• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Noch freie Ausbildungsplätze bei den Mühlenkreiskliniken

Minden-Lübbecke -

Gesundheit gilt als Markt der Zukunft. Gerade in der Gesundheits- und Krankenpflege warten ein breit gefächertes Aufgabenfeld und vielfältige Karrieremöglichkeiten. Um über diese zu informieren, lädt die Akademie für Gesundheitsberufe der Mühlenkreiskliniken am Freitag, 23. August, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr zum Bewerberfachtag ein. Alle, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für 2019 sind, haben dann die Möglichkeit, sich über eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege zu informieren und noch für einen Ausbildungsbeginn zum 1. Oktober 2019 zu bewerben. „Vollständig mitgebrachte Bewerbungsunterlagen werden von uns vor Ort gesichtet und wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, Sofortzusagen für einen Ausbildungsplatz vergeben“, sagt Akademiedirektor Oliver Neuhaus.

Akademie für Gesundheitsberufe lädt zum Bewerbertag am 23. August ein

In den Simulationsräumen der Akademie werden realitätsnah verschiedene Szenarien aus dem Pflegealltag geprobt.

Am Bewerbertag stellen Lehrkräfte der Akademie den Aufbau der Ausbildung und deren Inhalte vor. Außerdem geben sie einen Ausblick auf die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau, die 2020 deutschlandweit eingeführt wird. Gleichzeitig können sich alle Interessierten ein Bild von der Akademie in der Johansenstraße machen. „Wir bieten Führungen durch die Akademie an und zeigen zum Beispiel unsere mit modernster Medizintechnik ausgestatteten Simulationsräume, in denen möglichst realitätsnah verschiedene Pflegeszenarien geprobt werden“, so Neuhaus.

Die dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege zeichnet sich durch abwechselnde Theorie- und Praxisabschnitte aus. Während der theoretische Unterricht in der Mindener Akademie für Gesundheitsberufe stattfindet, wird in den Häusern der Mühlenkreiskliniken in Minden, Bad Oeynhausen, Lübbecke und Rahden die Praxis vermittelt. „Die Arbeit bei den Mühlenkreiskliniken ist durch das breite Leistungsspektrum sehr vielfältig. Der Pflegebereich reicht von der Intensivpflege über die Kinderkrankenpflege bis hin zum Operationsdienst. Vielseitiger geht es kaum“, erläutert die stellvertretende Schulleitung der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Anke Sorhage. Ziel der Ausbildung sei es unter anderem, Pflegesituationen bei Menschen aller Altersgruppen zu erkennen, geeignete Pflegemaßnahmen zu planen, durchzuführen und zu bewerten, ergänzt Sorhage.

Den besten Auszubildenden eines Jahrgangs machen die Mühlenkreiskliniken ein ganz besonderes Angebot: Sie erhalten noch vor der Abschlussprüfung einen unbefristeten Arbeitsvertrag. „Wann immer möglich bekommen die besten Absolventen eine Zusage für ihre Wunschstation, die sie im Vorfeld angeben können“, ergänzt Oliver Neuhaus. Außerdem können nach der Ausbildung verschiedene Fachweiterbildungen absolviert werden, die ebenso von der Akademie und den Mühlenkreiskliniken angeboten werden.

Weitere Informationen über die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und die Voraussetzungen für einen Ausbildungsplatz gibt es auf der Seite der Akademie für Gesundheitsberufe unter www.muehlenkreiskliniken.de

(Foto und Text: Ramona Schulze, Stellv. Pressesprecherin, Mühlenkreiskliniken AöR)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Plansecur

Service

Social