• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Corona-Krise: Fördergeld zur Krisenbewältigung

Minden-Lübbecke -

In Juni 2020 wurde bereits darauf hingewiesen, dass zwischen dem Kreis Minden-Lübbecke und dem Land Nordrhein-Westfalen eine „Vereinbarung zur Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Corona-Krise in Nordrhein-Westfalen“ geschlossen wurde. In diesem Rahmen hat der Kreis 20.000 Euro erhalten.

Diese Fördermittel sind noch nicht ausgeschöpft. Folgende Maßnahmen werden gefördert:

  • Die Gelder sind für Freiwilligenagenturen, andere rechtsfähige Engagement fördernde Einrichtungen, Nachbarschaftsinitiativen und Vereine gedacht.
  • Es sollen bestehende oder neu entstehende ehrenamtliche Aktivitäten vor Ort unterstützt werden, damit die Engagierten ihre Aktionen vor allem für Seniorinnen und Senioren, erkrankte und in Quarantäne befindliche Menschen einfacher oder besser und mit angemessenen Schutzvorkehrungen umsetzen können.
  • Die Mittel dürfen für entstandene und entstehende Ausgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ab dem 24.03.2020 genutzt werden.
  • Der Kreis hat in diesem Zusammenhang ein entsprechendes Antragsformular im Internet zur Verfügung gestellt: standort-minden-luebbecke.de/Corona-Infos-f%C3%BCr-Unternehmen-Vereine/
  • Falls der Betrag überzeichnet wird, werden für eine Bewertung festgelegte Kriterien zugrunde gelegt. (z.B. Höhe des Aufwands)
  • Die Auszahlung der Fördermittel soll Ende 2020 erfolgen.

Wenn eine der genannten Maßnahmen auf einen Verein oder Organisation im Mühlenkreis zutrifft, sind die Verantwortlichen herzlich eingeladen, einen Antrag zu stellen.
(Text: Mirjana Lenz - Kreis Minden-Lübbecke)