• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Vom guten Miteinander in den Holocaust

Lübbecke -

Weg der ErinnerungUnter dem Motto „Verein(t) – gleichgeschaltet – ausgeschlossen“ widmet sich der „Weg der Erinnerung“ 2019 am Jahrestag der Pogromnacht vom 9. November 1938 dem Umschwung vom einst guten Miteinander über die Gleichschaltung seit 1933 bis hin zum Holocaust. Die Gedenkveranstaltung beginnt an diesem

Samstag, 9. November 2019
um 11 Uhr
auf dem Schützenplatz in Lübbecke; ab 10.30 Uhr gibt es einen kostenfreien Pendelverkehr vom Parkplatz Königsmühle zum Schützenplatz.

Beginnend auf dem Schützenplatz werden Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen in der Stadt an drei Stationen die gesellschaftliche Entwicklung in Lübbecke von den Jahren vor der NS-Zeit bis hin zur Shoah mit Beiträgen zu den Themenschwerpunkten beleuchten. Im Mittelpunkt stehen auch diesmal wieder konkrete Schicksale Lübbecker Bürgerinnen und Bürger.

Neu im Arbeitskreis, der den „Weg der Erinnerung“ vorbereitet und organisiert, sind das Bürgerschützenbataillon und das Lübbecker Schützen-Musik-Corps, das auf dem Schützenplatz für die musikalische Gestaltung der Veranstaltung sorgen wird.

Zusätzlich lädt der Arbeitskreis am Donnerstag, 14. November 2019, zu einer Fahrt in die Gedenk- und Informationsstätte Alte Synagoge Petershagen ein, in der spannende Einblicke in die jüdische Geschichte der Region vermittelt werden. Petershagen weist neben dem Informations- und Dokumentationszentrum zu fast 500 Jahren jüdischer Geschichte noch heute die klassischen Elemente und Infrastruktur einer kleinen jüdischen Landgemeinde mit Synagoge, jüdischer Schule, Mikwe, jüdischem Friedhof (heute Gedenkstätte) und ehemaligen jüdischen Wohnhäusern auf. Hier wird auch eine der beiden Tora-Rollen verwahrt, die 1938 heimlich aus der brennenden Synagoge Lübbecke geborgen werden konnten. Abfahrt ist um 14 Uhr am ZOB in Lübbecke, die Rückkehr wird gegen 17 Uhr erwartet. Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Anmeldungen zu der Busfahrt werden bis zum 7. November 2019 entgegengenommen, entweder per E-Mail an nrweltoffen@minden-luebbecke.de oder telefonisch bei Daniel Kapteina, Kreis Minden-Lübbecke, Telefon 0571-80721683.

Programm zum Weg der Erinnerung am 9. November 2019

  • Schützenplatz, 11 Uhr, „Verein(t)“ - Vom Miteinander in Lübbecker Zusammenschlüssen und Vereinen bis zum Beginn der NS-Zeit
  • Platz des 17. Juni zwischen Schützenstraße und Wartturmstraße, „Gleichgeschaltet“ - NS-Propaganda und Gleichschaltung
  • Platz der Synagoge, „Ausgeschlossen“ - Die Folgen der Gleichschaltung für Fanny Löwenstein, Kranzniederlegung und Schweigeminute

(Text: Andreas Püfke / Flyer-Motiv: Stadt Lübbecke)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Corona - Bleiben Sie gesund!

Service

Social