• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Lübbecke ist Spitze bei der Beschäftigungsquote

Lübbecke -

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse auf dem Gebiet der Stadt Lübbecke hat ein neues Allzeithoch erreicht.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse auf dem Gebiet der Stadt Lübbecke hat ein neues Allzeithoch erreicht.

Nach neuesten Angaben des Landesbetriebs Information und Technik NRW (ehemals Statistisches Landesamt) sind in Lübbecke insgesamt 14.093 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt (Voll- und Teilzeit, Erhebung vom 31. März 2016).
Statistisch gesehen sind damit 53,5 Prozent aller 26.329 Lübbeckerinnen und Lübbecker in Lohn und Brot – Kinder und Menschen im Rentenalter mitgezählt.

Auf Menschen im „erwerbsfähigen Alter“ (15 bis 65 Jahre) bereinigt, beträgt die sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsquote in Lübbecke 81 Prozent, und das ist tatsächlich auch im Landesvergleich ein Spitzenwert.


Wirtschaftsförderer Claus Buschmann sieht in den Zahlen einen Beleg für die Attraktivität Lübbeckes als Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort. „Lübbecke hat eine bemerkenswerte Zentralitätsfunktion in der Region, die die Basis unserer wirtschaftlichen Stärke ist. Wir sind gefordert, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, diese Position zu erhalten und auszubauen“, so Buschmann.


Zum Vergleich: Bei fast exakt gleicher Einwohnerzahl kommt die ebenfalls im Landesvergleich gut dastehende Stadt Espelkamp auf 11.294 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse, rund 2.800 oder knapp 20 Prozent weniger als Lübbecke.
(Text: Andreas Püfke
 -Stadt Lübbecke / Foto: pixabay.de)

Das ist ebenfalls interessant:

20 Jahre Pro Musica: alle Farben der Musik genießen

Verstärkung aus den eigenen Reihen

Schnelle Festnahme nach Tankstellenüberfall

Service

Social