Verhalten. Die Spielzeugwaffe wurde freiwillig herausgegeben und sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


15.10.2019, Bad Oeynhausen: Auffahrunfall: Polizei bittet Mofa-Fahrer um Kontaktaufnahme

Nach einem Auffahrunfall an der Ecke Lessingstraße/Wielandstraße am Montagnachmittag bittet die Polizei einen Mofa-Fahrer um Kontaktaufnahme.

Eine 30-jährige Frau aus Bad Oeynhausen schilderten den Beamten, dass sie um kurz vor 17 Uhr mit ihrem Renault Twingo auf der Lessingstraße in Richtung der Schützenstraße unterwegs gewesen sei. Als sie an der Einmündung mit der Wielandstraße habe anhalten müssen, sei der nachfolgende Mofa-Fahrer gegen die hintere linke Fahrzeugseite ihres Twingos gestoßen. Der offenbar jüngere Mann habe ein schwarzes Zweirad mit einem auffällig rot lackierten Lenker benutzt. Dieser Fahrer sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei den Beamten des Verkehrskommissariats unter Telefon (05731) 2300 zu melden.

 

---


14.10.2019, Minden: Einbrecher wird vom Opfer überrascht

In der Nacht zu Montag drang ein bisher Unbekannter in ein Bürogebäude am Simeonsplatz ein. Der in einem Nebenraum schlafende Geschädigte wurde durch Geräusche geweckt. Daraufhin vertrieb er den überraschten Täter. Die bereits zum Abtransport zurechtgelegte Beute sowie ein Brecheisen ließ der Einbrecher zurück.

Der Büroinhaber nächtigte in einem Schlafzimmer, welches sich neben dem Büro befindet. Gegen zwei Uhr wurde er von verdächtigen Geräuschen geweckt. Als er Nachschau hielt, stieß er auf den Einbrecher. Der 23-Jährige schrie den Ganoven lauthals an, sodass dieser die Flucht aus dem Gebäude in Richtung Bastau ergriff.

Der Einbrecher wurde auf rund 170 bis 175 Zentimeter geschätzt und mit einem kräftigen Erscheinungsbild beschrieben. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einer grauen Jogginghose und schwarzen Schuhen mit weißer Sohle.
Hinweise an die Polizei Bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.


14.10.2019, Bad Oeynhausen: Autofahrer flüchtet nach Unfall

Der Fahrer eines schwarzen Autos nötigte am Samstag auf der Karl-Mohme-Straße in Bad Oeynhausen einen BMW-Fahrer zu einem Ausweichmanöver. Dabei kollidierte dieser mit einem geparkten Mercedes. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Verursacher flüchtete. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Fahrer des 3er BMW nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Somit erwartet auch den 27-Jährigen eine Anzeige. 

Den Aussagen des BMW-Fahrers zufolge befuhr dieser gegen 23.40 Uhr die Karl-Mohme-Straße in Richtung Hermann-Löns-Straße. Kurz vor Erreichen der Jenaer Straße kam aus seiner Sicht von links kommend, ein schwarzer Wagen aus der Straße und fuhr im weiten Bogen auf seine Fahrbahnhälfte. Um eine Frontalkollision zu verhindern, lenkte er seinen Wagen nach rechts. Hierbei prallte er gegen den abgestellten Mercedes. 

Hinweise an die Polizei Bitte unter der Rufnummer 05731-2300 an die Polizei in Bad Oeynhausen.


14.10.2019, Espelkamp: Zigarettenautomat aufgebrochen

Die Diebe hebelten mittels eines bisher unbekannten Werkzeugs den Automaten im Bereich des Geldeingabeschachtes aufIn den Abendstunden des Freitags haben bisher Unbekannte in der Greifswalder Straße einen Zigarettenautomaten aufgehebelt. Hierbei wurde das Gerät komplett zerstört. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Nach bisherigen Ermittlungsstand hat sich die Tat in der Nacht zu Samstag, kurz vor Mitternacht ereignet. Die Diebe hebelten mittels eines bisher unbekannten Werkzeugs den Automaten im Bereich des Geldeingabeschachtes auf. Anschließend erbeuteten sie die Geldkassette samt Bargeld sowie Zigaretten.
Hinweise an die Polizei Bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.

 

 

 

 

(Fotos und Text: Polizei)

Lesen Sie hier die Polizeimeldungen der vergangenen Tage und Wochen