• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Trennung und Scheidung – und wie Kinder reagieren

Minden-Lübbecke -

Auch im Kreis Minden-Lübbecke trennen sich viele Elternpaare mit Kindern oder lassen sich scheiden. Mehrere hundert Kinder und Jugendliche sind jährlich von der Trennung ihrer Eltern betroffen. Für viele Mütter und Väter stellt diese Zeit eine große Belastung in der Erziehung dar. Sie sind verunsichert, wie sie in der neuen Situation mit ihren Kindern umgehen oder auf Verhaltensauffälligkeiten reagieren sollen. Die Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen für den Kreis Minden-Lübbecke führt deshalb im Februar und März dieses Jahres wieder den bewährten Elternkurs „Trennung und Scheidung - Eine Herausforderung in der Erziehung“ durch.

Der Elternkurs „Trennung und Scheidung“ läuft noch an den kommenden vier März-Donnerstagen jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhrin der Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen, Portastraße 9, in Minden.

Kinder reagieren oft mit Ängsten und Verhaltensauffälligkeiten auf die Trennungssituation. Eltern sind viel mit ihren eigenen Problemen beschäftigt und dadurch in Erziehungsbelangen unsicher. Sie fragen sich: Machen wir wohl alles richtig? Wie können wir für uns und unsere Kinder eine befriedigende Lebenssituation schaffen? Wann ist professionelle Hilfe nötig?

Hintergrundinformationen, der Austausch von Erfahrungen und fachlicher Rat tragen dazu bei, die schwierige Zeit besser zu meistern und weitere Belastungen zu vermeiden. Die Eltern werden unterstützt, die Situation der Kinder zu analysieren, die Bedeutung der Trennung für die Familie zu verstehen und Leitlinien für praktische Fragestellungen zu erarbeiten. Dazu gehört zum Beispiel das Thema Besuchskontakte und die Frage nach der Organisation von Ferien- oder Feiertagsregelungen.

Die seit 2003 stattfindende Kursreihe wird von Müttern und Vätern gut besucht und positiv bewertet. Als hilfreich erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allem den Austausch mit anderen Eltern, die geleitete Diskussion und den fachlichen Rat der Kursleiterinnen und Kursleiter.

Durchgeführt wird der Kurs vom pädagogischen Fachpersonal der Beratungsstelle Regina Reichart-Corbach, Diplompädagogin und Verfahrensbeistand, Jutta Paulick-Heuer, Diplomsozialpädagogin und Kunsttherapeutin und Uwe Bringewatt, Diplomsozialpädagoge und zertifizierter Mediator. Die Teilnahme ist kostenlos. Ob man noch teilnehmen kann, erfährt man unter der Telefon-Nummer 0571-80712000.
(Text: Janine Küchhold- Kreis Minden-Lübbecke)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Plansecur

Service

Social