• Lübbecke
  • Espelkamp
  • Rahden
  • Pr. Oldendorf
  • Hüllhorst
  • Stemwede

Benefizkonzert für abgebrannte fünfköpfige Familie

Stemwede -

Spaß haben und gleichzeitig etwas Gutes tun - das geht durchaus. Und ist auch sehr gut finanzierbar.

Uli Werner (links) und Antonio di Natale haben schon zahlreiche Events gemeinsam bestritten.

Spaß haben und gleichzeitig etwas Gutes tun - das geht durchaus. Der Verein „Rahden hilft e.V.“ und Uli Werner, „Kopf und Herz“ des in Lübbecke beheimateten Internetradios KTL-Radio, präsentieren gemeinsam ein halbes Dutzend Künstler, die auf ihre Gage verzichten. Nur so ist es möglich, dass die Erlöse aus dem Konzert für die nötigen Anschaffungen einer schwer getroffenen Familie zur Verfügung gestellt werden können: Einer Mutter und ihren vier Kindern im Alter von 5 bis 14 Jahren war in der Nacht des 5. Januar 2017 sozusagen das Dach über dem Kopf abgebrannt. Alle fünf stehen vor dem Nichts, brauchen dringend alle Dinge des täglichen Bedarfs und alle technischen Geräte, ohne die ein Haushalt heutzutage kaum gemanagt werden kann

Das kostet Geld – Geld, das unter anderem durch ein Benefizkonzert gesammelt werden soll. Dies findet an diesem

Sonntag, 5. Februar 2017
um 15 Uhr
im Begegnungszentrum in Stemwede-Wehdem. Der Eintritt kostet 15,00 Euro. Dabei sein wird auch ein Kamerateam des ARD-Magazins "Brisant", das einen Bericht über diese Hilfsaktion am Montag, 6. Februar, bundesweit ausstrahlen will. Es gibt nur noch ganz wenige Restkarten in der Avia Tankstelle in Wehdem, Stemwederbergstraße.

Mit dabei sind Bata Illic („Michaela“)Mit dabei sind Bata Illic („Michaela“), Peter Kent ("It’s a real good feeling"), Mark Whale (Toporganist an der Böhm-Orgel), Ricky King (Gitarre), Sanny (neuer Shootingstar der Volksmusik, produziert von den Kastelruther Spatzen) und Antonio di Natale (Schlager). Diese Künstler garantieren einen Streifzug durch die Welt des Schlagers, dem auch volkstümlicher Touch nicht fehlt. 

Peter Kent - Foto: Uli Werner

Foto Peter Kent: Uli Werner

Wie die Familie ihr Zuhause verloren hat – das ist Dramatik pur. Mittwoch, 4. Januar 2017, gab es kurz nach 16 Uhr einen Einsatz für die Stemweder Feuerwehr in dem Haus in der Alten Dorfstraße in Wehdem. Ursache war ein Küchenbrand im Erdgeschoss, der schnell unter Kontrolle war. Obwohl die Wohnung der fünfköpfigen Familie im Obergeschoss nicht betroffen war, entschied die Mutter nach der Aufregung, die Nacht bei Freunden zu verbringen. Eine glückliche Entscheidung! Denn nur rund sechs Stunden später ging das Obergeschoss in Flammen auf. Ein Experte bestätigte der Mutter später, dass der kurzfristige Ortswechsel „möglicherweise Schlimmeres verhindert hat“.

Ricky King

Als Uli Werner, der aus Wehdem stammt und bis heute noch gute Kontakte dorthin hat, von dem Unglück erfuhr, wollte er sofort helfen. Er rief Peter Kent und Bata Illic an und fragte nach, ob sie für ein Benefizkonzert zur Verfügung stünden. Dazu waren sie ebenso spontan bereit wie auch die anderen Künstler, zum Beispiel der Gitarrist Ricky King. Der hörte bei einem Konzert in Sulingen zufälligerweise ein Gespräch zwischen Uli Werner und Bata Illic zu der geplanten Hilfsaktion mit – und bot sich sofort an! Auch die „4 Dominos“ sagten ihre Teilnahme zu, ohne zu zögern.

4 Dominos

Mit dieser geballten Hilfsbereitschaft im Rücken rief Uli Werner den Verein „Rahden hilft e.V.“ an. Dieser war von der Idee für ein Benefizkonzert begeistert und stieg in die Planung ein. Seit dem 15. Januar 2017 hat die fünfköpfige Familie zwar wieder eine Wohnung angemietet, aber es fehlt an allem. Und so sollen die Erlöse des Konzert‘s, von „Rahden hilft e.V.“ verwaltet, in Absprache mit der Familie gemeinsam für notwendige Renovierungen und Anschaffungen verwendet werden. Darüber hinaus möchte der Verein „Rahden hilft e.V.“ darauf aufmerksam machen, dass er auch noch weitere Projekte begleitet und unterstützt.

Mark Whale


Das ist ebenfalls interessant

Ein neuer Anlauf für das Projekt „Westertor“

Mann bei Arbeitsunfall in der Firma Westfleisch getötet

Junge Räuber überfallen Bäckereifiliale

Service

Social