• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Durch dick und dünn: leben mit Darmkrebs

Was darf ich noch essen? Muss ich operiert werden? Welche Möglichkeiten bieten moderne Chemotherapien? Nach der Diagnose Darmkrebs ist der Wunsch nach umfassenden Informationen häufig sehr groß. Die Veranstaltungsreihe „Durch dick & dünn – Leben mit Darmkrebs“ bietet Betroffenen und Interessierten daher die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten zu machen. Experten des Mindener Darmkrebszentrums, aus dem Johannes Wesling Klinikum Minden (JWK) und niedergelassenen Praxen standen zum Thema, im Rahmen eines umfassenden Informationstages im Mindener Rathaus, zur Verfügung.

Nach der Diagnose Darmkrebs ist der Wunsch nach umfassenden Informationen häufig sehr groß.Es ging um Möglichkeiten der Früherkennung, der Diagnose, der Therapie und Nachsorge bei Darmkrebs und um Tipps zum Umgang mit der Erkrankung. Das Besondere: Nicht Vorträge dominierten den spannenden Infotag, sondern Interviews, Befragungen und Filmeinspielungen sorgten für eine Rundum-Information zu dem wichtigen Thema. Moderiert wurde das Ganze von Tagesschausprecher Jan Hofer. Durch anonyme TED-Abstimmungen floss immer wieder das Meinungsbild des Publikums in die Gesprächsrunden mit ein. Kurze Filmbeiträge rundeten das Programm ab.

Bundesweites Informationsangebot

Die Veranstaltung in Minden fand im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Durch dick & dünn – Leben mit Darmkrebs“ statt, die 2009 durch die Roche Pharma AG initiiert wurde. Im Mittelpunkt dieser Aktivitäten steht das Infoportal www.darmkrebszentrale.de, das umfangreiches Hintergrundwissen für Betroffene und Angehörige bietet. Neben der Reihe „Wissen aus der Praxis. Experten für Patienten.“ kann dort kostenloses Infomaterial bestellt werden. Weitere Informationen unter www.muehlrenkreiskliniken.de.

Unser Foto zeigt von links Prof. Dr. Berthold Gerdes und Prof. Dr. Carsten Gartung, Chefärzte am JWK Minden und Leiter des Darmkrebszentrums Minden, Heike Dethardt, Diätassistentin JWK Minden, Sascha Reim, Stomatherapeut, GHD GesundHeits GmbH Deutschland, Ahrensburg, Dipl. Psych. Isabella Hojka, Psychoonkologin am JWK Minden, Dr. Hans-Joachim Tischler, Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin am JWK Minden, Dr. Christiane Kreisel-Büstgens, Onkologische Praxis Minden/Porta, Michael Grosskurth, Klinik Bad Oexen, Christine Kahl, Strahlentherapie Minden-Schaumburg, Dr. Herbert Deppe, Gastroenterologische Gemeinschaftspraxis Minden und Moderator Jan Hofer, deren Ziel war, auf lockere Art über ein Leben mit Darmkrebs aufzuklären und zu informieren. (Text: Ulrike Meyer auf der Heide - Mühlenkreiskliniken AöR / Foto: MKK)

Kurznachrichten

Anzeige
Werbe-Button Corona - Bleiben Sie gesund!

Service

Social