• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Ein Wegweiser für die Erinnerungskultur im Kreis

Minden-Lübbecke -

Der Mindener Geschichtsverein und die Fachstelle NRWeltoffen im Schulamt des Kreises Minden-Lübbecke haben die Broschüre „Orte erinnern. Spuren der NS-Zeit in Minden-Lübbecke“ aus dem Jahr 2012 überarbeitet und neu aufgelegt. Sie ist ein Wegweiser für die Erinnerungskultur im Mühlenkreis, informiert über die Orte der Erinnerungskultur hier im Kreisgebiet und möchte somit einen Beitrag dazu leisten, politische Bildung mit regionalem Bezug zu ermöglichen. 

Nach Beschluss des Kreistags beteiligt sich die Kreisverwaltung Minden-Lübbecke an der Umsetzung des Landesprogramms NRWeltoffen, das im Kommunalen Integrationszentrum im Kreisschulamt angesiedelt ist. Zur Stärkung der Demokratie und zur präventiven Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung hat sich ein starkes Netzwerk aus den Bereichen Bildung, Verwaltung, Politik, Kirche, Sozialverbänden sowie zivilgesellschaftlichen Vereinen und Gruppen gebildet. 2018 wurden im Rahmen des Projektes die Handlungsfelder „Erinnerungskultur“, „Diskussions- und Debattenkultur“ sowie „Grund- und Menschenrechte“ entwickelt. Der Kreis Minden-Lübbecke hat sich im Sinne des Handlungsfeldes „Erinnerungskultur“ daher an der Neuauflage dieser Publikation beteiligt, um damit die Beschäftigung mit den Spuren des Nationalsozialismus hier im Kreis und die Stärkung der Demokratie zu unterstützen.

Das Projekt NRWeltoffen zur Stärkung der Demokratie und zur aktiven Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung gibt es inzwischen seit 2016.
(Text: Janine Küchhold- Kreis Minden-Lübbecke)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Weitkamp

Service

Social