• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

HNO-Praxis erhält drittes Qualitätssiegel

Als erste Praxis in Nordrhein-Westfalen hat die HNO-Praxisklinik am Krankenhaus Lübbecke-Rahden das dritte Mal in Folge das Oualitätssiegel der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, kurz QEP, erhalten. Das Managementsystem wurde 2009 von der Stiftung Warentest auf Grund seiner Patientenorientierung zum besten System für Arztpraxen gekürt.

Für Dr. Jürgen Blaue und Dr. Christopher Klein, beides Fachärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, ist es seit zehn Jahren zur Routine geworden, sich mit dem gesamten Team regelmäßig prüfen zu lassen. Dabei stehen die gesamten Praxisabläufe auf dem Prüfstand: die Organisation der Operationen, die Vernetzung mit dem Krankenhaus, die Hygiene und nicht zuletzt die Qualität der medizinischen Behandlung. Aber auch die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit wird überprüft. „Im Grunde gibt es keinen Stein, der in der Praxis nicht umgedreht wird“, sagt Nicoll Henke, in der Praxis für Qualitätsmanagement zuständig.

Als erste Praxis in Nordrhein-Westfalen hat die HNO-Praxisklinik am Krankenhaus Lübbecke-Rahden das dritte Mal in Folge das Oualitätssiegel der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, kurz QEP, erhalten.

Von der Mandeloperation bis zur Mülltrennung

Von der Mandeloperation bis zur Mülltrennung wird in der Praxisklinik alles präzise geplant, ausgeführt und anschießend dokumentiert. „Nur mit einer für alle nachvollziehbaren Arbeitsqualität ist es heute zu schaffen, modernste Medizin und Technik mit menschlicher Zuwendung zu kombinieren“, sagt Dr. Christopher Klein. „Das ist ein zentraler Aspekt unserer Arbeit.“ Dank der klaren Anforderungen im Fragenkatalog des Qualitätsmanagements kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Verbesserungen. „Wir konnten uns nie auf unseren Lorbeeren ausruhen“, sagt Dr. Jürgen Blaue. „Doch das bringt die Praxis weiter und macht einfach auch Spaß, weil kein Einheitstrott aufkommt.“

Der Gesetzgeber schreibt den Praxen zwar die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems vor, einer Überprüfung von extern stellen sich aber nur die wenigsten Praxen. Über 200 Fragen hatte die externe Prüferin, Dr. Erika Majewski mit im Gepäck, als sie kürzlich die Räume der Praxisklinik besuchte. Fühlen sich die Patienten ausreichend und verständlich aufgeklärt? Wie geht das Personal mit Patienten-Beschwerden um? Werden die wissenschaftlichen Leitlinien eingehalten? Bei den Antworten begnügte sich Dr. Erika Majewski nicht nur mit der Theorie, sondern ließ sich auch vieles vom Praxisteam und den beiden HNO-Ärzten direkt zeigen. Um die Unabhängigkeit der Untersuchung zu garantieren, wechselt der Prüfer nach der zweiten Zertifizierung.

Nach der Zertifizierung ist vor der Zertifizierung

Obwohl die Praxisklinik stolz auf ihre erneutes Qualitätssiegel ist, sind Verbesserungen für den Patienten eine nie endende Aufgabe. „Nach der Zertifizierung ist vor der Zertifizierung“, sagt Dr. Christopher Klein. Auch Tanja Warda, Geschäftsführerin des Krankenhauses Lübbecke Rahden, freut sich über die Auszeichnung: „Wir schätzen die Zusammenarbeit mit den beiden Ärzten und dem gesamten Team sehr. Das Siegel ist für die Patientinnen und Patienten einmal mehr eine Bestätigung für eine stetige positive Weiterentwicklung in der Gesundheitsversorgung.“

Unser Foto zeigt Krankenhaus-Geschäftsführerin Tanja Warda und das Team der HNO-Praxisklinik am Krankenhaus Lübbecke mit von links Meike Hoffmann, Sandra Buck, Lisa Wagenfeld, Steffi Mauthe, Nicoll Henke, Jacqueline Tutas, Tanja Warda, Emine Kaya-Oguz, Dr. Erika Majewski, Dr. Jürgen Blaue und Dr. Christopher Klein (Text: Ulrike Meyer auf der Heide – Mühlenkreiskliniken AöR / Foto: MKK)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Corona - Bleiben Sie gesund!

Service

Social