• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Wie das Leben im und am Moor funktioniert...

Lübbecke -

Rund um das Große Torfmoor drehen sich zwei Führungen,

Typische Moorbewohner der Tümpel und Seen sind die Moorfrösche. Foto: Lothar Meckling 

Speziell um das Wasser im Moor dreht es sich bei Friedhelm Koch. „Das Moor muss nass!“ lautet das Motto, wenn er an diesem

Sonntag, 13. August 2017
ab 14 Uhr

interessierte Teilnehmer durch das Große Torfmoor führt. Die Niederschläge der letzten Wochen helfen nicht nur den Pflanzen im Garten; gerade die an das Leben im und um das Wasser angepassten Moorpflanzen und -tiere profitieren nun wieder vom höheren Wasserstand. Die Führung dauert etwa zwei Stunden.

Die Führung startet am NABU Besucherzentrum Moorhus an der Frotheimer Str. 57a in Lübbecke-Gehlenbeck. Um Anmeldung wird gebeten. Das Moorhus ist telefonisch erreichbar unter 05741-2409505 und per Email an nabu.moorhus@ewe.net. Mehr Infos zum Moorhus und seinem vielseitigen Programm gibt es unter www.moorhus.eu.
(Text: Sandra Meier – NABU Minden-Lübbecke)

Das ist ebenfalls interessant:

21-Jährige gerät mit ihrem Wagen auf „Abwege“

Zweimal Unfallflucht: erwischt und Schein weg

Autohaus Gebr. Schwarte Lübbecke setzt auf automobile Zukunft

Voting-Endspurt für die „LeseLust 2018“

Zwei Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Ja-Wort mit Stil im Schloss – und „PG“ gratuliert 

Service

Social