• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Benjamin Eisenberg hat einfach alles »Im Visier«

Rahden -

Kabarett ist nicht nur auf große Bühnen und Metropolen beschränkt – Kabarett gibt es auch in der Provinz. Zum Glück.

Kabarett ist nicht nur auf große Bühnen und Metropolen beschränkt – Kabarett gibt es auch in der Provinz. Zum Glück. Denn auch hier »tobt das Leben« - und damit gibt es hier natürlich ebenfalls jede Menge Themen, die einer kabarettistischen Aufarbeitung bedürfen. Und wo laufen Kabarettisten in aller Regel zur Höchstform auf? Ganz klar: auf der Bühne, im Angesicht eines erwartungsvollen Publikums – und mit kabarettistischer Konkurrenz im Nacken. Dies ist die Situation, in der der Rahdener Kulturverein KUL-TÜR seinen Kabarettpreis »Rahdener Spargel« vergibt. Um ihn wertvoller zu machen, auch nur alle drei Jahre.

Anfang April war es wieder so weit: Gefördert vom größten Spargelanbauer der Region, dem Spargelhof Winkelmann in Rahden-Tonnenheide, wetteiferten diesmal zwei Kandidaten und eine Kandidatin um diesen besonderen Spargel.

Jeder Bewerber präsentierte jeweils einen rund 30-minütigen Ausschnitt aus seinem  Programm. Anschließend entschied das Publikum, wer in diesem Jahr den vierten »Rahdener Spargel« mit nach Hause nehmen durfte. Anwärter waren Lisa Catena aus der Schweiz, Kurt Knabenschuh aus Wuppertal und Benjamin Eisenberg aus Bottrop. Das Rennen machte der Bottroper mit seinem Programm »Im Visier«, das er am

Dienstag, 30. Mai 2017
um 20:00 Uhr
komplett in Rüters Gasthaus in Rahden-Tonnenheide vorstellen wird.
Karten kosten im Vorverkauf 14,00 Euro, an der Abendkasse 16,00 Euro.

Das politische Kabarett ist angeblich tot. Benjamin Eisenberg ist quicklebendig.

Sind es doch sonst die Bürger, die zur Zielscheibe der Medien, der Politik oder der Wirtschaft werden, dreht Eisenberg den Spieß um und hat in seinem stets aktuellen Solo-Programm alles »Im Visier«.

In seinem humoristischen Fokus: Regierung, Opposition, Bundeswehreinsätze, Ministerposten und Anti-Terror-Maßnahmen – nichts wird von dem Bottroper Kabarettisten vor Ironie und Sarkasmus verschont.

Bei seiner satirischen Analyse des Zeitgeschehens bringt Eisenberg immer wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten ein, die seine zielsicheren Pointen untermauern. Den VHS-Schnellkurs »Wie parodiert man korrekt Angela Merkel?« gibt es gratis.
(Unser Foto: Sein humoristisches Visier richtet sich auf viele Themen: Benjamin Eisenberg ist ein pointenreicher Analyst und wurde dafür mit dem »Rahdener Spargel 2017« belohnt. Foto: Sebastian Mölleken - www.moelleken-fotografie.de)

Das ist ebenfalls interessant:

Schülerin in der Pulverstraße vergewaltigt

Fünf Prinzen geben ein königliches Konzert

Radeln mit dem Landrat

Zigarettenautomat in Minderheide aufgesprengt

Freiwillige Feuerwehr: Das sind Helfer von hier für Dich

Eröffnung von „Platz Eins“ mit Party und Handball 

Service

Social