• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

City Sofortreinigung setzt auf nachhaltigen Kleiderschutz

Lübbecke -

City Sofortreinigung
Sabine Eschner (links), Inhaberin der City Sofortreinigung in Lübbecke und ihre langjährige Mitarbeiterin Andrea Becker präsentieren die neuen, vielfach verwendbaren Kleiderschutz-Capes. Wenn es nach den beiden Reinigungsfachfrauen geht, sollen die Capes möglichst schnell die Schutzfolien aus Plastik ersetzen. 

Inseln aus Plastik auf dem Meer, riesige Gebilde aus Plastik unter Wasser, Plastik in den Mägen von Fischen und Vögeln: Bilder wie diese verstören und bringen in der Tat immer mehr Menschen dazu, auf dieses Material nach Möglichkeit zu verzichten. Auch Unternehmen sind dabei, wenn es um den Verzicht auf Plastik geht – leider noch viel zu wenige. Zu  denjenigen, die mit gutem Beispiel vorangehen, gehört die City Sofortreinigung in Lübbecke. Zwar kann auch sie noch nicht ganz auf Folie verzichten, um beispielsweise Hemden, Jacken oder Anzüge für den Transport nach Hause vor Staub oder Regen zu schützen. „Aber langfristig wollen dieses Ziel erreichen“, betont Inhaberin Sabine Eschner.

Die Idee dazu kam von einem Folien-Lieferanten selbst. „Der sprach uns an und fragte, ob wir nicht daran interessiert seien, vom Folienschutz auf Mehrwegverpackung umzusteigen“, berichtet die Reinigungs-Inhaberin. Von der Idee sehr angetan besuchte sie eine Fachmesse, auf der die Verpackungs-Alternative vorgestellt wurde. „Und die hat uns überzeugt“, ist Sabine Eschner nach wie vor von dieser Lösung begeistert.

City Sofortreinigung

Diese „Mehrwegverpackung für Kleidung“ sind Kleiderschutz-Capes, die die City Sofortreinigung verleiht, die man aber auch kaufen kann. Bis zu zehn Teile kann man mit einem Cape transportieren – nicht nur auf den Wegen zwischen Reinigung und zu Hause, sondern natürlich auch dann, wenn man Kleidung mit in den Urlaub nehmen will oder Ballkleid oder Smoking bei einem entfernten Event tragen will. 

Zu Hause kann man in solchen Kleiderschutz-Capes hängende Kleidung sicher und staubgeschützt auf Kleiderstangen, in offenen bzw. begehbaren Kleiderschränken aufbewahren. Außerdem bieten die Capes einen sehr guten Mottenschutz, da sie ringsum verschlossen sind. 

Es gibt die Capes in drei Farben und Größen; damit man aber trotzdem nicht lange suchen muss, wo sich Hemden, Blusen, Anzüge oder Jackets „verstecken“, verfügen sie über ein durchsichtiges Einschubfach für entsprechend beschriftete Kärtchen. Die sollte man keinesfalls vergessen, wenn man die Capes eines Tages selbst wäscht, was zu Hause in einer normalen Waschmaschine möglich ist.

City Sofortreinigung

„Diese unter dem Namen mypolybag angebotenen Kleiderschutz-Capes sind natürlich sehr viel langlebiger als jeder Folienüberzug. Wir sind nach meiner Information derzeit die einzige Reinigung in weitem Umkreis, die ein solches Mehrwegsystem für den Kleidertransport anbietet. Nun hoffen wir, dass sich diese Idee schnell durchsetzt, immer mehr Menschen zu diesen Capes greifen und wir in absehbarer Zeit ganz auf Folie verzichten können“, sagt Sabine Eschner, die mit diesem Projekt ihre umweltfreundliche Reinigung – „Wir arbeiten hier im Gegensatz zu Normalhaushalten mit einem geschlossenen Kreislauf“ – noch nachhaltiger und naturschonender aufstellen will.

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Paulis
Anzeige
Werbe-Button Paulis - Däniken

Service

Social