• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Vier Wohnungseinbrüche beschäftigen Polizei

Minden -

20170419 hallo minden einbrueche minden

Vier über die Ostertage verübte Wohnungseinbrüche in Bölhorst, Dützen und Haddenhausen beschäftigten gegenwärtig die Polizei. In allen Fällen schlugen die Unbekannten jeweils Löcher in eine Fensterscheibe und stiegen so in die Häuser ein. Zu ihrer Beute zählte vor allem Geld und Schmuck.

In der Nacht zu Ostersonntag stiegen die Kriminellen in ein "Am Wiehen" in Dützen gelegenes Haus ein. Anschließend durchwühlten sie in den Zimmern diverse Schränke und Schubladen. Ein ähnliches Bild bot sich den Ermittlern am Sonntagmorgen in einem Haus am Erbeweg in Bölhorst. Hier wurde der Einbruch gegen 8 Uhr entdeckt. Ersten Ermittlungen zufolge könnte sich die Tat gegen 5 Uhr in der Früh ereignet haben. Bereits in der Nacht zu Karfreitag drangen Diebe in ein Haus am Hodden Brink ein. Hier hatten sie zunächst vergeblich versucht, eine Terrassentür aufzuhebeln.

Am Ostermontag wurden die Beamten der Kriminalwache schließlich nach Haddenhausen zur Goldregenstraße gerufen. Hier hatten sich die Unbekannten zunächst an den Jalousien zweier Fenster zu schaffen gemacht. Letztlich schlugen sie auch in diesem Fall ein Loch in eine der Scheiben und öffneten so das Fenster.

Die Ermittler vermuten einen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen. Sie bitten Zeugen, denen in der Umgebung der Häuser verdächtig wirkende Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich bei ihnen unter (0571) 88660 zu melden.

Grundsätzlich sollten verdächtige Wahrnehmungen immer sofort per Notruf 110 gemeldet werden, so die Bitte der Polizei. Zeitlich nicht dringenden Hinweise können auch per E-Mail unter: einbruchhinweis.minden@polizei.nrw.de an die Beamten übermittelt werden.
(Text und Foto: Polizei)

Das ist ebenfalls interessant:

Erneuter Einbruch in Leverner E-Center

Einbruch in NP Markt in der Schnathorster Straße

Ein kuscheliges Glubschi ist immer willkommen

Service

Social