• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Wissenswertes über Patientenverfügung und Vollmacht

Minden-Lübbecke -

Das Klinische Ethikkomitee (KEK) und das Palliativteam des Krankenhauses Bad Oeynhausen informieren am

Mittwoch, 20. März,

über die wichtigen Themen „Patientenverfügung, Betreuung und Vollmacht“. Im Konferenzraum der Auguste-Viktoria-Klinik, Am Kokturkanal 2 in Bad Oeynhausen, wird es unter anderem um die Vorsorge für den medizinischen Notfall gehen. Ab 17 Uhr berichtet Andrea Schumann, Richterin am Amtsgericht Bad Oeynhausen, aus rechtlicher Sicht über Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen. „Wer hilft mir, wenn ich mir nicht mehr selbst helfen kann?“ ist der Titel ihres Fachvortrages. Anne-Meike Thöne vom Betreuungsverein im Diakonischen Werk stellt Beratungsangebote zur Erstellung von Patientenverfügung und Vollmacht vor.

Dr. Jost Niedermeyer, Direktor der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Pneumologie im Krankenhaus Bad Oeynhausen, berichtet über den Umgang mit Patientenverfügungen.

Dr. Jost Niedermeyer, Direktor der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Pneumologie im Krankenhaus Bad Oeynhausen, berichtet über den Umgang mit Patientenverfügungen.

Dr. Jost Niedermeyer, Direktor der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Pneumologie im Krankenhaus Bad Oeynhausen, spricht über den Umgang mit Patientenverfügungen im Klinikalltag. Der erfahrene Mediziner wird unter anderem darauf eingehen, wie Ärzte entscheiden, wenn Patienten dies nicht mehr können. Die Teilnahme an der etwa zweistündigen Informationsveranstaltung ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0 57 31 / 77 14 72 gebeten.
(Foto und Text: Ramona Schulze, Stellv. Pressesprecherin, Mühlenkreiskliniken AöR)

Kurznachrichten

Service

Social