• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

GOFUTURE 2020: Suche nach Fachkräften von morgen

Minden-Lübbecke -

Gofuture 2020
Zwei moderne Zelthallen à 1.500 Quadratmeter - zum 20-jährigen Jubiläum präsentiert sich die GOFUTURE am neuen Standort Kanzlers Weide vom 19. bis 21. März 2020 mit so viel vermieteter Standfläche wie noch nie. Auch am neuen Standort werden die GOFUTURE und die Maker Faire zusammen stattfinden und für das  Handwerk werden ebenfalls attraktive Ausstellungsmöglichkeiten geschaffen. Die GOFUTURE hat am

Donnerstag, 19. März 2020
von 9 bis 16 Uhr
Freitag, 20. März 2020
von 9 bis 15 Uhr
Samstag, 21. März 2020
von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Rund 100 Aussteller aus verschiedenen Bereichen wie Handwerk und Industrie stehen für interessierte Besucherinnen und Besucher bereit um Fragen zu aktuellen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten zu beantworten. Messebesucher erhalten einen direkten Kontakt zu den Personalverantwortlichen und Auszubildenden, die ausführlich über die Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen und Institutionen informieren. Eine Übersicht der Aussteller, die go&meet Terminvergabe und weitere Informationen gibt es unter www.go-future.org.

Über »go&meet« können Schülerinnen und Schüler bereits im Vorfeld einen individuellen Termin mit den Ausstellern vereinbaren. Dabei wird online nach der Lieblingsbranche gefiltert und ein Termin mit den infrage kommenden Unternehmen ausgemacht. Durch persönliche Angaben zum Schulabschluss und dem Berufswunsch sind die Personalverantwortlichen dann bereits auf den potentiellen Bewerber vorbereitet und beide Seiten haben die Chance, einen ersten Eindruck zu gewinnen und Fragen zu klären. Termine können ab

Montag, 24. Februar 2020, unter www.go-future.org gebucht werden.

Neben den zahlreichen Ausstellern ist auch das Handwerksbildungszentrum (HBZ) auf Kanzlers Weide dabei. An allen drei Messetagen können sich Jugendliche über handwerkliche Berufe informieren und bei den Auszubildenden einen Blick über die Schulter werfen, um mehr über die handwerklichen Tätigkeiten zu erfahren.

Am Freitag und Samstag wird die Maker Faire, ein Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation auf der GOFUTURE veranstaltet. Das Mitmachen ist Kern des Festivals. Maker stellen ihre Projekte vor, teilen ihr Wissen, lernen von anderen und begeistern für ihre Hobbys – wo immer es möglich ist durch Anfassen, Ausprobieren und Selbermachen.

Anzeige

Um die Zeit auf der Messe möglichst effektiv zu nutzen und sich ideal darauf vorzubereiten, bietet der Kreis Minden-Lübbecke wie auch im vergangenen Jahr ein kostenfreies Arbeitsheft an. Das Heft bereitet unter anderem mit Checklisten und Aufgaben auf den Messebesuch vor und hilft die eigenen Interessen, Stärken und Fähigkeiten zu identifizieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich bewusst mit der Berufsauswahl beschäftigen und ihre eigenen Ziele definieren. Die Hefte werden an alle Schulen im Umkreis versandt und können zusätzlich kostenfrei beim Kreis Minden-Lübbecke unter Tel.: (0571) 807 23151 angefordert werden.

Wer plant, die Messe am Donnerstag zu besuchen, sollte sich den professionellen Bewerbungsmappen-Check in der Zeit von 12 bis 16 Uhr nicht entgehen lassen. Im Einzelcoaching gibt Fachmann Ralf Hentschel vom ZAM e. V. (Stand 2.07) hilfreiche Tipps für die perfekte Bewerbung und überprüft die bereits vorbereiteten Unterlagen der Schülerinnen und Schüler.

Alle interessierten Schulen können sich ab sofort unter www.standort-minden-luebbecke.de/gofuture2020 im Klassenverband für die Messe anmelden. Auf Wunsch wird ein Bustransport von der Schule zur Kanzlers Weide organisiert.

Kontakt

Kreis Minden-Lübbecke
Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung
Laura Vogelsang & Henrik Franke
Portastraße 13
32423 Minden
Tel. 0571 807 / -23151 oder -23152
www.go-future.org

(Text: Janine Küchhold - Kreis Minden-Lübbecke / Grafik: go-future.minden-luebbecke.de

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Glenn-Miller-Orchestra
Anzeige
Werbe-Button Paulis - Däniken

Service

Social