• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Bürgerinitiative pro ZOB demonstriert schweigend

Lübbecke -

Die Bürgerinitiative pro ZOB lädt für kommenden Samstag zu einem Schweigemarsch für den Erhalt des Busbahnhofs in Lübbecke ein. Startpunkt der Demonstration an diesem

Samstag, 16. November 2019
ist um 11.00 Uhr
am Burgmannshof Lübbecke

mit einer Begrüßung durch Mitglieder der Bürgerinitiative. Der Weg führt anschließend durch die Lange Straße über den ZOB zurück zum Burgmannshof. Als offizielle Unterstützer sind der Blinden- und Sehbehindertenverein Bezirksguppe Lübbecke, die Initiative pro Fahrrad und der Verkehrsclub Deutschland dabei. 

„Wir werden weiterhin Präsenz zeigen“, so Christiane Brune-Wiemer vom Sprecherteam pro ZOB. „Die geplanten Haltestellen sind laut Stadtverwaltung an den aktuellen Nutzerzahlen ausgelegt und nicht am möglichen, zukünftigen Bedarf. Das widerspricht völlig dem, was die Stadt selbst an anderer Stelle als Ziel formuliert: steigende Nutzerzahlen im öffentlichen Nahverkehr, etwa bei den Schülern mittels eines reduzierten Schülertickets.“ Und weiter: „Aber auch viele andere Details, die wir nach und nach erfahren, etwa die Begrenzung einer Parkzeit auf 60 Minuten beim angedachten Parkplatz zum Westertor, widersprechen aus unserer Sicht völlig dem, was einer Belebung der Innenstadt helfen könnte.“

Wer vor der Demonstration Kontakt aufnehmen möchte oder Fragen hat, kann sich gerne unter info@pro-zob.de beim Sprecherteam melden.
(Text: Christiane Brune-Wiemer – Bürgerinitiative pro ZOB)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Paulis - Däniken
Anzeige
Werbe-Button Paulis

Service

Social