• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

"Bis dein Zorn sich legt"

Die Autorin Åsa Larsson, Jahrgang 1966, ist in Schweden aufgewachsen und lebt auch dort; sie ist eine große Hoffnung für alle Krimifans. Fast schon als Romane zu bezeichnen sind ihre Krimis, wie es der Verlag auf den Buchtiteln auch stets ausführt. Spannend sind die Romane allemal, die die Autorin seit 2003 mit ihrem ersten Buch "Sonnensturm" und ihrem anschließenden zweiten "Weisse Nacht" veröffentlicht hat. 2006 erfolgte dann die Veröffentlichung "Der schwarze Steg" und 2012 "Denn die Gier wird Euch verderben". Alle Romane sind leicht autobiographisch eingefärbt, sie spielen in dem Geburtsort der Autorin in der nördlichst gelegenen Stadt von Schweden, Kiruna.

Die Autorin, Jahrgang 1966, ist in Schweden aufgewachsen und lebt auch dort; sie ist eine große Hoffnung für alle Krimifans.Die Autorin, die in einem freikirchlichen Umfeld großgezogen worden ist, lässt zwei ihrer Romane daher folgerichtig im kirchlichen Umfeld ablaufen, es handelt sich um "Sonnensturm" und "Weisse Nacht". Die Hauptperson, Staatsanwältin Rebecka Martinsson, wird immer wieder in Mordfälle hineingezogen, aus denen sie nur mit Not und schweren körperlichen und seelischen Schäden entkommt.

In "Bis dein Zorn sich legt" ermittelt sie in einem Mordfall, der sie in eine Vergangenheit führt, die aus Ängsten und Schuld zu bestehen scheint. Ein junges Paar muss sterben, weil es nicht in der Vergangenheit herumwühlen soll: Beim Tauchen in einem zugefrorenen See ertrinken die beiden jungen Leute, weil die Täter eine Holztür über das Eisloch legen und so jede Hoffnung auf ein erneutes Auftauchen unter dieser Tür begraben. Beide Taucher ertrinken qualvoll.

Der Roman liest sich wie aus einem Guss. Man nimmt das Buch in die Hand und kann es nicht mehr weglegen, bis alle 345 Seiten verschlungen sind.

Die Staatsanwältin und die ermittelnden Polizeibeamten werden als Amtspersonen und als Privatpersonen so anschaulich mit menschlichen Zügen versehen, dass man das Gefühl hat, dass man neben ihnen steht und mit ermittelt - oder aber die Personen zumindest schon lange Zeit kennt. Die Orte der Handlung sind so genau und auch so gekonnt umschrieben, dass man in die Handlung hineingezogen wird. 

Zu reiner Poesie schwingt sich die Autorin in die Höhe, wenn sie etwa das abendliche Gefühl in der Nähe einer Jagdhütte wie folgt umschreibt: " Es ist der Wind, der den Raben in seinem Spiel hochhebt, der den Schnee auf den Bergen zu scharfen Wirbeln peitscht, der vorsichtig am Abend den See kräuselt und sich dann zur Ruhe legt und alles still und spiegelblank sein lässt. "

Zusammen mit der zielstrebig auf den Höhepunkt hinauslaufenden Handlung ist es die Genauigkeit, die dazu führt, weil man es bedauert, dass der Roman sich dem Ende ergeben muss. Mehr von dieser Autorin wäre schön. (Rüdiger Schulz)

"Bis dein Zorn sich legt", Åsa-Larsson, übersetzt von Gabriele Haefs, C. Bertelsmann/btb-Verlag, ISBN/EAN: 9783442740864, in der Taschenbuch-Ausgabe 9,95 Euro, natürlich auch in der Bücherstube Lübbecke 

Kurznachrichten

Service

Social