• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

11 von rund 100 Krädern waren unzulässig verändert

Minden-Lübbecke -

Vergangenen Sonntag hatten die Spezialisten des Mindener Verkehrsdienstes bei ihren Kontrollen verstärkt Motorradfahrer im Fokus.

Vergangenen Sonntag hatten die Spezialisten des Mindener Verkehrsdienstes bei ihren Kontrollen verstärkt Motorradfahrer im Fokus. Schwerpunkt der Überprüfungen waren die Bergübergänge Nettelstedt, Schnathorst, Luttern und Bergkirchen. So wurde neben der Geschwindigkeit auch der technische Zustand der Zweiräder kontrolliert.

Im Verlauf von rund acht Stunden wurden insgesamt über 100 Kräder kontrolliert. Elf Fahrer wurden gestoppt, bei deren Motorrädern nicht zulässige Veränderungen vorgenommen worden waren. Zwei Motorräder wurden eingeschleppt, um ein technisches Gutachten erstellen zu lassen.

Ein Kradfahrer war mit einer Maschine unterwegs, für die er keinen Führerschein besaß. Er hat seine Fahrerlaubnis erst seit kurzer Zeit und darf deshalb nur Kräder mit eingeschränkter Leistung fahren.

In Bergkirchen wurde ein 51-jähriger Kradfahrer aus Bad Oeynhausen kontrolliert, dessen Motorrad seit rund zwei Jahren TÜV fällig war. Neben einem Bußgeld kommt den Fahrer auch ein Punkt in Flensburg zu.

An gleicher Stelle hielten die Beamten auch einen Kradfahrer an, der genau in Höhe des dortigen Fußgängerüberweges einen PKW überholt hatte. Hier erwarten den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt.

Die Fahrer wurden während der Kontrolle zudem auf die Anliegen der Anwohner hingewiesen und um entsprechende Rücksichtnahme gebeten.
(Text und Motivfoto: Polizei)

Das ist ebenfalls interessant:

„Zu spät dran“: statt 100 mit 183 km/h unterwegs

Rote Ampel missachtet? Unfall mit Kettenreaktion

Führung für werdende Eltern: Entbindungsstation & Kreißsaal

Videos machen ist im Automatenmuseum erwünscht

Warum ist die Nacht mit ihrer Dunkelheit notwendig?

Fundsachen-Auktion: Der Hammer fällt im Netz

Radeln mit dem Landrat

Eröffnung von „Platz Eins“ mit Party und Handball 

Service

Social